No. 34 – Vorstellung FinTech StartUp: Venturate

Venturate
Quelle: http://www.venturate.com/

Kurz vor dem Start zur Abstimmung des FinTech des Jahres kommen noch ein paar Fragebögen rein. Heute ein Matchmaker: Venturate. 

Firma: Venturate

Webseite: http://www.venturate.com

Sitz: München

Zielland / Länder: Deutschland

Zielgruppe: Beides

Status der Finanzierung: Selbst

Produktname / Namen: Curated Crowdfunding

Beschreibung des Produktes: Venturate startete Anfang 2014 als Matchmaking-Plattform zwischen Startups auf der einen und erfahrenen Investoren (Business Angels, Risikokapitalgeber und Unternehmen) auf der anderen Seite. Das “Matchmaking”-Prinzip bedeutet, dass nach der Anbahnung des Kontaktes auf Venturate der Vertrag zwischen den Partnern außerhalb der Plattform abgeschlossen wird. Seit Juli 2015 bietet Venturate zusätzlich “Curated Crowdfunding”, also Kleinanlegern die Möglichkeit, ab 100 Euro direkt auf der Plattform in attraktive Startups zu investieren, die bereits zu einem substanziellen Teil von solchen erfahrenen Investoren finanziert worden sind. Damit soll eine inhaltliche Validierung sowie eine professionelle Begleitung der Wachstumsphase der Unternehmen bis zum möglichen Verkauf (Exit) sichergestellt werden.

Gründer/ Team: René Seifert und Alexander Lasslop

Next Steps: die nächsten Start-ups auf die Plattform bringen

Größe des Teams: 6

Gegründet: 2014

Segment: anlage

Business Modell: Venturate finanziert sich durch eine Strukturierungsgebühr, die bis zu zehn Prozent der Fundingsumme betragen kann und vom Start-up bezahlt wird. Zudem erhält Venturate je nach Kampagne ein Agio der Crowd-Investoren von bis zu fünf Prozent. Erst wenn die Crowd-Investoren ihre gesamte Investitionssumme und die feste Verzinsung zurückerhalten haben, erhält Venturate im Falle eines Exits bzw. dem Verkauf des Unternehmens vom anteiligen Exit-Gewinn der Crowd-Investoren einen Carry. Er ist gestaffelt, abhängig vom Erfolg des Start-ups und beträgt maximal 25 Prozent. Einen Teil des Carrys wird an den Deal Captain ausgezahlt. Wichtig: Die genauen Bedingungen sind für jeden Deal anders und werden daher beim jeweiligen Investment transparent aufgeführt.

Weitere Finanzierungen vorgesehen? : nein

Rechtsform: AG


Hier der Fragebogen für andere Interessierte.

Autor
André M. Bajorat
André M. Bajorat ist seit fast 25 Jahren in der deutschen Digitalwirtschaft zu Hause. Über die Stationen SK Online, Star Finanz, giropay und Number Four kam er 2012 als Business Angel zu figo. Das Unternehmen führte er von 2014 bis... mehr

Der beste Newsletter ever.

Wir versorgen dich wöchentlich mit News, ausgewählten Artikeln und Kommentaren zu aktuellen Themen, die die Finanz-Branche bewegen. Jetzt anmelden!