So wird das nix mit dem Krypto

Krypto Kaputt

Rafael Otero will Krypto-Währung kaufen, weil es der heiße Scheiß ist. Was er bekommen hat ist…keine Krypto-Währung dafür jede Menge graue Haare, Plaque und Puls…Ein Selbstversuch…

Blockchain hin oder her ich will eine Krypto-Währung kaufen. Mit dem ganzen Hype um den Bitcoin / LiteCoin / Ether Preisen verlockt es natürlich auch mal als “Dummy” sich dem Thema Krypto-Währung zu nähern und sich im Selbstversuch mal an den Kauf selbiger zu wagen.  Dieser Artikel entsteht während ich vor Fluchen und Twitter / Email / Slack Rant kaum zum Tippen komme.

So wird das nix mit dem Krypto

Mein Ziel ist eigentlich simpel – ich will Ether kaufen – also die Währung hinter Ethereum. Warum? Naja ICO’s und so als Treiber für den Ether Preis.

Wo lande ich als erstes? Natürlich auf der Webseite von Ethereum. Supi. Ich les mir brav durch, was das alles soll und wie ich mit “Mining” Ether bekomme. Hinweis auf, wie ich Ether sonst kaufen kann? Fehlanzeige. Really???

Ok also zurück zu Google – natürlich bringt die Google Suche dutzende unseriös wirkende Links zu Tage.

Was gabs denn da noch? Ach ja Coinbase

So wird das nix mit dem Krypto - Krypto Kaputt

Coinbase

Das einzige was ich dazu sagen kann ist – TUT ES NICHT!!!!
Wo soll ich anfangen? Die Registrierung – das A und O.
Name, Vorname, Email, Passwort – jo Standard – einmal ausfüllen und auf Senden drücken und es passiert?
NIX!
Ich bin auf der nächsten Seite wo ich wieder alles eintragen soll und alle Felder sind leer!
Moooment – was das davor eine Phishing Seite? Nope das ist die Registrierungsseite von Coinbase und jetzt bin ich auf der New User Seite.
Spinn ich?? Was zum Henker ist denn der Unterschied? Ahhh auf der New User Seite ist eine Captcha Box. Ach herrje, wer hat denn den Blödsinn verzapft?
Ok durchatmen und nochmal ausfüllen mit Haken beim Captcha.
Hurra es klappt.
Nun also noch die Handy-Verifizierung für Two-Factor Authorisierung – vorbildlich. Klappt auch.
Jetzt soll ich meine ID hochladen. Oha – das wird spannend. Gute Hilfetexte warum ich das machen soll.
Toll ich hab 2 Auswahlmöglichkeiten Webcam oder ein Link fürs Handy. Los geht’s.

So wird das nix mit dem Krypto - Krypto Kaputt

  1. Versuch: Handy Foto → Bild war unleserlich
  2. Versuch: Handy Foto → Verifizierung fehlgeschlagen – warum? Das weiß nur Coinbase.
  3. Versuch: Handy Foto → Verifizierung fehlgeschlagen – Verweis auf die Support Seite. Ah! Ok die Verifikation kann also fehlschlagen, wenn das Land des Accounts nicht dem des Dokuments entspricht. Hm. Wo steht denn das Land des Accounts? Ah! NIRGENDWO… na das hilft mir ja jetzt extrem weiter.
  4. Verifikation abbrechen in das Profil reinschauen und er hat per IP festgestellt mein Land ist Deutschland. Supi. Mein ID Dokument ist es nicht. Und nu? Ein Link – hier klicken um das Land zu ändern – dafür brauchen wir aber eine ID aus dem Land… Mir schwant übles – das riecht nach einer Rekursion.
  5. Link klicken zum Land ändern. Diesmal nehmen wir mal nicht den Pass sondern meinen Personalausweis.
  6. Nächster Versuch: Handy Foto von Vor- und Rückseite. Verifikation fehlgeschlagen. “Das ID Dokument ist aus einem anderen Land als ihr Account.” ACH! Ihr Spezies genau das probiere ich gerade zu ändern.
  7. Nächster Versuch: Handy Foto vom Pass über den gleichen “ICH WILL MEIN SCHEISS LAND ÄNDERN” Link. Resultat: Nö.

Durchatmen… ok nochmal zurück zur Hilfe. Oha, Email support – wenn alles scheitert, schreib uns eine email an support@coinbase.com – So geladen wie ich bin, wird das keine nette email.
Email formuliert, 3x entschärft, viele F*’s entfernt uuund senden.
Ui gleich ne Antwort – immerhin ein Ticket-System.
NOPE

“Thank you for contacting Coinbase. In an effort to more quickly respond to requests, directly emailing support@coinbase.com is no longer enabled. To get a response from our support team, please visit the following page and complete the request form:“

ALTER !!!! Habt ihr sie noch alle??? Ihr Schwachmaten schreibt, dass ich Euch eine Email schreiben soll und dann DAS!!
Der Onkel (also ich) ist auf 180 und schimpft auf Twitter jeden Coinbase Account an und schimpft, flucht und rastet auf dem paymentundbanking Slack-Kanal aus, was das alles für nette Menschen sind, die sowas fabrizieren.

Mal sehen was da auf dem Request form passiert… TADAA… ein BOT. BOAH jetzt wirds grenzwertig. Brauchst Hilfe, wa?
JA! ID Verification. Dialog is komplett und ausschließlich auf Probleme mit der Verifikation von US ID’s ausgelegt.
“War ich hilfreich?” fragt das Viech. NEEEEEE. Ok dann kannst Du hier Deinen Text rein schreiben. DANKE
Text abgeschickt – Antwort: Wegen hoher Supportanfragen kann es bis zu 72 Stunden dauern.
JAJA.

Nach – immerhin – 30 Minuten :

“Thank you again for submitting your request to Coinbase. Our support agents are still hard at work getting to your case. In the meantime, this automated message may contain some useful information regarding your inquiry. Are you having issues uploading your ID to our system? If you’re having trouble verifying your ID, please take a look here for some helpful tips.
If your ID does not match the country your account is set to, then it will be necessary to begin the country change process prior to uploading your ID. Click here for info on changing the country associated with your account.“

WHAT THE F*** – Das ist genau der bescheuerte Link der NICHT FUNKTIONIERT! Ihr wollt mich doch alle nur veräppeln.
Legt Euch gehackt und Eure bescheuerte Krypto-Währung könnt ihr Euch sonst wohin schieben!
Da fragt man sich was zum Henker die mit den über $100 Million US-Dollar der Kapitalgeber gemacht haben. Jemand mit Ahnung für Registrierung / Customer conversion und oder in der Qualitätssicherung haben die offensichtlich nicht eingestellt.

So wird das nix mit dem Krypto - Krypto Kaputt

Woosaah oder sowas wie ein Fazit

Also liebe Freunde aus der Krypto Gemeinde wenn ihr jemals im Leben ernst genommen werden wollt und auch jemals die Chance haben wollt, eine Mini-Chance haben wollt, aus der Geek / Nerd Ecke heraus zu kommen, dann hört bitte auf solche Interfaces zu bauen die sich anfühlen wie eine YAST Installation aus den 90ern.
Wenn Krypto-Währungen und alles drum herum funktionieren und Mainstream werden soll dann muss das so funktionieren, dass meine MUDDA das nutzen kann! Ich hab natürlich – bin ja komplett schmerzbefreit – noch 2 andere Registrierungen bei Exchanges versucht.

  • Bei der einen brauchte ich einen Usernamen – warum? Keine Ahnung -WEIL’S GEHT! Und bei dieser Registrierung warte ich nun seit 2Stunden auf den Erhalt der Two-Faktor Authorisierungs-Email. Den ID Verifikationsprozess habe ich NICHT gestartet – das hält mein Blutdruck heute nicht mehr aus.
  • Die dritte Registrierung war komplett schmerzbefreit, 2FA SMS kam zwar nie an, aber die zweite Option mit Anruf funktionierte auf Anhieb. Eine ID Verifikation war NICHT notwendig obwohl es sich hier wie bei den anderen Exchanges auch um eine britische Firma handelt – ¯\_(ツ)_/¯ .

Gekauft hab ich nix – aber gelernt hab ich eins. Es ist immer noch seeeehr weit weg von Mainstream dieses Krypto-Zeugs.

Autor
Rafael Otero
Rafael Otero ist Unternehmer, Business-Angel und Mentor im Startup- und FinTech-Umfeld. Rafael schaut zurück auf über 10 Jahre Erfahrung im Payment Bereich in denen er in Führungspositionen oder als Co-Founder aktiv war. Aktuell ist er Co-Founder bei der Voice First... mehr

45 Kommentare

Markus
Hat jemand einen Tipp wie man sich auf GDAX authorisieren kann. BIld hochlden geht aber die Kamera ist bei mir schwarz. Sowohl auf Mac und auf dem iPhone.Bei Coinbase bin ich verifiziert.
16. März 2018
Markus
Hat jemand einen Tipp für GDAX? Bei Coinbase bin ich verifiziert aber bei Coinbase nicht. Die wollen ja immer zum Upload noch ein Bild via Webcam. Nur weder auf iPhone noch auf dem Mac funktioniert es. Das Kamerabild bleibt schwarz, keine Ahnung warum.Und nun?
16. März 2018
topa_LE
Ich habe auch versucht mit auf coinbase zu identifizieren. Handynummer ging nur beim deutschen Personalausweis mit mehreren Versuchen (am Tag ja nur 3x erlaubt) scheiterte es. Die Perso-Bilder waren sehr gut fotografiert. Keine Ahnung was das soll, Support gibst auch nicht. Kaufe nun weiter auf bitcoin.de. Nachdem was ich hier so gelesen habe ich bessere Entscheidung. Habe das Konto auf coinbase gelöscht!
13. März 2018
mindamino
Nein, ist mir noch nie aufgefallen. Wenn der BTC in Fiatgeld sinkt, dann ist mir bisher aufgefallen, dass dann über 95% aller Kryptowährungen ebenfalls runtergehen und umgekehrt.Das muss auch logischerweise so sein, weil der BTC die weitaus grösste Schnittstelle zum Fiatgeld hat und die anderen Kryptowährungen an Börsen fast nur in bitcoin getauscht werden. Der Wert des Bitcoin leitet sich also hauptsächlich vom Fiatgeld ab und der Wert der anderen Kryptowährungen wiederum vom Bitcoin.
6. März 2018
mindamino
Das ist ja noch lange nicht alles. Da kommen ja noch die ganzen Problem hinzu, die überall sozusagen mal auftreten. Über viele Stunden werden selten mal Transaktionen nicht bestätigt. Bei manchem Anbieter gehen keine Auszahlungen mehr und erst nach 2 Tagen meldet sich der Support. Aber es wird laufend besser.Neu: Transaktionen von BTC auf ein BCH-Konto und umgekehrt und die Kohle ist weg!!
6. März 2018
Jochen Siegert
Hi Adam, Hi Rafael,um dem ganzen die Krone aufzusetzen... Ich hab mich vor über 2 Jahren bei Coinbase angemeldet, bzw es versucht und irgendwann entnervt im KYC Prozess aufgegeben. Letzte Woche dann... Ich logge mich mal wieder ein und wollte es nochmals ausprobieren. Was passierte: Augenscheinlich war ich trotz abgebrochener und nicht erfolgter KYC voll frei geschaltet. Zum Test hab ich mal kurz ein paar BTC und ETH gekauft und... es ging tadellos durch.Ich lege meine Hand ins Feuer, daß ich bei "irgendeiner" Migration einfach als KYCd umgeflaggt wurde. Hey... Ihr müsst einfach 2 Jahre warten und dann Euch einloggen - So gehts da auch mit dem KYC.. ;)Jeder Compliance-Officer wird sich jetzt "über diese Fintechs" bestätigt fühlen... und let's face it: Solche Unprofessionalität liefert doch allen Regulatoren jegliche Argumente Krypto aus deren Sicht "endlich" zu regulieren.VGJochen
22. Januar 2018
Bravo!!!! Ich konnte mich auch nicht verifizieren wegen der Scheiss " Two-Factor Authorisierung". Keine Chance für mich, sich zu einzuloggen! und viele Versuche gescheitert....und jetzt meinen Sie, sie haben meine Name nicht mit meinem ID überrein! Ich vertippe mich nie im Leben, mein falsches Angabe im Profil. Ich erinnere mich ja sehr genau, und jetzt ist für mich alles am Arsch. Ich kann nicht mal Coinbase-Support persönlich anrufen, dass sie endlich mich reinlassen sollen! UNMÖGLICH. Scheisse, ich las dein Blog, mein Goooosch, der Wahrheit!!!! Shit!
22. Januar 2018
Atalanttore
Du verstehst das falsch. Die Sicherheit deiner Daten ist mir ziemlich egal, da du sie leichtfertig an ein US-amerikanisches Unternehmen weitergegeben hast. Mitleid kannst du von mir nicht erwarten.In den USA gehören die persönlichen Daten einzig und allein dem Datensammler. Der Datensammler darf mit deinen Daten nun alles machen was er möchte und ein Anspruch auf Löschung besteht natürlich auch nicht. Als Nicht-Amerikaner brauchst du rechtliche Schritte sowieso nicht zu erwägen. Viel Spaß noch bei Coinbase!
10. Januar 2018
Richard
Aber mal wieder was Ernsthaftes... Wenn Bitcoin und Litecoin rauf gehen, dann geht Ethereum (meist) runter,- ist euch das schonmal aufgefallen. Was gibt es denn da für einen Zusammenhang? Gibt es einen?
10. Januar 2018
Richard
Schön dass du dir um meine Daten Sorgen machst...oder auch nicht,-ich bin gerührt und werd mir bei Gelegenheit eine Träne ausdrücken...
10. Januar 2018
Atalanttore
Da hat wohl jemand aus den vielen Datendiebstählen im letzten Jahrzehnt nichts gelernt, aber es sind ja deine Daten und nicht meine. Von daher ist es mir eigentlich auch egal, wenn jemand deine Identität stiehlt.
10. Januar 2018
Richard
RICHTIG...bist ein schlaues Kerlchen...oder Weibchen, dass vielleicht ein bisschen unter Paranoia leidet...:-D
10. Januar 2018
Atalanttore
Herzlichen Glückwunsch zu deinen Gewinnen. Deine persönlichen Daten mit jeweils einer Kopie von deinem Reisepass und deinem Personalausweis (inkl. deiner Unterschrift) sind nun zusammen mit deiner verfizierten Bankverbindung bei einem US-amerikanischen Unternehmen gespeichert.
10. Januar 2018
Richard
Wie schon erwähnt, hat es bei mir dann auch mit dem Reisepass funktioniert, nachdem es mit dem Perso mehrmals nicht geklappt hatte. Jetzt hab ich mit Ethereum schon gute Gewinne eingefahren ;-)
10. Januar 2018
Alex
Doch, bitcoin.de :-)
9. Januar 2018
Bart
Registrierung und Verifizierung bei mir (fast) problemlos: Ich habe mich am 5.1. registriert. 2-Faktor Identifizierung mittels SMS funktioniert einwandfrei. Dann wollte mich mit dem Führerschein verifizieren. Habe den per SMS erhaltenen Link auf meinem iPhone angeklickt und meinen Führerschein wie gefordert abfotografiert und hochgeladen. Ein Tag später folgende eMail: "Ihre Identität konnte nicht verifiziert werden. Leider konnten wir Ihre Identität nicht verifizieren. Bitte senden Sie Ihren Identitätsnachweis erneut." Ok...eventuell, war die Aufnahme vom Führerschein nicht ideal (zu klein und unter künstlichem Licht der Schreibtischlampe). Neuer Versuch: Foto vom Führerschein zuvor aufgenommen bei Tageslicht in voller Größe. Bild gedreht und zurechtgeschnitten. Dann nochmal den Anweisungen gefolgt, diesmal aber auf die zuvor gemachten Aufnahmen zurückgegriffen. Wenige Stunden später die email: "Ihre Identität wurde verifiziert. Herzlichen Glückwunsch! Ihre Identität wurde verifiziert."
7. Januar 2018
Atalanttore
Es sind natürlich die Anderen schuld, die etwas nicht verstehen, nicht können und keine Ahnung haben.
6. Januar 2018
Richard
Dann hast du meine Antwort nicht verstanden.
6. Januar 2018
Atalanttore
Mit deiner Antwort hast du keinen meiner Kritikpunkte angesprochen.
6. Januar 2018
Atalanttore
Hier geht es um echtes Geld und nicht um Monopoly.
6. Januar 2018
Richard
Ich geb dir Bescheid sobald ich eine Antwort erhalten habe ;-)
5. Januar 2018
Richard
Anmeldung...Registrierung...du suchst gerne das Haar in der Suppe, oder?
5. Januar 2018
Richard
Noch.... Kryptos sind das Zahlmittel der Zukunft, wer was anderes sagt der hat auch das Automobil, den Fernseher etc. als unnötige Zeitvergeudung verurteilt. Und bis es soweit ist, kann man an den steigenden Kursen kräftig mitverdienen.
5. Januar 2018
Atalanttore
Arbeitest du bei Coinbase und hast die Erlaubnis Kundendaten weiterzugeben oder aus welcher vertrauenswürdigen Quelle stammt die Zahl von 6 Mio. angemeldeten Nutzern?
5. Januar 2018
Atalanttore
Aus welcher verlässlichen Quelle hast du die Zahl von 100.000 Anmeldungen (nicht eher Registrierungen?) pro Tag bei Coinbase?
5. Januar 2018
Atalanttore
Frag doch beim Coinbase-Kundendienst nach wie lange das dauert. Die werden dir bestimmt antworten ...
5. Januar 2018
Atalanttore
Es gibt auch andere Geldanlagemöglichkeiten mit ebenso großen "Gewinnchancen" jenseits von Kryptowährungen.
5. Januar 2018
Atalanttore
Im Erfahrungsbericht wurde die Datenschutzproblematik bei amerikanischen Anbietern wie Coinbase noch gar nicht erwähnt. Datenschutzmäßig muss man für den Kauf von Kryptowährungen ziemlich schmerzfrei sein, obwohl Kryptowährungen auch für anonyme Zahlungen (ohne die bösen mächtigen Banken) gemacht sein sollen. Es fragt sich, was bei dieser Spirale der Verifikation überhaupt anonym sein soll.Letztendlich bleibt für Kryptowährungen nur noch der Vorteil eines stetig steigenden Kurses. Für alles andere kann man sein Geld auch direkt überweisen.
5. Januar 2018
Richard
Also, guter "Dings", ich bin kein Nerd, sondern Handwerker, beschäftige mich aber schon ab und zu mit dem PC, Internet usw. Ich habe es auch auf ANHIEB geschafft mich anzumelden und mit dem 2 Factor mein Konto abzusichern. Richtig ist, dass das verifizieren etwas müßig werden kann. Ich habe es dann doch geschafft, und zwar über das Handy und den Reisepass. Einfach mal hinsetzten und LESEN was Coinbase schreibt, und wennst kein Englisch kannst dann hol dir ein Wörterbuch, so schwierig ist das nicht.Noch was wichtiges zur Konto-Überweisungs-Verifizierung. Überweist erst dann wenn ihr dazu aufgefordert werdet einen kleinen Betrag (Testüberweisung) auf das Wallet zu überweisen, der Betrag ist dann Wurscht,-bei mir waren es 10€. Das wird euch nämlich innerhalb 24 Std. gutgeschrieben. Ich habe kurz vor dieser Aufforderung 50 € überwiesen und das ist meinem Wallet noch nicht gutgeschrieben, die 10€ schon.Weiß jemand wie lange das dauern kann?
