Das Recap zur PEX19 oder wohin die Reise im Zahlungsverkehr geht?

Kaum ein Bereich ist so sehr von der Digitalisierung betroffen wie der Zahlungsverkehr. Kaum eine Branche so sehr mit neuen Entwicklungen konfrontiert wie die Payment-Branche. Kaum etwas hat eine so hohe Alltagsrelevanz wie der Bezahlvorgang an der Kasse, egal ob im E-Commerce, in der mobilen App oder im stationären Handel. Da wundert es nicht, das nicht zuletzt Tech-Giganten wie Google, Amazon, Apple und Co. in diesen Bereich drängen.

Am 24./25. Januar trafen sich zum fünften Mal Händler, Zahlungsverkehr-Experten, Dienstleister und Branchenkenner um sich für zwei Tage über den Status Quo, die Entwicklungen und Trends im Zahlungsverkehr auszutauschen. Insgesamt 175 Teilnehmer waren dabei um sich im historischen Soho House in Berlin zu treffen und gemeinsam zu diskutieren wohin die Reise im Payment geht.

Die Payment Exchange ist eine “invite-only-Veranstaltung” und gibt über 175 eingeladenen Händlern und Interessierten nicht nur tiefe Einblicke über die wirklich wichtigen Themen, sondern auch den Raum sich auszutauschen.

„Aus einer kleinen Veranstaltung hat sich die Payment Exchange zur wichtige Leitveranstaltung entwickelt” sagt Miriam Wohlfarth, Initiatorin und Mit-Gründerin von Payment & Banking auf der diesjährigen PEX. „Exchange ist für uns nicht nur der Name der Konferenzreihe, sondern Leitmotiv aller unserer Veranstaltungen” so Wohlfarth weiter.

Auf insgesamt acht Panels wurde mit Branchenkennern und Branchengrößen über Themen wie Payment im Mobility, PSD2 und die Möglichkeiten für Händler, Status Quo im Mobile Payments, die Entwicklungen im Voice Commerce, Instant Payments und Instant Credits, Zukunft im Zahlungsverkehr, die DSGVO und ihre Folgen für den Handel oder Fraud Prevention & Protection diskutiert. Abgerundet und erweitert wurden die Diskussions-Panels mit Vorträgen und Erfahrungsberichten u.a. der Deutschen Bank (Michael Koch) mit Apple Pay, Argumente für ein wettbewerbsfähiges und wertebasiertes Europa im digitalen Zeitalter (Christoph Bornschein) und Empfehlungen zur Zusammenarbeit zwischen Konzernen und Start-ups (Peter Borchers).

In gewohnt bekannter Manier wird es in den nächsten Wochen das ein oder andere Panel in Gesamtlänge als Podcast geben, um noch tiefer in das Thema einzusteigen. Einen Eindruck bzw. eine Prognose der jeweiligen Kernaussagen als Ergebnisse unserer Live-Umfragen, die wir vor jedem Panel in die Runde warfen, haben wir gestern schon auf Twitter geteilt.

Mastercard, Google, Adyen, Wirecard, TLGG, SumUp, myToys, BVG, paydirekt, adidas, Deutsche Bank, MediaMarktSaturn, mytaxi, Otto Group, ADAC, Conrad Electronic waren nur einige der Unternehmen die auf der Payment Exchange vertreten waren. Auf den Panels oder als aktiver Zuhörer, auf der Payment Exchange trafen sich wieder einmal viele der wichtigsten Vertreter der gesamten Branche um sich auszutauschen und in Dialog zu treten.

„And the winner is!“: Ebenfalls wurde auch wie bereits in den Vorjahren
die goldene Transaktion im Rahmen der Payment Exchange vergeben. Die Payment Exchange prämierte die innovativste Payment-Lösung des letzten Jahres in drei Kategorien: Innovation, User Experience und Kundennutzen.

Der Preis wurde zuvor von einer hochkarätigen Jury bestehend aus: Juliane Schmitz- von Mastercard, Hanno Bender von der Lebensmittel Zeitung, Karsten Traum von der DKB, Christina Cassala von finletter, Sven Korschinowski von KMPG, Nils Wischmeyer von der Süddeutschen Zeitung sowie Katharina Schneider vom Handelsblatt ermittelt.

  • Gewinner in der Kategorie Innovation: Netcetera
  • Gewinner in der Kategorie User Experience: SumUp
  • Gewinner in der Kategorie Kundennutzen: Bluecode

Die PEX19, das waren zwei Tage Payment, 175 Teilnehmer vor Ort, 31 PanelistInnen, 3 Gewinner der goldenen Transaktion PEX19 war aber auch: über 1600 Tweets mit dem Hashtag #PEX19, die in den Top 5 Germany Twitter Trends landeten, die in Summe 850.000 Nutzer erreicht und so 4,7 Millionen Impressions generiert haben! Die Tweets, welche die größte Beachtung bekamen, waren unter anderem:

Die Payment Exchange hat sich inzwischen zu einer der wichtigsten Veranstaltungen der Branche entwickelt und steht zu recht für Austausch auf Augenhöhe. Organisiert wird die Payment Exchange wie alle Exchange Veranstaltungen vom Payment & Banking Team. Und wie immer ist nach der Payment Exchange vor der Banking Exchange. Das nächste Event aus der Exchange-Reihe, die Banking Exchange findet am 19./20. September in Frankfurt statt.

Dank allen die die #PEX19 ermöglicht haben

Eine Veranstaltung wie die PEX wäre nicht möglich gewesen ohne euch tolle Gäste und Speaker, die ihr der Veranstaltung das Leben einhaucht, mit euren qualitativem Input, eurer Expertise und den Gesprächen. Erneut vielen, vielen Dank an dieser Stelle! Und auch ohne unsere Sponsoren wäre die #PEX19 nicht in diesem Maße möglich gewesen. Euch gebührt der größte Dank.

Und weil es so schön war schon jetzt das Versprechen: Die #PEX20 wird kommen. Aber erst einmal freuen wir uns auf die #BEX19 in Frankfurt. Und wer nun Lust bekommen hat ebenfalls Teil der kommenden PEX oder BEX zu sein – lasst es uns wissen. Wir suchen Sponsoren, spannende Speaker für noch unbesetzte Themen, gerne auch mal jenseits der Branche und natürliche interessante Gäste. Und sowieso, sind wir für Anregungen, Lob und Kritik immer offen!

Bitte traut euch uns anzusprechen!

Hier ein erster fotografischer Eindruck. Das Album wird nach und nach befüllt.


Autor
Nicole Nitsche

Nicole Nitsche ist studierte Theaterwissenschaftlerin und hat mehrere Jahre als Regieassistentin beim Thalia Theater Hamburg gearbeitet. Danach war Nicole Leiterin der Presse-und Marketingabteilung eines Hamburger Musiklabels. Zu ihren täglichen Aufgaben zählten dort, neben dem Verfassen von Pressetexten, die Umsetzung und... mehr

Nicole Nitsche