DAILY: Scalable Capital bekommt 50 Mio Euro & weitere News

Seit März bieten wir Euch einen DAILY Newsletter an, den Ihr hier kostenlos abonnieren könnt. Zusätzlich findet Ihr unsere DAILY News rund um Payment, Banking & FinTech auch hier auf unserer Website.

Scalable Capital sammelt 50 Mio Euro von Investoren ein 

Jede Woche ein neuer spannender Deal von Scalable Capital: Vor zwei Wochen die Kooperation mit Bestsellerautor Gerd Kommer, letzte Woche der große Coup mit der Barclays Bank – und diese Woche nun eine Series-D-Finanzierungsrunde über 50 Millionen Euro. Das Geld kommt von den drei Bestandsinvestoren Blackrock, Holtzbrinck Ventures und Tengelmann Ventures, die etwas mehr als 20 Millionen beigetragen haben. „Die restlichen knapp 30 Millionen Euro kommen von einem neuen Investor, der sich schon länger auf junge Unternehmen aus dem Bereich der Finanztechnologie spezialisiert hat“, sagt Scalable-Gründer Erik Podzuweit, der sich aber zum Namen des neuen Investors noch bedeckt hält. Weiterlesen…

Wirecard: Markus Braun erneut verhaftet 

5 Millionen Euro Kaution haben nicht gereicht: Die Staatsanwaltschaft München I hat den ehemaligen Wirecard-Boss Markus Braun heute erneut verhaften lassen, und zwar mit einem um weitere Tatbestände erweiterten Haftbefehl. Braun wurde bei seiner wöchentlichen Meldepflicht in München festgenommen. Zudem sind zwei weitere frühere Vorstände festgenommen worden. Dabei gehe es unter anderem um gewerbsmäßigen Bandenbetrug und Marktmanipulation, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft. Laut einem Kronzeugen sollen die Betroffenen schon 2015 beschlossen haben, die Wirecard-Bilanz „aufzublähen“. Weiterlesen…

Wirecard: Politische Brisanz fürs Kanzleramt nimmt zu

In der Causa Wirecard stellt sich immer mehr die Frage, wie das Kanzleramt dem Zahlungsdienstleister behilflich war und wer wann was wusste. Mittlerweile steht fest, dass Berater von Wirecard mindestens seit 2018 den Kontakt mit dem Kanzleramt gesucht haben und dass dabei neben Ex-Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg auch der ehemalige Beauftragte für die Nachrichtendienste des Bundes, Klaus-Dieter Fritsche eine Rolle gespielt hat. Zum Zeitpunkt ihrer Chinareise 2019, bei der Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) für Wirecard warb, „hatte sie keine Kenntnis von möglichen schwerwiegenden Unregelmäßigkeiten bei Wirecard“, so ein Regierungssprecher. Weiterlesen…

Wegen Corona: Steuerminus von 9,1 Prozent im 1. Halbjahr 2020 

Seit dem Corona-bedingten Lockdown im März ist klar, dass die Wirtschaft mit der Krise zu kämpfen hat, was sich an Kurzarbeit, steigender Arbeitslosigkeit, Rettungsschirmen und Insolvenzen zeigt. Nun gibt es eine konkrete Zahl, die die Corona-Krise quantifiziert: 9,1 Prozent. Um diesen Prozentsatz ist das Steueraufkommen im 1. Halbjahr 2020 in Deutschland gesunken. Und das die Krise längst nicht vorbei ist, zeigen die Monatswerte aus dem Juni: Gegenüber Mai sank das Steueraufkommen nochmals um 19,9 Prozent. Weiterlesen…

Silber auf Siebenjahreshoch – Gold nähert sich Rekordmarke

Nachdem der Goldpreis im Zuge der Corona-Krise bereits als „Fluchtwährung“ deutlich zugelegt hatte und seit dem Tiefpunkt des Corona-Crashs gut 24 Prozent zulegte, gewann Silber sogar knapp 70 Prozent. Der Preis für eine Feinunze (31,1 Gramm) Silber stieg am Mittwochmorgen bis auf 22,84 US-Dollar. Das ist der höchste Stand seit Oktober 2013. Für eine Feinunze Gold wurden zur Wochenmitte bis zu 1.865 Dollar fällig – und auch die Kurse der Goldminen-Aktien steigen. Damit rückt das Rauch das Gold-Rekordhoch von gut 1.921 Dollar aus dem Herbst 2011 immer mehr in Reichweite. Weiterlesen…

Monzo: 223.000 Kunden nutzen Glücksspiel-Blocker

Die britische Neobank Monzo hat vor zwei Jahren eine Funktion eingeführt, mit der Kunden Zahlungen für Glücksspiele, Wettbüros etc. blockieren können. Die Funktion soll Kunden helfen, eine Überschuldung zu vermeiden. Und die Nachfrage nach der Funktion ist erstaunlich groß: Mittlerweile nutzen 223.000 Kunden den Glücksspiel-Blocker, das sind rund 5 Prozent aller Monzo-Kunden. Dabei ist die Einrichtung gar nicht so einfach, sie setzt eine „Cool-Down-Phase“ von 48 Stunden sowie ein Gespräch mit dem Kundenservice voraus. Weiterlesen (Englisch)…

„Jeder junge Brasilianer hat ein Nubank-Konto“

Keine Smartphone-Bank der Welt ist so erfolgreich wie Brasiliens Nubank. Innerhalb weniger Jahre hat das 2013 gegründete FinTech stolze 25 Millionen Kunden gewonnen und wird von heute von Investoren mit 10 Milliarden Dollar bewertet. Gerrit Glaß hat den Aufstieg der Bank aus der Nähe verfolgt, für den deutschen Konkurrenten N26 hat er das Büro in São Paulo aufgebaut und den anstehenden Marktstart vorbereitet. Im April ist er zum US-Fintech Nomad gewechselt. Im FinanceFWD-Podcast beleuchtet er Nubank näher. Weiterlesen & hören…

Shoppen ohne Warteschlange: Wenn das Handy die Ladenkasse ersetzt

Wer wartet schon gern an der Supermarktkasse? Haben stationäre Händler, die hierbei Abhilfe schaffen wollen, in den vergangenen Jahren vor allem auf fest verbaute Selbstscanner-Kassen gesetzt, so sind mittlerweile Lösungen auf dem Vormarsch, die stattdessen direkt aufs Handy des Kunden als Scanner und Kasse setzen. So bietet Penny diese Möglichkeit bereits in 111 Filialen, Rewe in 50 Filialen und auch bei Netto gibt es seit diesem Monat erste Testfilialen. Der Discounter Lidl hält sich in Deutschland zwar noch zurück, testet Self-Scanning aber in ausgewählten Filialen in Portugal und Frankreich. Weiterlesen…

Dir gefallen unsere DAILY News? Dann abonniere sie als kostenloser Newsletter: https://paymentandbanking.com/newsletter/

Autor
Florian Treiß
Florian kuratiert seit März 2020 die DAILY News von Payment & Banking. Er ist ein alter Hase im Newsletter-Business und betreibt selbst die Fachdienste mobilbranche.de rund um Mobile & Apps sowie locationinsider.de zur Digitalisierung des Handels. mehr

Der beste Newsletter ever.

Wir versorgen dich wöchentlich mit News, ausgewählten Artikeln und Kommentaren zu aktuellen Themen, die die Finanz-Branche bewegen. Jetzt anmelden!