5. Januar 2018
Richard
Sehr richtig
5. Januar 2018
Also wenn man(n) keine Ahnung hat und sich so anstellt, sollte man lieber Aktien kaufen.Über 6 Mio Menschen haben es auch geschafft sich dort anzumelden und wenn Du es nicht hin bekommst, solltest Du die Finger davon lassen.
5. Januar 2018
Richard
Es mag zwar seeehr weit weg sein vom Mainstream, aber hättest du im März 2017 nur 1000 € in Bitcoin investiert anstatt hier rumzujammern, wärst du heute Millionär,- und ich finde das ist Mainstream genug.
3. Januar 2018
Nebojsa
Ich hatte das selbe Problem und hab seit einem Monat versucht mich zu verifiezieren, da ich in Deutschland geboren bin aber keinen Deutschen Pass und Personalausweis habe ist es immer wieder fehlgeschlagen, geschaft habe ich es mit der Coinbase App, der Trick dabei ist Reisepass auszuwählen aber nicht den Pass ablichten sondern den Aufenthaltstitel dann klappt es.
30. Dezember 2017
Robert
Hi allerseits, Ihr habt Recht, die Usability ist sehr verbesserungsbedürftig.Ich konnte mich zwar auf Coinbase auf Anhieb anmelden aber trotzdem, die Menschen dort sind alle überfordert und sobald Du einen Fehler machst und Support brauchst ,,, Ende, vergiss es, geh Kartoffeln ernten, da brauchst Du weniger Nerven.Bei der Anmeldung wird die IP gecheckt und wenn diese in Deutschland ist und Du hast vielleicht einen Österreichischen Pass/Auseis/Führerschein, dann fangen schon die Probleme an.Warum nehme ich Coinbase? Nur weil man mit der Kreditkarte die Coins sofort kaufen kann und weil Coinbase wohl die Größten sind und damit wohl sicherer als die kleinen Börsen.Banküberweisungen dauern meiner Ansicht nach "gewollt" extrem lange. Beispiel? Habe am 19. Dezember eine Behebung von Coinbase auf mein Bankkonto georderd. Bestätigung kam mit der Aussage, dass die Gutschrift auf der Bank am 22. Dez. erfolgen wird. 2 Tage später kam aber diese Meldung:"Please note that your funds are safe but it may take up to 10 days for them to reach your bank account. We appreciate your patience and understanding on this issue, bla bla bla ..."Kauft ihr Bitcoin, Ether, Litecoin oder Bitcoin Cash über Coinbase dann achtet mal was für einen hohen Kurs die ansetzen um kräftig mitzuverdienen und obendrein noch Gebühren verlangen, ja das können sie, groß kassieren und dann so einen schlechten Service? Geh mal in Coinbase auf kaufen z.B. Bitcoins. Gib rechts 0.01 BTC ein dann siehst Du links wieviel du dafür bezahlen musst. Und jetzt vergleich mal den Kurs auf Coinmarketcap.com. Na bravo. Wie nennt man so ein Unternehmen im Fachjargon? Und dann noch 12 oder 13 Tage für eine Sepaüberweisung? Zustände wie in der 3. Welt, die überweisen wohl mit Trommelschlägen und auf der anderen Seite stehen nur Schwerhörige. patient, patient, soll man sein, schreibt Coinbase. Na dann viel Glück. Jetzt nach dem Crash ist ei guter Zeitpunkt um nachzukaufen. Aber was schreibt Coinbase gerade jetzt wenn ich Ether nachkaufen will? "Ethereum Überweisungen sind vorübergehend deaktiviert Bitcoin Überweisungen sind vorübergehend deaktiviert Litecoin-Überweisungen sind vorübergehend deaktiviert und bei Bitcoin Cash ..... Teilen Sie diese Transaktion in kleinere Teile auf um sicherzustellen, dass Sie einen fairen Preis erzielen." Ha ha ha, das Aufteilen funktioniert aber nicht. Stümper.
