In einer neuen News-Episode von Bitcoin, Fiat & Rock’n’Roll nehmen Alex, Michael und Manuel den Zusammenbruch des Terra-Ökosystems unter die Lupe. Der Luna Coin, der Anfang April noch fast 120 USD kostete, wird aktuell aufgrund einer hyperinflationären Todesspirale zu einem Bruchteil eines Cents gehandelt.

Die ausstehende Menge ist von 377 Mio. am 11. Mai auf 653.000 Mio. am 14. Mai gestiegen. Der algorithmische Stablecoin UST ist nur noch Cents wert. Wie konnte es so weit kommen? Wieso fand kurzzeitig auch ein “De-Pegging” des größten Stablecoins Tether Dollar (USDT) statt? Warum leidet im Zuge der Terra-Implosion die gesamte Krypto-Industrie unter einem starken Preiseinbruch? All das beleuchten wir im Deep Dive dieser Episode.  

Was erwartet euch darüber hinaus in der Episode? Unter anderem folgende Themen:  

Regulierung in der EU und Deutschland: Die EU iteriert im sogenannten Trilog-Verfahren ihre Transfer of Funds Regulation. Während eine Verifizierungspflicht für sogenannte unhosted wallets offenbar fällt, soll die Meldepflicht für Krypto-Exchanges sogar verschärft werden. In Deutschland publiziert das Bundesfinanzministerium (BMF) ein Schreiben zu Krypto-Besteuerung. Das Dokument enthält rechtliche Definitionen und steuerliche Einordnungen für virtuelle Währungen und Token. Die Verlängerung der Spekulationsfrist von einem Jahr auf zehn Jahre wird bei der Nutzung von Kryptowährungen zum Staking und Lending nicht umgesetzt.  

Run auf NFT-Drop löst Ethereum-Gaskrieg aus: Ein Run auf den neusten NFT-Drop des Bored Ape Yacht Club (BAYC) hat die Ethereum-Blockchain mit exorbitanten Gas-Fees unter Druck gesetzt. Die BAYC-Erfolgswelle wird mit dem Metaverse Otherside in Zusammenhang gebracht, für das der BAYC gratis Grundstücke für BAYC-Sammler versprochen hatte. Der Ethereum-Erfinder Vitalik Buterin reagiert auf Otherside-Gaskrieg und fordert, dass Etherum-Layer-2-Skalierungslösungen ihre Transaktionsgebühren auf unter 0,05 US-Dollar pro Transaktion senken sollten.  

Instagram unterstützt jetzt NFTs von Ethereum, Polygon, Solana und Flow: Instagram wird keine Gebühren für das Posten und Teilen von NFTs berechnen, wie es Twitter im Januar für seine sechseckigen NFT-Profilbilder tat. Meta-CEO Zuckerberg hatte im März auf der SXSW angekündigt, dass NFTs auf Instagram Einzug halten würden.  

Viel Spaß beim Hören dieser News-Episode!

Im Video: News: Stablecoin TerraUSD implodiert und der Kryptomarkt leidet 

Auch interessant: Wie problematisch ist der Energieverbrauch von Bitcoin wirklich?

Damit Banking kein Mysterium bleibt, gibt es die Banking Exchange 2022

Sichere dir jetzt Deinen zugang zu den BEx files und damit den zugang zu exklusiven infos auf dem Banking-event des Jahres!

Jetzt Tickets für die Banking Exchange 2022 sichern

hier geht’s zum Ticket-ShoP!

Der beste Newsletter ever!

Gefällt Dir dieser Artikel? Dann melde Dich zu unserem kostenlosen Newsletter an und bekomme jeden Nachmittag die wichtigsten News und Artikel des Tages.
Newsletter
open close

Der beste Newsletter ever.

Wir versorgen dich täglich mit News, ausgewählten Artikeln und Kommentaren zu aktuellen Themen, die die Finanz-Branche bewegen. Jetzt anmelden!