Buy now, pay later: eine Revolution?

BNPL ist für uns Deutsche nichts Neues. Wir kennen das Prinzip als Rechnungskauf und hierzulande galt es lange Zeit als langweilig. Seitdem internationale Anbieter wie Afterpay oder Klarna das Ganze jedoch global salonfähig gemacht haben, ist Buy now, pay later der letzte Schrei. Die Finanzierungsrunden sind gewaltig und im Payment-Markt der Zukunft wird BNPL eine gewichtige Rolle spielen.

Zu diesem Schluss kommt auch PricewaterhouseCoopers in seinem Bericht zur Zukunft der Bezahlbranche. Payments 2025 and Beyond heißt der Report, den wir an dieser Stelle empfehlen möchten und aus dem wir dieses Mal zitieren wollen. Denn bemerkenswerterweise führen die Unternehmensberater Buy now, pay later als Payment-Revolution an. In eine Übersicht zu digitalen Wallets taucht BNPL in einem Atemzug mit freien Kryptowährungen und Kryptowährungen von Zentralbanken auf. Evolutionär sieht PwC hingegen unter anderem den Wandel von SEPA-Transfers zu Instant Payments und die Tatsache, dass Karten in digitale Wallets wandern.

In unserem News-Rückblick auf den Monat August 2021 sprachen André Bajorat und Jochen Siegert gleich zu Beginn des Podcasts über die Problematik, dass gerade Deutschland diesen Digitalisierungstrend weitgehend verschlafen hat. Und das, obwohl wir zu den Vorreitern des BNPL-Prinzips gehörten, welches in seiner frischen Form nun in vielen Ländern für Furore sorgt.

Hier geht es zum kostenlosen Report „Payments 2025 and Beyond“ von PwC.

Autor
Sebastian Zelada Ocampo ist studierter Wirtschafts- und Politikjournalist und nach Jahren der redaktionellen Arbeit seit 2018 in der FinTech-Szene unterwegs. In der PR und im Marketing des Payment Service Providers Computop lernte er die Payment-Welt kennen und lieben. Seit Mai... mehr
Newsletter
open close

Der beste Newsletter ever.

Wir versorgen dich täglich mit News, ausgewählten Artikeln und Kommentaren zu aktuellen Themen, die die Finanz-Branche bewegen. Jetzt anmelden!