Blockchain -was’n das?

von

Blockchain – eine Technologie die alles verändert?

Der Hype um Blockchain wird immer größer. Ob das so bleibt ist abzuwarten. Fakt ist: Alle sprechen drüber – doch es ist nicht leicht zu verstehen, was Blockchain sein soll. Eine Technologie die sich durch Dezentralität, Transparenz und Unveränderlichkeit auszeichnet. Eine Datenbank die stetig wächst und zur Verbesserung und Vereinfachung von Transaktionen fungieren soll. Sie ist integer und sicher, ein einzigartiger Nachweis oder Kontoauszug für alle Teilnehmer. Quasi ein Wunderwerk der Innovation und birgt viel Potenzial für Tech-Unternehmen und vorallem die Finanzindustrie. Viele bezeichnen sie sogar als die vierte industrielle Revolution. Kryptowährung, Bitcoin, dezentrale Datenbanken – alles Buzzwords?

Unsere Experten versuchen eine individuelle Erklärung!

Blockchain - was'n das?

Kilian:

Eine durch cryptographische Verfahren geschützte dezentrale Datenbankstruktur. Ein “Mindset” um der “breiten Masse” die Kontrolle über etwas (wieder) zu geben, was nun jemand anders hat. Ein “Versuch” den “bösen Mittelsmann” auszuschalten (und durch etwas nicht greifbares zu ersetzen) den “Schwarm”.

Jochen:

Ist DAS Hype Thema derzeit was im Moment ganz oben auf dem Gardner-Hype-Cycle für überzogene Erwartungen steht. Lassen wir uns überraschen wann wir außerhalb von Piloten endlich die eigentlichen Use Cases finden. Ich finde daher die Frage ist eher statt “was’n die Blockchain”, sondern eher “wann sehen wir endlich die wirklichen kommerziellen Anwendungen der Blockchain auf großer Basis wie seit langem versprochen”.

Blockchain - was'n das?

Maik:

Frei nach der Feuerzangenbowle (1944): „Da stelle mehr uns janz dumm. Und da sage mer so: En Blockchain, dat is ene jroße schwarze Raum, der hat vill Platz. Da passt vill Jeschräppels rein. Dat Jeschräppel jeit nie kapott und dat is immer da.

Blockchain, eine Technologie welche auf dem Gartner Hype Circle ganz oben steht und bald in das Tal der Ernüchterung fallen wird und hoffentlich dann ernstzunehmende Lösungen kommen. Bei dieser Technologie handelt es sich um eine dezentrale Datenbank dessen Änderungen transparent Erfasst werden und davon lebt, ohne Intermediär auszukommen. Wer wirklich wissen möchte wie Blockchain funktioniert: viel Glück! Es gibt aber einige wenige verständliche Artikel zu dem Thema, zB. beim IT-Finanzmagazin: https://www.it-finanzmagazin.de/gar-kein-mysterium-blockchain-verstaendlich-erklaert-27960/

Die wichtigsten Fakten zu Blockchain in Kürze:

  • dezentrale Datenbank
  • kommt ohne Intermediär aus
  • Einträge werden transparent erfasst und können nicht geändert werden
  • kann ausführbaren Code enthalten (Wenn-Dann-Regel)
  • ist eine Technologie, keine Esoterik (wenngleich es viele als Religion verstehen)
  • heilt keine Krankheiten!
  • braucht Strom

Blockchain - was'n das?

Rafael:

Blockchain ist per se “nur” eine verteilte Datenbank – damit also eigentlich nichts neues, mit dem kleinen Unterschied, dass man aus dieser Datenbank nicht löschen kann.

Momentan gibt es offensichtlich viele interessante und nicht so interessante Projekte mit / auf / wegen der Blockchain. Im Kontext Banking und Payment werden meist nur recht “simple” Anwendungsfälle betrachtet, die eher nach Optimierung von Prozessen anmuten. Basierend auf dem Konzept Blockchain lassen sich aber einige sehr innovative Anwendungsfälle betrachten. Man muss nur überlegen, welche Anwendungen von einer dezentralen, nicht zentral überwachten, nicht veränderbaren Datenhaltung profitieren könnten – da landet man dann schnell bei Identität, Intellectual Property (idS von Rechten im Allgemeinen) aber auch so naheliegenden Anwendungsfällen wie Supply Chain Management (das Hühnchen was das Ei legt ist entweder da oder nicht – gibt kein Schrödinger Huhn).

Natürlich ist das Thema in den letzten Jahren etwas zu sehr beansprucht worden – man könnte fast glauben der Chuck Norris der Tech-Szene war / ist die Blockchain. Wie einige andere Technologien wird die Blockchain-Technologie aber auch nach abflachen des Hypes zum Standard Repertoire gehören.

Man kann nur jedem empfehlen sich mit dem Konzept zu beschäftigen und nach Anwendungsfällen im eigenen Kontext zu suchen wo die o.g. Kriterien Anwendung finden. Wenn man es selbst nicht tut, werden Startups mit blockchain-basierender Technologie zeitnah auftauchen und Optimierungspotenzial aufzeigen.

André:

Kurz: The new MySQL?
Ehrlich gesagt bin ich wirklich kein Experte darin, aber es scheint was ganz Tolles zu sein, wenn alle darüber reden. Ich warte aber noch auf die Relevanz in meinem Leben, aber wahrscheinlich werden wir die Blockchain auch gar nicht ’sehen‘, sondern sie wird Teil von Prozessen sein.
Aber die Möglichkeit in der digitalen Welt Rechte eindeutig zu managen, lässt aber Platz für viele Spekulationen und Ideen.

Blockchain - was'n das?

Nicole Nitsche

Nicole Nitsche

Online-Redakteurin bei PBA Experts GmbH
Nicole Nitsche

Letzte Artikel von Nicole Nitsche (Alle anzeigen)

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*