Unsere Nominierten zum FinTech des Jahres 2017 (solarisBank)

Vorstellung der nominierten FinTechs

Unser FinTech des Jahres-Award gehört mittlerweile zu den wichtigsten Auszeichnungen der Branche und wird in diesem Jahr bereits zum vierten Mal von einer unabhängig diversen und hoch kompetenten Fachjury aus Branchenkennern und -experten, auf der diesjährigen EXEC Konferenz in Berlin, vergeben. 

unsere Nominierten zum FinTech des Jahres_payworks

In diesem Jahr haben wir das Prozedere der Nominierung etwas verändert. Die FinTechs konnten sich selbst nicht mehr bewerben sondern das erweiterte Paymentandbanking Team konnte pro Person vier StartUps nominieren – jeweils zwei Early-Stage und zwei Laterstage StartUps. Aus diesen StartUps werden dann die vier Preise vergeben: Publikumspreis: FinTech des Jahres 2017 (Early- und Laterstage) und Juryaward: FinTech des Jahres 2017 (Early- und Laterstage).

Es ist uns immer wieder eine Freude den neuen und alten Playern beim Wachsen zuzusehen und uns intensiv mit den vielen großartigen FinTechs und deren Lösungen auseinanderzusetzen und zu beschäftigen. Doch ab heute sollen die 28 Nominierten selbst zu Wort kommen, sich und ihre Geschäftsidee vorstellen. Deswegen haben wir auch hier einen kleinen Fragenkatalog entworfen, welchen die FinTechs beantwortet haben, damit ihr sie für das kommende Publikumsvoting besser kennenlernen und euch eine Meinung bilden könnt.

Um gleich mahnende Klage vorwegzunehmen, die Reihenfolge ist wahllos nach dem Prinzip first come, first serve…

Heute stellen sich die beeindruckenden Menschen der solarisBank vor:

Bitte stelle Dein Geschäftsmodell kurz vor…

  • Als Banking Plattform kombiniert die solarisBank eine hochmoderne, technologische Plattform mit einer deutschen Vollbanklizenz. Dabei ermöglichen wir anderen Unternehmen, selbst zum Anbieter von Finanzdienstleistungen zu werden, indem sie Produkte aus den Bereichen Zahlungen und E-Geld, Finanzierungs- und Kreditgeschäft sowie Digital Banking direkt per Schnittstelle (API) erhalten. Zusammen mit unseren Partnern verfolgen wir ein Ziel: Banking in den Nutzungskontext des Kunden zu integrieren, sodass die „Bank“ gänzlich als Infrastrukturanbieter fungiert.

Wer steckt hinter Euch (Gründer und Investoren)?

  • Hervorgegangen aus dem Company Builder FinLeap, wird die solarisBank von den Vorständen Roland Folz (CEO), Marko Wenthin (CCO) und Andreas Bittner (COO) geführt. Die erfahrenen Manager vereinen Führungserfahrung in verschiedenen Industrien wie Banking, Fintech, Telekommunikation und Software-as-a-service.

Neben FinLeap gehören u.a. die Bertelsmann-Tochter Arvato Financial Solutions sowie die japanische SBI Group zu unseren Investoren.

Was waren Eure wichtigsten Meilensteine auf die Ihr am meisten stolz seid?

  • Den wichtigsten Meilenstein haben wir am 10. März 2016 erreicht: Die Erteilung unserer Vollbanklizenz durch BaFin und EZB. Nur mit dieser Lizenz, die wir lediglich neun Monate nach Beantragung erhalten haben, konnten wir als erste voll-lizensierte Banking-Plattform und als eines der ersten Fintechs mit Banklizenz starten. Innerhalb des ersten Jahres haben wir Produkte und Partner in den Bereichen Payments, Digital Banking und Sofortkredit live gebracht, um im März 2017 vor allem in der internationalen Wahrnehmung einen großen Schritt nach vorne zu machen: Wir konnten den erfolgreichen Abschluss unserer Series-A-Finanzierung von 26,3 Millionen Euro kommunizieren.

Den aktuellsten Meilenstein haben wir im Dezember 2017 erreicht: Unsere erste Partnerschaft mit einer Tier-1-Bank (der ABN AMRO-Tochter Moneyou). Damit wird unser Finanz-Ökosystem von Fintechs und Digitalunternehmen nun auch durch Banken ergänzt.

FinTech des Jahres 2017-solarisBank

Was könnt Ihr an den wichtigsten KPIs zum Kerngeschäft verraten (Umsatz, Anzahl, Kunden etc.)?

  • 1 Banklizenz, die wir bislang in 7 Länder gepassportet haben
  • 38,5 Millionen Euro an Funding
  • Über 55 Unternehmenskunden live auf der Plattform
  • EinTeam von mehr als 130 Mitarbeitern aus 25 Nationen

Warum sollen die Leser von Paymentandbanking und die Jury sich für Euch entscheiden?

  • Wir sind mehr als ein Fintech mit Banklizenz – wir können die Infrastruktur für das Banking der Zukunft bereitstellen: Eine Zukunft, in der Kunden Bankdienstleistungen in der jeweiligen Lebenssituation erhalten, wann und wo sie diese benötigen. In der digitale Unternehmen neben Kreditkarten auch Finanzierungen oder Bankkonten anbieten. In der Kunden nicht darauf angewiesen sind, Banking von Banken zu erhalten, sondern nur mit den Unternehmen interagieren, mit denen sie interagieren wollen. Für diese Zukunft können wir die Plattform bieten, auf der innovative Unternehmen das kundenzentrierte Banking von morgen bauen können.

Wo kann man mehr über Euch erfahren?

  • In aller Tiefe natürlich auf unserer Website. Aktuelle News gibt es bei Twitter. Und die schönsten Bilder von uns posten wir bei Instagram.
Autor
Nicole Nitsche
Nicole Nitsche ist studierte Theaterwissenschaftlerin und hat mehrere Jahre als Regieassistentin beim Thalia Theater Hamburg gearbeitet. Danach war Nicole Leiterin der Presse-und Marketingabteilung eines Hamburger Musiklabels. Zu ihren täglichen Aufgaben zählten dort, neben dem Verfassen von Pressetexten, die Umsetzung und... mehr

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere