Willkommen zur Banking Exchange 2020, Jessica Holzbach

Willkommen zu Deutschlands größter digitaler Banken-Konferenz

Eine Interviewreihe mit den diesjährigen Sprechern der Banking Exchange 2020

Die SpeakerInnen der Banking Exchange 2020 – Jessica Holzbach

Die Krise zwingt auch uns umzudenken. Doch wie es aktuell bei so vielen Unternehmen ist, macht Not erfinderisch – und aktuell treibt sie viele zu ungewohnten Höchstleistungen und dem klassischen Modell: Think out of the box.


Unser Plan ist es, die Banking Exchange in qualitativer Weise durchzuführen und unseren sowie euren Anspruch gerecht zu werden. Unser Plan B sieht nicht vor das Event zu verschieben. Stattdessen werden wir die Banking Exchange in diesem Jahr als digitale Konferenz veranstalten. Und zwar wollen wir die bisher bekannte, rein lokale Invite-only Eventreihe, dieses Jahr zu Deutschlands größter digitaler Banken-Konferenz werden lassen.


Zwei Tage gelebte Digitalisierung und Austausch auf Augenhöhe- nur eben digital. Dazu werden wir alle Panel-Diskussionen live ins Internet streamen. Unsere Gäste, die bereits eingeladen und angemeldet sind, können kostenlos an beiden Tagen online an der Konferenz teilnehmen, sollte es vor Ort weiterhin nicht die Möglichkeiten geben.
Unsere SpeakerInnen werden zu einem hohen Anteil in einem selbstgebauten Studio vor Ort sein. Wer diese tollen Köpfe sind, welche die BEX20 maßgeblich mitgestalten, das lest ihr in den kommenden Wochen in unsere Interviewreihe.

Mit dabei ist u.a. in diesem Jahr Jessica Holzbach, die sich in diesem Interview selbst vorstellt.

Wir freuen uns über deine Zusage zur BEX im Juni: Bitte stelle dich doch kurz einmal vor.

Ich bin Jessica Holzbach, CCO und Co-Founder von Penta. Penta ist eine Plattform für digitales Business Banking, sprich wir bieten kleinen und mittleren Unternehmen, sowie Gründern, mehr an, als nur ein Geschäftskonto mit deutscher IBAN – wir kümmern uns um alle ihre Anliegen, wie Spesenmanagement, Buchhaltung, Kredite, Debit-Karten fürs Team und noch viel mehr. Dafür kooperieren wir mit anderen Fintechs.

Warum liegt dir das Thema „Beyond Banking – digitales Banking für KMUs“ (Panel) so am Herzen?

Weil die KMUs das Rückgrat unserer Wirtschaft sind – und dennoch von den traditionellen Banken nicht beachtet werden. Wir finden, dass jeder Unternehmer es verdient hat, eine guten Service zu bekommen – und den wollen wir liefern.

Willkommen zur Banking Exchange 2020 - Jessica Holzbach

Seit wann beschäftigst du dich mit diesem Thema und was ist die wesentlichste Veränderung innerhalb dieser Zeit?

Ich beschäftigte mich schon vor der Gründung von Penta damit, weil ich mit meinem ersten Unternehmen, einem Foodtech, schon daran gescheitert bin, ein einfaches Geschäftskonto zu eröffnen. Eine der wesentlichsten Veränderungen ist sicherlich, dass die Fintech-Branche KMUs als Kunden wahrgenommen hat – sei es im Lending, Factoring, Business Banking, Accounting. Es sprießen mehr und mehr Player aus dem Boden, die sich auf einen Service-Aspekt fokussieren. Bei Penta führen wir sie zusammen, um ein ganzheitliches Angebot zu schaffen.

Was war die überraschende Entwicklung im Thema  „Beyond Banking – digitales Banking für KMUs“  für dich?

Corona ist wahrscheinlich die größte Überraschung, die wir eigentlich alle hätten voraussehen müssen. Es treibt die Digitalisierung voran, aber erinnert auch daran, wie wir uns als Unternehmen diversifizierter aufstellen müssen um auch in Krisenzeiten ein funktionierendes Geschäftsmodell weiterzuführen.

Dabei wird nochmals deutlich, welche Leistungen und Services essentiell sind, und welche Kosmetik. Diese Unterscheidung muss als Learning aus dieser Krise mitgenommen werden, um so KMUs ein sinnvolles Produktangebot zu bieten, welches ihnen in guten Zeiten hilft zu skalieren, und in schlechten Zeiten, ihr Unternehmen effizient durch die Krise zu steuern.

Der Situation angepasst, wird die diesjährige BEX das erste Mal als reine Online-Konferenz stattfinden. Welche Erfahrungen hast du bislang mit solchen Formaten gemacht?

Bisher nur gute – es ist entspannt, man hat keine Anreise und spart eine Menge Zeit. Was ich natürlich vermisse, ist das Networking vor Ort, dass man neue Kontakte knüpft oder bestehende wieder auffrischt – da gibt es digital noch keinen richtigen Ersatz dafür.

Wie ist deine persönliche Meinung zum Thema Gewinner der Krise? Wird die Digitalisierung einer davon sein und sehen wir solche Formate nun öfter?

Die Corona-Krise hat auf jeden Fall bewirkt, dass viele Unternehmen und Behörden, bei denen es zuvor undenkbar war, digital zu arbeiten, von heute auf morgen komplett digital arbeiten können – und selber erstaunt sind, wie gut es funktioniert. Ich hoffe sehr, dass wir nach dieser Krise die Digitalisierung weiter vorangetrieben wird und wir hoffentlich nie wieder darüber diskutieren müssen, ob Home Office genauso produktiv ist wie Office Hours oder ob Schulen digitalen Unterricht anbieten sollten.

„Ich hoffe, dass wir nach dieser Krise nie wieder darüber diskutieren müssen, ob Home Office genauso produktiv ist wie Office Hours.“

Wie nimmst du die aktuellen wirtschaftlichen Entwicklungen wahr?

Wir sind viel im Austausch mit unseren Kunden, daher weiß ich, dass es insbesondere die Unternehmen wirklich hart trifft. Die Rettungspakete der Bundesregierung kommen aufgrund von Prozessen nicht immer rechtzeitig an. Wir würden uns wünschen, dass auch Fintechs Soforthilfen und Schnellkredite vergeben dürfen – damit unsere Kunden nicht abgehängt werden.

Welche Erwartungen hast du als Speaker an die kommende BEX?

Ich freue mich auf einen interessanten Austausch und ein aufgewecktes, kritisches Publikum – aus meiner Erfahrung aus dem Vorjahr weiss ich, dass ich sicher nicht enttäuscht werde.

Auf dem Panel werden auch Philipp A. Pohlmann von Qonto sowie Volker Broer von Senacor sitzen: Welche Frage wolltest du deinen Mitpanelisten schon immer stellen?

Welche Maßnahmen ergreift ihr in dieser Zeit und womit helft ihr euch und euren Kunden durch die Krise?

Worauf freust du dich auf der BEX am meisten?

Viele Insights, kluge Moderationen und neue Denkanstöße.

Auch im Stream für alle – die Banking Exchange

Erstmalig können auch nicht-geladenen Gäste am Event teilnehmen, denn das Internet ist groß genug und hat keine Platzreglementierung. Sichert euch euer zweitägiges E-Ticket für 99 Euro. Dieses E-Ticket berechtigt die Banking Exchange 2020 im Stream live zu verfolgen. Das Ticket bekommt ihr hier.

Autoren
Nicole Nitsche
Geboren 1982 im damals noch „sozialistischen” Rumänien, früh gereift unter der Höhensonne der bundesrepublikanischen Mittelschicht, lebt Nicole nach Umwegen über Marburg und Hamburg und jede Menge Abstechern im Ausland wieder in ihrer ursprünglichen Heimat Siegen. Nach diversen beruflichen Umwegen im... mehr
Christina Cassala ist freie Wirtschaftsjournalistin aus Berlin und treibt sich dort seit vielen Jahren in der Gründerszene rum. Sie schreibt vor allem über Themen aus den Bereichen Private Equity, Finanzierungen, Start-ups und Fintech-Themen. mehr

Der beste Newsletter ever.

Wir versorgen dich wöchentlich mit News, ausgewählten Artikeln und Kommentaren zu aktuellen Themen, die die Finanz-Branche bewegen. Jetzt anmelden!