DAILY: Kein Apple Pay mit Girocard bei den Volksbanken & weitere News

Seit März bieten wir Euch einen DAILY Newsletter an, den Ihr hier kostenlos abonnieren könnt. Ab sofort findet Ihr unsere DAILY News rund um Payment, Banking & FinTech zusätzlich auch hier auf unserer Website.

Apple Pay mit Girocard: Volksbanken winken ab

Während die Sparkassen am Mittwoch angekündigt haben, noch in diesem Sommer Apple Pay mit Girocard auszurollen, haben die Volksbanken und Raiffeisenbanken aktuell keine solchen Pläne. Das geht aus einer Anfrage von Teltarif an die Pressestelledes Bundes­ver­bands der Deut­schen Volks­banken und Raiff­ei­sen­banken (BVR) hervor. „Wir haben Apple Pay in diesem Jahr erfolg­reich auf Basis unserer Kredit­karten und mit der Master­card Debit parallel eine neue virtu­elle Debit­va­ri­ante einge­führt. Damit bieten wir für unsere Kunden bereits eine Alter­na­tive abseits der klas­si­schen Kredit­karten an und waren damit deut­lich vor den Spar­kassen am Markt“, so die Pres­se­stelle. Weiterlesen…

Wirecard-Ticker: Erstes Geständnis einer Schlüsselfigur, dubioser Kredit für Markus Braun & früherer Dax-Rauswurf möglich

Der Wirecard-Skandal wird der Branche wohl noch Monate keine Ruhe lassen – auch in den letzten Stunden wurden wieder einige spannende Dinge bekannt: 1) Eine erste Schlüsselfigur ein Geständnis abgelegt, und zwar der inhaftierte Ex-Chef der Wirecard-Tochter Cardsystems Middle East aus Dubai, Oliver Bellenhaus. 2) Ex-Wirecard-Boss Markus Braun hat zu Jahresbeginn einen Kredit über 35 Millionen Euro von der Wirecard Bank erhalten. Der Aufsichtsrat will davon erst im Nachhinein erfahren haben. 3) Die Deutsche Börse will ihr Regelwerk ändern und einen schnelleren Rauswurf von insolventen Unternehmen aus dem Dax ermöglichen. Soweit die Marktteilnehmer zustimmen, könnte Wirecard im August aus dem Dax rausfliegen.

Börsengang von Alipay-Betreiber Ant Financial als größter IPO aller Zeiten?

Auch wenn der deutsche Verfassungsschutz aktuell vor Alipay warnt – es könnte der größte IPO der Geschichte werden: Alipay-Betreiber Ant Financial erwägt den Börsengang in Hongkong. Ein genauer Termin steht noch nicht fest – und die Frage ist auch, ob der Zeitpunkt inmitten von Corona-Pandemie und der Zuspitzung der politischen Lage in Hongkong wirklich günstig ist. Doch dahinter steckt offenbar der Wille, den Finanzplatz zu stärken. Ant Financial strebt eine Bewertung von rund 200 Milliarden Dollar an – will aber nur fünf bis zehn Prozent der Anteile überhaupt verkaufen. Das würde Ant Financial wohl trotzdem zumindest in die Top 5 aller Börsengänge nach Erlösen katapultieren. Weiterlesen…

Penta zieht sich aus Italien zurück

Das auf Geschäftskonten spezialisierte FinTech Penta zieht sich ein halbes Jahr nach dem Launch bereits wieder aus Italien zurück. „Wir müssen uns rückblickend eingestehen, dass der Schritt für uns zu früh kam. Die Expansion hat deutlich mehr Komplexität mit sich gebracht hat, als wir erwartet hatten“, so Penta-Chef Marko Wenthin gegenüber Finanz-Szene. Stattdessen will sich Penta wieder komplett auf den deutschen Markt konzentrieren. Unter anderem hatte sich steuerrechtliche Themen und Onboarding schwieriger gestaltet als erwartet. Weiterlesen…

Direct Line übernimmt britisches InsurTech Brolly

Die Versicherungsgesellschaft Direct Line Insurance Group, die vor ihrem Börsengang 2012 der Royal Bank of Scotland gehörte, übernimmt Brolly. Das britische InsurTech bietet eine App an, die 2017 als eine Art „Concierge für Versicherungen“ gestartet war. Mit der App können bestehenden Versicherungspolicen verwaltet, potenzielle Lücken oder Doppelversicherungen erkannt und bessere Angebote gefunden werden. und nach einem besseren Angebot suchen. 2019 folgte dann mit „Brolly Contents“ ein eigenes Versicherungsangebot für den Hausrat-Bereich, das besonders flexibel war. Weiterlesen (Englisch)…

Moneybox sammelt 30 Mio Pfund ein

Das britische FinTech Moneybox erhält von Investoren in einer Series-C-Runde 30 Millionen Pfund. Zugleich hat Moneybox auch bekanntgegeben, dass es mittlerweile 1 Milliarde Pfund an Einlagen von 450.000 Kunden verwaltet. Aktuell kommen jeden Monat weitere 100 Millionen Pfund hinzu. Die Idee hinter Moneybox: Kunden können eine Art Kleingeldsparen bei Kartenzahlungen nutzen, wobei die Differenz zwischen Einkaufsbetrag und zum nächsten vollen Pfund gespart wird. Moneybox bietet zudem aber auch noch andere Spar- und Investmentlösungen an. Weiterlesen (Englisch)…

Revolut bietet Open Banking nun auch für Kunden in Frankreich

Nachdem das britische FinTech Revolut seinen Kunden in Großbritannien und Irland bereits Open Banking ermöglicht, können nun auch die über eine Millionen Revolut-Kunden in Frankreich ihre Konten bei anderen Banken über die Revolut-App nutzen. Gemeinsam mit Technologiepartner Truelayer hat Revolut nun eine Anbindung zu Crédit Mutuel, Caisse d’Epargne, Banque Populaire, Crédit Agricole, Société Générale, BNP Paribas und Hello Bank eingerichtet. Revolut-Nutzer sollen durch Open Banking einen besseren Überblick über ihre Finanzen erhalten. Weiterlesen (Englisch)…

Dir gefallen unsere DAILY News? Dann abonniere sie als kostenloser Newsletter: https://paymentandbanking.com/newsletter/

Autor
Florian Treiß
Florian kuratiert seit März 2020 die DAILY News von Payment & Banking. Er ist ein alter Hase im Newsletter-Business und betreibt selbst die Fachdienste mobilbranche.de rund um Mobile & Apps sowie locationinsider.de zur Digitalisierung des Handels. mehr

Der beste Newsletter ever.

Wir versorgen dich wöchentlich mit News, ausgewählten Artikeln und Kommentaren zu aktuellen Themen, die die Finanz-Branche bewegen. Jetzt anmelden!