22. Dezember 2017
Anette
Kann ich alles nur bestätigen, nachdem ich seit 1 Woche probiere mich da zu verifizieren ist der Scheiss ETH um fast 100 € gestiegen, ich halt könnt in die Suppe spucken, wie soll ich den Coint kaufen, wenn ich keine Möglichkeit dazu kriege, habe echt alles ausprobier, jetzt liegen meine Daten wahrscheinlich auf irgendwelchen indischen Servern und werden missbraucht :-( also aufgeben oder weitermachen. Gibt es wirklich keine andere Möglichkeit zu kaufen ich wollte doch nur ein paar IOTA Coins kaufen ....grr..
19. Dezember 2017
dings
Na dann lieber Patrick,nicht nur schreiben dass du dich angemeldet hast ,sondern wie und ob du auch komplett verifizierte ID Verification auf COINBASE geschafft hast . Erklär mal Schritt für Schritt welchen WEG du gewählt hast ob am Laptop mit Windows 7,10 oder ob mit Android oder Apple Smartphone ob Reisepass oder Führerschein oder Personalausweis als ID Nachweis schreiben kann jeder es hat geklappt aber wie erklärt keiner von euch.
18. Dezember 2017
Winmonster
...und jeden Tag schaffen es aktuell ca. 100.000 "Nerds" sich nur bei Coinbase anzumelden. wow echt viele Nerds da draußen in der weiten Welt. Sorry einfach nur peinlich. Habe meinen ersten Coins bei bitcoin.de gekauft. Dann zu poloniex.com oder besser binance.com und die Zukunft kaufen. Möglichst breit streuen (Top 15 Coinmarketcap.com) außer Bitcoin Gold! und in 2-5 Jahren ernten. Jetzt diese noch einmalige Chance zu verpassen wäre doch schade. Ob Blase oder nicht weiß doch niemand. Neuer Markt ist erst bei 8.000.000.000.000 ja 8 Billionen geplatzt. Alle Cryptowährungen zusammen bringen gerade mal 0.5 Billionen auf die Wage. Und dies ist ein Weltmarkt. Also noch verdammt viel Luft nach oben!
17. Dezember 2017
Patrick
@Anonymous Ich feier deinen Kommentar grade so :D Ich bin einer von den Nerds die sich jetzt (wo es zu spät ist) mal mit dem Thema auseinander setzen und hab mir das gleiche wie du gedacht als ich diesen Beitrag gelesen habe.Und Herr Siegert, ich sehe das ähnlich das es sich hier um eine Blase handelt. Die Sache mit dem Hypecycle ist meiner Meinung nach hier nicht das Problem, sondern das der Autor sich darüber beschwert das die Anmeldung nicht funktioniert. Mal abgesehen davon das solche Probleme selbst bei anderen Dienstleistern, unabhängig von der Branche, auftreten, liegt es auch immer am Benutzer. Ich habe mich eben angemeldet und hatte keine Probleme. Und mir kann niemand sagen das "Nerds/Geeks" ihre Ausweisdokumente anders fotografieren und hochladen als normale User.
12. Dezember 2017
Jochen Siegert
