41 Mio. Dollar für US-Fintech Novo & weitere News

US-Fintech Novo sammelt fast 41 Mio. Dollar ein

Das Fintech Novo hat nach eigenen Angaben bereits 100.000 Firmenkunden gewinnen können. Über die Plattform des Fintechs können diese Rechnungen generieren, Zahlungen abwickeln und ihr Geschäft mit Diensten wie Stripe, Shopify oder Square verbinden. Die Series-A-Finanzierung in Höhe von 40,7 Mio. Dollar wird von Valar Ventures angeführt. Weiterlesen (Englisch)…

22 Mio. für finleap connect

Gleich zwei neue Investoren steigen bei finleap connect ein. Gemeinsam mit Bestandsinvestoren stecken Innovator SBI Investment und der FinTech-Fonds Ilavska Vuillermoz Capital 22 Mio. Euro in den Open-Banking-Spezialisten. Damit steigt die Bewertung in den dreistelligen Millionenbereich. Weiterlesen…

Solarisbank migriert Kunden erfolgreich auf eigenes Kernbankensystem

Die Banking-as-a-Service-Plattform hat mitgeteilt, dass sie ihre sämtlichen Kunden erfolgreich auf das hauseigene Kernbankensystem migriert hat. Ohne Downtime beim Banking konnte die Migration am vergangenen Wochenende abgeschlossen werden. Mit der Entwicklung des eigenen Systems begann die Solarisbank 2017; zu den ersten Kunden, die ausschließlich darauf gestartet sind, zählten Vivid Money und Samsung Pay. Weiterlesen…

Tink und Novalnet werden Partner

Die Open-Banking-Plattform Tink und Zahlungsanbieter Novalnet wollen gemeinsam eine eigene Zahlungslösung für Europa auf den Markt bringen, die auf Open-Banking basiert. Die Besonderheit für Handelsunternehmen: Die Zahlungen werden dem Händlerkonto sofort gutgeschrieben. Tink steuert hier die Payment-Initiation-Services-Technologie bei. Start der neuen Zahlungslösung wird in Deutschland sein. Weiterlesen…

Fintech Credijusto übernimmt eine Bank

Es war ja bekanntlich der Traum von Markus Braun, dass Wirecard als Fintech die Deutsche Bank übernehmen sollte. In viel kleinerem Rahmen ist das jetzt in Mexiko passiert. Dort hat das Fintech Credijusto, das sich auf Finanzierung vom kleineren Unternehmen spezialisiert hat, die Banco Finterra übernommen. Weiterlesen (Englisch)…

Stripe bietet eigene Terminals an

Aktuell sind die neuen Terminals von Stripe nur für Kunden aus den USA und auf Warteliste erhältlich. Es gibt offensichtlich zwei Modelle mit Pin-Pad oder Touchscreen. Wie bei Zettle oder SumUp sollen gerade kleinere Händler und Dienstleistungsunternehmen damit bargeld- und kontaktlose Zahlungen akzeptieren können. Weiterlesen (Englisch)…

Insurtech Akur8 erhält 30 Mio. Dollar

Auch in der Insurtech-Szene wird nach wie vor viel Geld investiert. Das in Paris ansässige Unternehmen Akur8 hat eine Series-B-Finanzierung in Höhe von 30 Mio. Dollar erfolgreich abgeschlossen. Der Name des Investors ist bisher nicht bekannt. Akur8 arbeitet an einer Plattform, die mittels KI die Versicherer dabei unterstützt, schneller Tarife und Modelle zu entwickeln. Kunden sind u.a. AXA, Generali und Munich Re. Weiterlesen (Englisch)…

Hepster erweitert Portfolio um Tiergesundheit

Das Rostocker Insurtech hatte sich bisher auf Versicherungen rund um Fahrrad und Handy fokussiert. Wie uns das Unternehmen jetzt mitteilt, steigt Hepster in den lukrativen Markt der Tierversicherungen ein. Zum Start bietet es eine Krankenversicherung für Katzen sowie eine OP-Versicherung an. Weitere Tierversicherungen sind bereits in Planung. 

Autor
Stephan ist seit Anfang der 90er Jahre online und hat eine ausgeprägte Fintech-Vergangenheit (Star Finanz, Hypoport). Bei der Hypoport-Tochter Dr. Klein war er u.a. für das Produktmanagement und den Bereich Business Development verantwortlich. Seit über 10 Jahren schreibt er über... mehr
Newsletter
open close

Der beste Newsletter ever.

Wir versorgen dich wöchentlich mit News, ausgewählten Artikeln und Kommentaren zu aktuellen Themen, die die Finanz-Branche bewegen. Jetzt anmelden!