Innovationen dürfen keine nationalen Grenzen haben

Am 22. und 23. Mai 2019 veranstaltet Deutschlands führender digitaler Verband Bitkom die Digital Finance Conference (#digifin19) in Berlin. Internationale Experten und Entscheidungsträger aus der Banken- und Versicherungswelt, Politik und Aufsichtsbehörden treffen sich in Berlin, um Chancen und Herausforderungen und Innovationen für die Zukunft des europäischen Finanzmarktes zu diskutieren.

Der digitale Wandel bedeutet eine erhebliche Störung des europäischen Banken- und Versicherungsmarktes. InsurTechs & FinTechs beschleunigen diesen Wandel mit ihren innovativen Technologien und Geschäftsmodellen – branchenübergreifend und regional. Welche Rolle spielen dabei europäische Unternehmen? Werden wir in der Lage sein, aus der derzeit noch rechtlich fragmentierten EU globale Champions und Plattformen zu entwickeln? Wir sind überzeugt, dass der Schlüssel zum Erfolg eines wettbewerbsfähigen, innovativen und stabilen Finanzmarktes im digitalen Finanzmarkt liegt.

Nur ein vollständig harmonisierter EU-Binnenmarkt wird es neuen und etablierten europäischen Akteuren ermöglichen, auf gleicher Augenhöhe mit Global Playern aus anderen Regionen zu agieren.

Innovation ohne Grenzen

Kann sich jemand noch an die grinsenden Gesichter mancher Banker erinnern, als plötzlich Startups angetreten sind, die nicht bunte Handy-Spiele auf den Markt gebracht haben oder superschnelle Lieferdienste, sondern sich ernsthaft um die Geldgeschäfte ihrer Kunden kümmern wollten? Um Spareinlagen, die Kontoführung oder auch das Versicherungsmanagement? Ein Versuch, der mal milde, mal arrogant belächelt wurde, weil doch beim Thema Geld das Vertrauen das Ein und Alles ist. Etablierte Unternehmen stellen daher in ihrer Kommunikation auf Größe und Tradition ab – das gilt besonders für den auf Sicherheit bedachten deutschen Kunden.

Heute ist vielen Etablierten wohl das Lachen vergangen. Die Zahl der FinTechs wächst, eine ganze Reihe von ihnen hat sich längst etabliert, Kooperationen geschlossen, ihre Namen sind zu Marken geworden. Wer sagt, dass er sein Konto bei N26 hat, Geld über Weltsparen und Scalable anlegt oder online seine Versicherungen bei Check24 vergleicht, der erntet auf einer Party keine fragenden Blicke mehr. Die Fundingrunden erreichen zwei- oder auch mal dreistellige Millionenbeträge und Investoren setzen längst lieber auf die neuen Anbieter als auf die Etablierten. Auch am Arbeitsmarkt steigt die Attraktivität von FinTechs & InsurTechs rapide an.

Innovationen dürfen keine nationalen Grenzen haben - Bitkom Digital Finance Conference

Und was tun die Etablierten? Die reagieren längst, sehen Startups nicht mehr als Spielerei und nicht nur als lästige Konkurrenz, sondern als ernstzunehmende Partner oder eben starke Wettbewerber. Längst setzt sich die Meinung durch, dass naive Rufe nach einem europäischen Zahlungssystem die falsche Antwort auf die Herausforderungen in der Finanzwelt sind. Deutschland und Europa müssen Vorreiter beim Einsatz neuer Technologien wie Blockchain und Künstliche Intelligenz in Banken und Versicherungen werden. Dabei helfen FinTechs und InsurTechs, die stark wachsen, international expandieren und von internationalen Kooperationen und Geldgebern profitieren. Nicht nur in den großen Banken und Versicherungen wird heute international gedacht, auch die deutsche und die Berliner Startup-Szene denkt und arbeitet international – nicht zuletzt deshalb, weil oft mehr als die Hälfte der Mitarbeiter keinen deutschen Pass haben.

Wer also darüber nachdenken will, welche Zukunft etablierte Banken und Versicherungen erwartet, welche Rolle FinTechs und InsurTechs in unserem Finanzsystem haben und was sich die Kunden in den nächsten Jahren wünschen, der kann diese Fragen national stellen, wird aber vermehrt international die Antworten darauf finden.

Deshalb internationalisieren wir beim Bitkom in diesem Jahr unsere Digital Finance Conference, die am 22. und 23. Mai in Berlin stattfindet.

Als Speaker sind unter anderem dabei: Woo Fung Kwong von BlackRock Solutions, der extra aus New York über den großen Teich fliegt, Dr. Jörg Kukies, Staatssekretär, Bundesministerium der Finanzen (der hats jetzt näher als noch zu seiner Goldman-Zeit in Frankfurt), Susanne Steidl, CPO & Mitglied des Vorstands bei Wirecard, Dr. Nazim Cetin, CEO Allianz X, Panni Morshedi, Managing Director International bei Funding Circle und Julian Teicke, Gründer & CEO der wefox Group – und rund 50 weitere Redner und mehr als 500 Teilnehmer.

Innovationen dürfen keine nationalen Grenzen haben - Bitkom Digital Finance Conference

Besonders freuen wir uns auch in diesem Jahr wieder Partner von www.paymentandbanking.com zu sein – wir steuern sogar zwei Vorträge als Podcast zu! Wer live dabei sein will oder im Nachgang die Vorträge und Diskussionen im Video anschauen möchte findet alle Informationen unter www.finance-conference.berlin

Zum Autor

Julian Grigo ( Head of Digital Banking & Financial Services) leitet den FinTech-Bereich beim Digitalverband Bitkom. Im Vordergrund seiner Arbeit steht die Interessenvertretung seiner vor Politik und Aufsichtsbehörden auf EU- und nationaler Ebene stehen. Gemeinsam mit Gründern, digitalen Vordenkern und seinen Kollegen schafft er viele Formate für FinTechs & Banken und entwickelt die einmal im Jahr stattfindende #digifin zu einem internationalen tech festival im Bereich Finance weiter.

Innovationen dürfen keine nationalen Grenzen haben - Bitkom Digital Finance Conference
Autor
Nicole Nitsche
Nicole Nitsche ist studierte Theaterwissenschaftlerin und hat mehrere Jahre als Regieassistentin beim Thalia Theater Hamburg gearbeitet. Danach war Nicole Leiterin der Presse-und Marketingabteilung eines Hamburger Musiklabels. Zu ihren täglichen Aufgaben zählten dort, neben dem Verfassen von Pressetexten, die Umsetzung und... mehr

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere