Captiq vereinbart Kooperation mit Solarisbank & weitere News

Captiq vereinbart Kooperation mit Solarisbank

Das Frankfurter Fintech Captiq, das eine Finanzierungsplattform für Kammerberufler betreibt, wird Kunde der Solarisbank. Captiq selbst hat einen automatisierten Prozess für Vertriebspartner und Finanzierungskund:innen entwickelt. Die Solarisbank übernimmt mit ihrer BaaS-Plattform künftig die Kreditvergabe an die Kund:innen, wird somit also zur darlehensgebenden Bank. Zielgruppe von Captiq sind u. a. Apotheker, Architekten, Ärzte, Rechtsanwälte und Wirtschaftsprüfer. Weiterlesen…

Objectway übernimmt Core-Banking-Unternehmen Fitzcon

Das italienische Unternehmen Objectway, spezialisiert auf Software für das Wealth- und Asset-Management, hat gestern die Übernahme der „Die Software Peter Fitzcon GmbH“ (DSW) bekanntgegeben. Das vor mehr als 35 Jahren gegründete Unternehmen aus Deutschland ist ein wichtiger Entwickler von Kernbanksystemen, dessen Lösungen vorwiegend bei (kleineren) Privatbanken zum Einsatz kommen. Der Kaufpreis wurde nicht genannt. Weiterlesen…

Kriminelle erbeuten 600 Mio. Dollar in Kryptowährungen

Für die einen sind Kryptowährungen eine Möglichkeit, sicher Werte aufzubewahren. Für Kriminelle offenbar eine schnelle Möglichkeit, das große Geld zu machen. Die Kund:innen des US-Unternehmens Poly Network sind Opfer von Kriminellen geworden, denen es gelang, Einlagen in Kryptowährungen in Höhe von 600 Mio. Dollar umzuleiten. Weiterlesen…

Marko Wenthin ist Beiratsvorsitzender von Finiata

Manche Unternehmen gründen ja einen Beirat, um sich mit prominenten Namen zu schmücken. Dass der erfahrene Fintech-Manager Marko Wenthin (Ex-Solarisbank, Ex-Penta) sich als Beiratsvorsitzender bei Finiata auf das Kaffeetrinken beschränken wird, ist wohl eher unwahrscheinlich. Seit dem 1. Juli nimmt er diese Aufgabe zusätzlich zu seiner Position als Chef von Crosscard wahr. Weiterlesen…

Bitstamp verstärkt sich mit Zalando-Managerin

Die europäische Kryptowährungsbörse Bitstamp ernennt Barbara Daliri zu ihrem ersten Chief Growth Officer. Sie wechselt vom Fashion-Unternehmen Zalando. Zuvor hatte sie eine Reihe von Führungsaufgaben bei Google, Netflix und Microsoft inne. In ihrer neuen Funktion soll sie das globale Wachstum vorantreiben und das Engagement der Kund:innen in bestehenden Märkten steigern. Weiterlesen (Englisch)…

Nuri holt Ripple-Expertin als Technikvorständin

Die Neobank Nuri informiert uns in einer Mail über eine Personalie. Vidya Mani wird die Aufgabe des Chief Technology Officer (CTO) übernehmen. Sie wechselt von Ripple, wo sie Vice President Engineering war. Dort trieb sie die Skalierung von RippleNet voran, einem blockchainbasierten Zahlungsnetzwerk. Ihr Fokus bei wird auf der Skalierung der technischen Organisation des Fintechs unter Beibehaltung von Effizienz und Produktqualität liegen.

Revolut schraubt an den Gebühren

Hohe Fundings sind zwar schön, noch besser ist es aber, an den eigenen Kosten zu drehen. Das scheint aktuell das Motto bei Revolut zu sein. Die britische Neobank erhöht jedenfalls zum zweiten Mal in den vergangenen sechs Monaten die Gebühren für Wertpapiergeschäfte. Das ab September gültige Modell ist variabel. Zukünftig zahlen die Kund:innen für Transaktionen, die über das Freikontingent hinausgehen, entweder den bisherigen Festpreis oder 0,25 Prozent des Volumens, je nachdem, welcher Betrag höher ist. Weiterlesen (Englisch)…

Autor
Stephan ist seit Anfang der 90er Jahre online und hat eine ausgeprägte Fintech-Vergangenheit (Star Finanz, Hypoport). Bei der Hypoport-Tochter Dr. Klein war er u.a. für das Produktmanagement und den Bereich Business Development verantwortlich. Seit über 10 Jahren schreibt er über... mehr
Newsletter
open close

Der beste Newsletter ever.

Wir versorgen dich täglich mit News, ausgewählten Artikeln und Kommentaren zu aktuellen Themen, die die Finanz-Branche bewegen. Jetzt anmelden!