Unsere Nominierten zum FinTech des Jahres 2017 (fino)

Vorstellung der nominierten FinTechs

Unser FinTech des Jahres-Award gehört mittlerweile zu den wichtigsten Auszeichnungen der Branche und wird in diesem Jahr bereits zum vierten Mal von einer unabhängig diversen und hoch kompetenten Fachjury aus Branchenkennern und -experten, auf der diesjährigen EXEC Konferenz in Berlin, vergeben. 

unsere Nominierten zum FinTech des Jahres_payworks

In diesem Jahr haben wir das Prozedere der Nominierung etwas verändert. Die FinTechs konnten sich selbst nicht mehr bewerben sondern das erweiterte Paymentandbanking Team konnte pro Person vier StartUps nominieren – jeweils zwei Early-Stage und zwei Laterstage StartUps. Aus diesen StartUps werden dann die vier Preise vergeben: Publikumspreis: FinTech des Jahres 2017 (Early- und Laterstage) und Juryaward: FinTech des Jahres 2017 (Early- und Laterstage).

Es ist uns immer wieder eine Freude den neuen und alten Playern beim Wachsen zuzusehen und uns intensiv mit den vielen großartigen FinTechs und deren Lösungen auseinanderzusetzen und zu beschäftigen. Doch ab heute sollen die 28 Nominierten selbst zu Wort kommen, sich und ihre Geschäftsidee vorstellen. Deswegen haben wir auch hier einen kleinen Fragenkatalog entworfen, welchen die FinTechs beantwortet haben, damit ihr sie für das kommende Publikumsvoting besser kennenlernen und euch eine Meinung bilden könnt.

Um gleich mahnende Klage vorwegzunehmen, die Reihenfolge ist wahllos nach dem Prinzip first come, first serve…

Heute stellen sich die wunderbaren Menschen von fino vor:

Bitte stelle Dein Geschäftsmodell kurz vor…

  • Partnerschaft – Vertrauen – FairShare! Wir stellen unseren Partnern Produkte an die Seite, die ihr Kerngeschäft ergänzen und nachhaltig die Kundenbindung verbessern und werden nur dann bezahlt, wenn unsere Partner Erfolg haben.
 Startpunkt für unsere Produkte ist oft unsere Banking-Kompetenz, anhand der wir Kunden über ihr Bankkonto verstehen und wissen, wie wir ihnen PSD2- und DSGVO-konform das Leben leichter machen. Daneben bauen wir unsere Kompetenzen
 in Machine Learning, Dokumentenaggregation (DocHub, OCR) und seit Neustem auch in Linguistik kontinuierlich aus.

Über unsere Produkte ermutigen wir alle finos sich als Unternehmer zu etablieren, indem wir sie erfolgreiche Produkte ausgründen lassen.

Wer steckt hinter Euch (Gründer und Investoren)?

  • Den Ursprung fino digital hat Florian Christ mit Patrick Brückner und Alexander Vey gegründet. Über die fino create sind mittlerweile vier weitere Gesellschaften und mit Lena Justen, Manuel Jäger, Alexander Kohout und Björn Kahle ein starkes Founder Team entstanden – alle komplett eigenfinanziert.

Aus unserem über 60-köpfigen Team, ist so schon jeder 10te ein Gründer – vier weitere stehen schon bereit.

Was waren Eure wichtigsten Meilensteine auf die Ihr am meisten stolz seid?

Da gibt es einige! Im Rückblick haben wir jedes Jahr mit einem Produkt neue Maßstäbe gesetzt:

  • 2015 mit dem ersten digitalen Kontowechselservice,
  • 2016 mit der Selbstauskunft in unserem echtzeit Online-Kredit,
  • 2017 mit der Gründung der Ideenschmiede fino create und der unabhängigen Datenschutzplattform „Wer hat meine Daten“ e.V. (WHMD),
  • 2018 startet gut mit der Gründung der fino run und dem BaFin-Antrag als KID und ZAD. Zudem freuen wir uns auf die Kooperation mit der Telekom und TheNet – dem „GoogleMaps“ für realtime Wissen über Unternehmen, Produkte, Standorte,Beziehungen und mehr!
unsere Nominierten zum FinTech des Jahres_fino
Quelle. fino.digital

Was könnt Ihr an den wichtigsten KPIs zum Kerngeschäft verraten (Umsatz, Anzahl Kunden etc.)?

  • Mit unserer Reichweite von über 1.000 Partnern und z.B. über 20.000 Bankfilialen haben bisher deutlich mehr als eine halbe Million Kunden unsere Produkte genutzt.

fino ist auf Wachstum ausgelegt, so konnten wir in den letzten Jahren Mitarbeiteranzahl und Umsatz jedes Jahr verdoppeln, so dass heute über 60 Mitarbeiter fast fünf Millionen Euro Umsatz erwirtschaften.

Warum sollen die Leser von Paymentandbanking und die Jury sich für Euch entscheiden?

Weil wir drei Dinge bewiesen haben: wir …

  • können Produkte bauen, die Kunden und Partner wollen
  • sind kein one-hit-wonder, sondern skalieren unsere Produkte und Kompetenzen
  • haben eine Vision, auf die unsere Produkte und Aktivitäten einzahlen 
… und on top sind die finos offen, liebenswert, bodenständig und immer für einen netten Abend zu haben.

Wo kann man mehr über Euch erfahren?

  • nutzt unsere Produkte und lasst sie für uns sprechen
  • nehmt am nächsten >fino & friends< bei uns in Kassel teil
  • und natürlich klassisch über Website, Newsletter, Twitter, Facebook, XING, LinkedIn und den 
einschlägigen Messen und Events

 

Autor
Nicole Nitsche
Nicole Nitsche ist studierte Theaterwissenschaftlerin und hat mehrere Jahre als Regieassistentin beim Thalia Theater Hamburg gearbeitet. Danach war Nicole Leiterin der Presse-und Marketingabteilung eines Hamburger Musiklabels. Zu ihren täglichen Aufgaben zählten dort, neben dem Verfassen von Pressetexten, die Umsetzung und... mehr

Der beste Newsletter ever.

Wir versorgen dich wöchentlich mit News, ausgewählten Artikeln und Kommentaren zu aktuellen Themen, die die Finanz-Branche bewegen. Jetzt anmelden!