Hallo Sponsor – Visa

Unsere Sponsoren der PEX19 im Vorstellungsloop

Payment & Banking öffnet zum fünften mal die Tore um in Berlin für zwei Tage über die Entwicklungen im Zahlungsverkehr zu diskutieren.

Kaum ein Bereich ist so sehr von der Digitalisierung betroffen wie der Zahlungsverkehr. Kaum eine Branche so sehr mit neuen Entwicklungen konfrontiert wie die Payment-Branche. Kaum etwas hat eine so hohe Alltagsrelevanz wie der Bezahlvorgang an der Kasse, egal ob im E-Commerce, in der mobilen App oder im stationären Handel. Da wundert es nicht, das nicht zuletzt Tech-Giganten wie Google, Amazon, Apple und Co in diesen Bereich drängen.


Über diese Themen diskutieren Experten, Branchenkenner und Händler zum inzwischen fünften Mal auf der Payment Exchange im geschichtsträchtigen Soho House in Berlin. Wie sich der Zahlungsverkehr entwickelt, welche Themen die Branche beschäftigt und wo die Reise hingehen wird, die Antwort darauf gibt Payment & Banking am 24./25. Januar 2019 in Berlin.


Das EX in PEX steht für Exchange. Dem Austausch zwischen uns und euch bleibt das Leitmotiv und ist Namensgeber und dies soll bei der kommenden #PEX19 wieder im Fokus stehen. Um dies zu ermöglichen, haben wir uns einen guten Mix an Gästen und Sprechern, quer durch die Industrie, eingeladen. Dies ist allerdings nur durch ein exklusives Invite-Only Event möglich. Die PEX und das Konzept von Invite-only wäre allerdings nicht möglich ohne Support von unseren Sponsoren und deswegen wollen wir diese peu à peu kurz vorstellen und uns natürlich von Herzen bedanken.

Heute wollen wir anfangen euch die Unternehmen und die Menschen näherzubringen, die uns ihr Vertrauen schenken und uns auch in diesem Jahr unterstützen.

Im Interview: Jürgen Schübel – Visa

Stellt euch und euer Unternehmen doch bitte in einem kurzen Steckbrief vor.

Visa Inc. ist ein globales Unternehmen für Zahlungstechnologie. Wir verbinden Verbraucher, Unternehmen und Finanzinstitute in mehr als 200 Ländern und Regionen und ermöglichen schnelles, sicheres und zuverlässiges elektronisches Bezahlen. Bei Visa wollen wir, dass jeder so bezahlen kann, wie er möchte. Einige bevorzugen Bargeld, manche die klassische Visa Karte, andere bezahlen am liebsten per Smartphone oder Wearable. Wir wollen Bezahlmethoden möglich machen, die innovativ und verbraucherfreundlicher sind – und die allen Ansprüchen gerecht werden – egal, wann und wo. 

Jürgen Schübel –
Head of Merchant Solutions & Acceptance Central Europe

Welches war euer persönlicher Meilenstein in 2018?

Im vergangen Jahr haben wir unseren 60. Geburtstag gefeiert. Während wir mittlerweile in einer ganz anderen Welt als 1958 tätig sind, ist unser Ziel heute so relevant wie vor 60 Jahren: Die Stärke von Visa liegt in unserem reichweitenstarken, sicheren und globalen Netzwerk, das 3 Milliarden Visa-Konten, 54 Millionen Händler und 16.000 Finanzinstitute verbindet. Dies gilt insbesondere in Europa, wo die Kombination von neuen Technologien, verändertem Konsumentenverhalten und neuer Regulatoriken die Entwicklung vorantreiben. Auch nach 60 Jahren halten wir daran fest, neue Zahlungserlebnisse zu ermöglichen, die es Verbrauchern und Händlern ermöglichen, sich nahtlos, einfach und sicher im digitalen Handel zu engagieren.

Was war der Hauptgrund für euch, die diesjährige Payment Exchange als Sponsor zu unterstützen?

Wir freuen uns erneut auf einen engen und offenen Austausch mit der großen Bandbreite an Unternehmen, die die Branche weiterentwickeln.

Wir wollen Bezahlmethoden möglich machen, die innovativ und verbraucherfreundlicher sind – und die allen Ansprüchen gerecht werden – egal, wann und wo. 

Was sind für euch die spannendsten Entwicklungen 2018 im Payment-Bereich?

Für Deutschland ist der Marktstart von kundenfreundlichen Mobile Payment Angeboten wie Google Pay und Apple Pay sicherlich die relevanteste Entwicklung. Deutsche Verbraucher stehen dieser neuen Bezahlform immer aufgeschlossener gegenüber. Eine starke Dynamik bilden diesbezüglich die Token-Technologie, bei der sensitive Kartendaten durch spezielle Transaktionsnummern ersetzt werden. Mit großem Interesse verfolgen wir auch das Spannungsfeld aus Regulierung und technologischer Entwicklung sowie deren Einflüsse auf das Ökosystem.

Was braucht es, um die Branche weiterzuentwickeln?

Neugierde, Veränderungswillen und eine Can-Do-Attitude.

Inwieweit könnt und wollt Ihr die Payment-Branche mit eurem Unternehmen mitgestalten?


Wer es noch nicht kennt, ist herzlich in unser „Retail Experience Lab“ in Berlin eingeladen. Hier kann man hautnah erleben, wie sich Retail und Payment Innovationen entwickeln. Wir unterhalten ein globales Netzwerk von Innovationszentren und sind heute bereits das weltweit größte Unternehmen für Zahlungstechnologie. Gemeinsam mit Unternehmen in etablierten oder neuen Märkten werden wir Innovationen aktiv mitgestalten. So haben wir entsprechende Programme für die Förderung von FinTechs und zur „co-creation“ von Geschäftkonzepten aufgesetzt.

Wenn es um das Thema Austausch geht – wie wichtig sind solche Veranstaltungen wie die Payment Exchange für die Branche?

Payment Exchange ist sehr wichtig für die Unterstützung und Entwicklung der Marktdynamik. Ohne gemeinsame Entwicklung in den verschiedenen Formen (Kooperation, Co-Kreation, Joint Venture, etc.) werden sich Märkte nur langsam weiterentwickeln.

Was denkt Ihr, was uns 2019 erwartet?


Die digitale Transformation ist allgegenwärtig. In 2019 hat Deutschland eine realistische Chance, an die Innvationsfreudigkeit anderer Märkte in Europa und Global anzuschließen. Insbesondere die Konsumenten werden uns zeigen können, dass sie Neuem gegenüber aufgeschlossen sind.

Photo by Alex Knight

Was wird euer Mantra für 2019?

Wir wollen den Satz „Ich zahle Visa” an jeder Ecke hören. 



Autor
Nicole Nitsche
Nicole Nitsche ist studierte Theaterwissenschaftlerin und hat mehrere Jahre als Regieassistentin beim Thalia Theater Hamburg gearbeitet. Danach war Nicole Leiterin der Presse-und Marketingabteilung eines Hamburger Musiklabels. Zu ihren täglichen Aufgaben zählten dort, neben dem Verfassen von Pressetexten, die Umsetzung und... mehr

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere