Willkommen zur Banking Exchange 2020, Jes Hennig

Willkommen zu Deutschlands größter digitaler Banken-Konferenz

Eine Interviewreihe mit den diesjährigen Sprechern der Banking Exchange 2020

Die SpeakerInnen der Banking Exchange 2020 – Jes Hennig

Die Krise zwingt auch uns umzudenken. Doch wie es aktuell bei so vielen Unternehmen ist, macht Not erfinderisch – und aktuell treibt sie viele zu ungewohnten Höchstleistungen und dem klassischen Modell: Think out of the box.


Unser Plan ist es, die Banking Exchange in qualitativer Weise durchzuführen und unseren sowie euren Anspruch gerecht zu werden. Unser Plan B sieht nicht vor das Event zu verschieben. Stattdessen werden wir die Banking Exchange in diesem Jahr als digitale Konferenz veranstalten. Und zwar wollen wir die bisher bekannte, rein lokale Invite-only Eventreihe, dieses Jahr zu Deutschlands größter digitaler Banken-Konferenz werden lassen.


Zwei Tage gelebte Digitalisierung und Austausch auf Augenhöhe- nur eben digital. Dazu werden wir alle Panel-Diskussionen live ins Internet streamen. Unsere Gäste, die bereits eingeladen und angemeldet sind, können kostenlos an beiden Tagen online an der Konferenz teilnehmen, sollte es vor Ort weiterhin nicht die Möglichkeiten geben.
Unsere SpeakerInnen werden zu einem hohen Anteil in einem selbstgebauten Studio vor Ort sein. Wer diese tollen Köpfe sind, welche die BEX20 maßgeblich mitgestalten, das lest ihr in den kommenden Wochen in unsere Interviewreihe.

Mit dabei ist u.a. in diesem Jahr Jes Hennig, der sich in diesem Interview selbst vorstellt.

Wir freuen uns über deine Zusage zur #BEX20 im Juni: Bitte stelle dich doch kurz einmal vor.

Ich bin Jes, 31 Jahre und gründe derzeit mit meinem Gründerteam pockid, die erste Neobank für Teenager in Europa. Vorher war ich unter anderem in der Commerzbank-Gruppe und bei JPMorgan & Chase. Ansonsten beschäftige ich mit sehr gerne mit neuen Themen und Trends rund-ums Gaming, Sport und Angeln!

Warum liegt dir das Thema Kinder und Finanzen persönlich am Herzen?

Über die Jahre habe ich mich immer mehr mit dem Thema „Retail Customer of the Future & Consumer behavior“ beschäftigt. Dementsprechend ist meine rationale Antwort; es ist für mich selbstverständlich so dicht wie möglich am „Kunden der Zukunft“ zu bleiben. Ich glaube Kinder adaptieren sehr viel von ihren Eltern bzw. Erziehungsberechtigten. Wenn ich mich umschaue, wie sich Freunde und Bekannte aus meiner Generation mit ihrer Bank identifizieren ist es schon sehr anders, als es unsere Eltern tun.

Willkommen zur Banking Exchange 2020 - Jes Hennig

In unserer Generation ist Online-Banking & PayPal fest verankert und wir sehen „unsere Bank“ nicht mehr so sehr als Institution an wie z. B. unsere Eltern. Dementsprechend sozialisieren wir unsere Kinder anders, die wiederum durch technologische Entwicklungen, ihr Konsumverhalten und Mediennutzung andere Wünsche und Bedürfnisse entwickeln.

Hieraus lässt sich auch meine emotionale Antwort ableiten. Ich finde es schade zu sehen, dass Kinder & Teenager heute noch ähnliche Produkte ihrer Bank nutzen, wie ich es tat. Diese Produkte, da kein Kerngeschäft, sind lieblos gestaltet und im Endeffekt liegt der Fokus zumeist auf den Eltern, um vielleicht doch für das Kind in festverzinsliche Altersvorsorge Programme zu investieren und Versicherungen abzuschließen, die vielleicht nicht nötig sind. Hier kamen in den letzten Jahren die Kids und ihre täglichen Bedürfnisse zu kurz. Nur so lassen sich unsere Marktforschungsergebnisse erklären, die herausgefunden haben, dass so gut wie jeder Jugendliche nicht genau wusste was seine Zahlkarte (Girokarte) eigentlich kann und jeder zweite für Online-Zahlungen den PayPal Account oder die Kreditkarte der Eltern nutzt.

Seit wann beschäftigst du dich mit diesem Thema und was ist die wesentlichste Veränderung innerhalb dieser Zeit?

Ich bin selbst mit SMS, ICQ, IRC und Lan-Partys groß geworden, daher finde es noch spannender zu sehen, wie sich in den letzten Jahren Trends etabliert haben und in relativer kurzer Zeit das Miteinander prägen. Beispiele sind sicherlich Instagram, Snapchat und nun zum Teil auch TikTok, die die soziale Kommunikation und Interaktion zwischen Kindern und Jugendlichen beeinflussen. Besonders spannend finde ich auch, wie sich der Konsum von Medien oder Gaming entwickelt. Medien werden überwiegend als „snackables“ und on-demand über moderne Plattformen wie Netflix, YouTube, Twitch oder Microsoft Mixer konsumiert. Das Gaming, sei es über Konsole oder PC, findet im Prinzip nur noch in virtueller Gesellschaft mit Freunden oder virtuellen Freunden statt. 

Gab es für dich eine überraschende Entwicklung beim Thema Finanzen der Generation Y,Z?

Die Adaption von PayPal in das Alltagsleben in der Dimension wie wir es heute vorfinden finde ich, besonders im konservativen Deutschland, überraschend positiv. Ansonsten, wenn man mich vor 5 Jahren gefragt hätte wie das Banking 2020 aussieht, hätte ich mir mehr von den Großbanken in Richtung der Generation Y,Z erwartet. Ansonsten freut mich, dass die Investitionen in die private Vorsorge, z. B. durch ETFs, zunehmen. Insgesamt ist da aber sicherlich noch gewaltig Luft nach oben.

„Die Adaption von PayPal in das Alltagsleben in der Dimension wie wir es heute vorfinden finde ich, besonders im konservativen Deutschland, überraschend positiv.“

Der aktuellen Situation geschuldet, wird die diesjährige #BEX20 das erste Mal als reine Online-Konferenz stattfinden. Welche Erfahrungen hast du bislang mit solchen Formaten gemacht?

Sehr gute. Ich als Gründer profitiere sehr stark davon, dass es wohl nie einfacher und günstiger war an Wissen und Informationen zu gelangen als heute. Trotz der gewaltigen Herausforderungen, die die derzeitige Pandemie mit sich bringt, hoffe ich sehr, dass sich Online-Formate wie Online-Meetups, Online-Austausch unter Gründern und auch Online-Konferenzen etablieren. Es ist nun einmal nicht immer nötig weite Reisen auf sich zu nehmen, um an kurzweiligen Veranstaltungen teilzunehmen. Ebenfalls kann man durch Online-Konferenzen verstärkt durch internationalen Austausch profitieren.

Wie ist deine persönliche Meinung zum Thema Gewinner der Krise? Wird die Digitalisierung einer davon sein und sehen wir solche Formate nun öfter?

Gewinner in solch einer Krise zu benennen ist für mich schwierig. Ich hoffe sehr, dass jeder für sich individuell Dinge mitnimmt und versteht, dass es nicht immer nur um „Größer, Weiter, Schneller“ geht, sondern vielmehr um Nachhaltigkeit im Sinne der Umwelt, als auch des Miteinanders.

Willkommen zur Banking Exchange 2020 - Jes Hennig

Neue digitale Lösungen werden meines Erachtens eine logische Folge sein. Ich glaube, dass digitale Themen rund um Nachhaltigkeit, Gesundheit, New Work und auch B2C FinTechs mit entsprechenden Lösungen weiter in den Fokus rücken werden.

Wie nimmst du die aktuellen wirtschaftlichen Entwicklungen wahr?

Schwierig derzeit zu beantworten, vermutlich wird die Globalisierung aus verschiedenen Aspekten unter den Entwicklungen leiden. Was auffällt: z. B. Gesetze werden aus wirtschaftlichem Druck wesentlich schneller und unkomplizierter umgesetzt, als in der Vergangenheit

Welche Erwartungen hast du als Speaker an die kommende #BEX20 oder worauf freust du dich am meisten?

Zunächst ist es meine Premiere, was es total spannend macht. Ich freue mich sehr, meine Vision zu so einem spannenden Thema beizusteuern und hoffe sehr, dass die #BEX20 der Startpunkt ist, um sich regelmäßig und explizit mit dem Thema „Teenager Banking“ auseinander zu setzen.

Auch im Stream für alle – die Banking Exchange

Erstmalig können auch nicht-geladenen Gäste am Event teilnehmen, denn das Internet ist groß genug und hat keine Platzreglementierung. Sichert euch euer zweitägiges E-Ticket für 99 Euro. Dieses E-Ticket berechtigt die Banking Exchange 2020 im Stream live zu verfolgen. Das Ticket bekommt ihr hier.

Autoren
Nicole Nitsche
Geboren 1982 im damals noch „sozialistischen” Rumänien, früh gereift unter der Höhensonne der bundesrepublikanischen Mittelschicht, lebt Nicole nach Umwegen über Marburg und Hamburg und jede Menge Abstechern im Ausland wieder in ihrer ursprünglichen Heimat Siegen. Nach diversen beruflichen Umwegen im... mehr
Christina Cassala ist freie Wirtschaftsjournalistin aus Berlin und treibt sich dort seit vielen Jahren in der Gründerszene rum. Sie schreibt vor allem über Themen aus den Bereichen Private Equity, Finanzierungen, Start-ups und Fintech-Themen. mehr

Der beste Newsletter ever.

Wir versorgen dich wöchentlich mit News, ausgewählten Artikeln und Kommentaren zu aktuellen Themen, die die Finanz-Branche bewegen. Jetzt anmelden!