Nium will in Europa zukaufen & weitere News

Nium will in Europa zukaufen

Als Journalist wird man in der Zeit nach Wirecard immer ein wenig nervös, wenn es um hohe Zahlen, Fintech und Singapur geht. Auf jeden Fall wird das Fintech Nium mit 2 Mrd. Dollar bewertet und befindet sich nach eigenen Angaben in Gesprächen über den Kauf eines Zahlungsverkehrsunternehmens in Europa. Der Deal soll ein Volumen bis zu 400 Mio. Dollar besitzen. Damit will das Fintech, das selbst grenzüberschreitenden Zahlungsverkehr anbietet, in Europa schneller vorankommen. An der hierzulande kaum bekannten Firma sind u. a. Visa und die staatliche Investmentgesellschaft Temasek aus Singapur beteiligt. Weiterlesen (Englisch) …

1 Mio. Euro für Lumaly

Das Berliner Couponing-Startup Lumaly meldet uns per E-Mail den erfolgreichen Abschluss einer Finanzierungsrunde in Höhe von über 1 Mio. Euro. Hauptinvestor ist Dutch Founders Fund, beteiligt haben sich u. a. auch German Media Pool, TA Ventures und Tekton Ventures. Das Geld will das Startup in die Weiterentwicklung des Produkts und Wachstum bei den Nutzer:innen stecken. Lumaly bietet einen Shopping-Assistant, der alle verfügbaren Gutscheincodes für 7.000 Onlineshops anzeigt.

Mastercard startet gut ins neue Jahr

Trotz anhaltender Pandemie und Kriegsausbruch ist Mastercard gut in dieses Jahr gestartet. Nach eigenen Angaben verdiente das Unternehmen im ersten Quartal 2,6 Mrd. Dollar und damit 44 Prozent mehr als vor einem Jahr. Die Erlöse wuchsen auf 5,2 Mrd. Dollar, stiegen gegenüber dem Vorjahreszeitraum um knapp 25 Prozent. Weiterlesen (Paid) …

Übernahmegerüchte um Temenos

Verschiedene Medien, die sich alle auf einen Artikel bei Bloomberg beziehen, berichten heute von Übernahmegerüchten rund um das Unternehmen Temenos aus der Schweiz. Der Produzent von Bankensoftware befindet sich demnach in ersten Gesprächen mit der Private-Equity-Firma Thoma Bravo. Ähnliche Gerüchte gab es bereits im Oktober des vergangenen Jahres, als sich die schwedische Investorengruppe EQT für Temenos interessiert haben soll. Weiterlesen …

Fidor kündigt biometrische Karte an

Statt die PIN am Terminal einzugeben, einfach den Finger auf das Lesefeld der Karte halten, um die Zahlung zu autorisieren. So soll das Bezahlen am POS in Zukunft ablaufen, zumindest wenn es nach den Plänen der Fidor-Bank geht. Wann es diese Karte geben soll, verrät die Bank allerdings nicht, die bei der Entwicklung mit dem Unternehmen GNC TCS zusammenarbeitet. Weiterlesen …

Nur jeder zweite Deutsche nutzt Online-Banking

In Europa bildet Deutschland das Schlusslicht beim Online-Banking. Das verraten zumindest die aus dem Jahr 2021 stammenden Zahlen aus einer Studie des Payment-Unternehmens Unzer. Rund die Hälfte der Deutschen setzt demnach weiterhin ausschließlich auf die Filiale und den Automaten, nutzt aber kein Online-Banking. Zum Vergleich: Neun von zehn Niederländern erledigen ihre Bankgeschäfte online. Weiterlesen … 

Autor
Stephan ist seit Anfang der 90er Jahre online und hat eine ausgeprägte Fintech-Vergangenheit (Star Finanz, Hypoport). Bei der Hypoport-Tochter Dr. Klein war er u.a. für das Produktmanagement und den Bereich Business Development verantwortlich. Seit über 10 Jahren schreibt er über... mehr
Newsletter
open close

Der beste Newsletter ever.

Wir versorgen dich täglich mit News, ausgewählten Artikeln und Kommentaren zu aktuellen Themen, die die Finanz-Branche bewegen. Jetzt anmelden!