Hi Anonymous,schade, daß Du nicht in Klartext kommentierst. :(Wir "bashen" nicht, sondern weisen nur auf aktuelle (!) Defizite hin, die der eine oder andere mit dem Spekulationsschaum vorm Mund mal schnell ignoriert. Bitcoin und Blockchain sind herausragende Konzepte, die sich so oder so durchsetzen werden! Nur mußt Du unterscheiden zwischen Hype (Bewertung) und Realität. Nicht umsonst sind beide Themen ganz oben im Gartner Hype-Cycle. Zwischen "Peak of Expectations" und "Massenmarkt" kommt die Phase der Enttäuschung und die Erkenntnis, daß Crypto eben doch nicht die eierlegende Wollmilchsau ist. Der (gehypte) Wert des Bitcoin sagt eben leider gar nichts aus, außer, daß es wie im dotcom-Hype war. Damals ist die heiße Luft auch entwichen, aber Internet und eCommerce ist geblieben und groß geworden. Auf nicht mehr aber auch nicht weniger weisen wir hin: Einfach mal ein wenig den gesunden Menschenverstand anschalten und von bisherigen Blasen lernen.VGder Opa der den dotcom Hype erlebte
4. Dezember 2017
Anonymous
Und auf einmal steht der Bitcoin bei über $11.000, in sämtlichen Schlagzeilen der Welt ist die Rede von Crypto, der CBOE erlaubt Bitcoin Future Trades und Venezuela plant seine eigene Crypto Währung (Ok, der letzte Punkt hinkt...)Um mal dein Zitat zu nutzen:Also liebe Freunde aus der Paymentbanking.com Ecke. Wenn ihr jemals im Leben ernst genommen werden wollt und auch jemals die Chance haben wollt, eine Mini-Chance haben wollt, aus eurer Seite hier ein bisschen Geld und Thought Leadership heraus zu kommen, dann hört bitte auf solche Artikel zu schreiben die sich anfühlen als habe sie der 60-jähriger Bankier geschrieben damit seine Kinder auch sehen können, dass Opa auch mal "cool" gewesen ist damals.(Ich weiss Crypto Bashing kommt bei euren Sponsoren gut an, aber ich hoffe ihr merkt auch langsam wie albern das ist)
4. Dezember 2017
[…] Selbstversuch – von dem Rafael sich noch mental erholen muss http://paymentandbanking.com/so-wird-das-nix-mit-dem-krypto/ […]
30. Juni 2017
Hi Rafael, Das ist genau der Grund, warum das mit den Krypto-Sachen nicht klappt: Es ist nur etwas für Nerds. Solange es leichter ist, Aktien zu kaufen (und das ist leichter), wird das nix mit Krypto und Co. Danke für den unterhaltsamen und emotionalen Artikel :) Ich hoffe die Kollegen von Coinbase haben ihn gelesen.LG, Walter
29. Juni 2017
Hab mich totgelacht bei dem Artikel?...genau so ist es! Aber Kopf hoch und einfach dranbleiben, irgendwann klappt der Schei.. und die mühsamen Stunden machen sich bezahlt und irgendwann werden wir sagen können "weisst du noch als man die Dinger mühsam kaufen musste"
28. Juni 2017
Dirk
Lach... immer wieder schön. Gute UX und relativ abgestimmte Prozesse hat Bitpanda. Verifizierung in einzelnen Stufen anhand der Höhe Deiner Käufe und Legitimierung über IDNow. Kurse sind (natürlich) inklusive Gebühren höher als wenn Du direkt an Börsen handelst.
28. Juni 2017
;-)Ja...gut geschrieben und...ja, so ist das. Versuch mal ein Business Account bei Kraken aufzumachen. Da wirst du richtig verrrückt...der Accountname muss dem Accountnamen der Bank entsprechen von wo du Geld überweisen willst....total crazy und dann gibt noch ein dutzend Dokument bzgl. Geldwäsche....alles noch nicht mainstream - aber, hey das ist was es ja auch so spannend macht. Wenn es mainstream wäre, wäre der Bitcoin bei 50.000 und der Ether bei 20.000.
28. Juni 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere