Liqid mit Finanzierung über 88 Mio. Euro & weitere News

Liqid mit Finanzierung über 88 Mio. Euro

Der Berliner Vermögensverwalter gibt eine von LGT angeführter Finanzierungsrunde in Höhe von 88 Mio. Euro bekannt. In dieser Series-D-Runde geben Altinvestoren auch Anteile an LGT ab. Das Unternehmen befindet sich im Besitz des Fürstenhauses von Liechtenstein und wird neben Toscafund der größte Investor von Liqid sein. Nach eigenen Angaben verwaltet Liqid derzeit über 1,4 Mrd. Euro an Kundenvermögen. Weiterlesen…

Credit Suisse investiert in Daloopa

Das Fintech Daloopa arbeitet an einer KI-gestützten Lösung zur Datenextraktion, die Hedgefonds, Investmentbanken und andere Finanzdienstleistern die Arbeit erleichtern soll. Die Plattform kümmert sich um die Analyse von strukturierten und unstrukturierten Dokumenten, um so schneller relevante Informationen zusammenzustellen. Credit Suisse führt die Series-A-Finanzierung in Höhe von 20 Mio. Dollar an. Weiterlesen (Englisch)…

Square plant Entwicklerplattform mit Bitcoin-Fokus

Square-CEO Jack Dorsey entwickelt sich immer stärker zum Bitcoin-Fan. Wie hier berichtet, hat Square ja die Entwicklung eines Hardware-Wallets angekündigt; nun folgt der nächste Streich. Denn wie Dorsey auf Twitter schrieb, will Square eine Entwickler-Plattform ins Leben rufen, die sich in erster Linie mit Bitcoin beschäftigen soll. Offene Entwicklung und offene Roadmap sind demnach das Ziel. Weiterlesen… 

PayDo kooperiert mit Fidor Bank

Das Fintech PayDo aus London bietet privaten Nutzer:innen und Unternehmen Online-Banking, europäische IBAN und ein E-Wallet an. Zur Verbesserung seines Angebots, beispielsweise schnellere SEPA-Zahlungen, arbeitet PayDo jetzt mit der Fidor Bank zusammen. Weiterlesen…

Splitbill sammelt 100.000 Pfund via Crowdfunding

Die Idee von Splitbill klingt bekannt: Via App sollen Freunde und Bekannte Rechnungsbeträge teilen und gemeinsam bezahlen können. Eine erste Finanzierung für das Fintech kommt per Crowdfunding zusammen. Knapp 100.000 Pfund (116.000 Euro) haben 52 Investoren auf Crowdcube in das Unternehmen gesteckt. Weiterlesen (Englisch)…

Party- und Bezahl-App von Trivago-Gründer

Trivago-Gründer Rolf Schroemgens arbeitet nach verschiedenen Medienberichten seit geraumer Zeit an einer neuen App mit dem Namen „Grid“. Die wendet sich an den Veranstaltungssektor und soll nicht nur die (Vor-) Bestellungen der Gäste abwickeln, sondern auch mobiles Bezahlen für Getränke bieten. Weiterlesen…

Honey kommt nach Europa

4 Mrd. Dollar hat Paypal Ende 2019 in den Kauf der Rabattplattform Honey gesteckt. Das hierzulande wenige bekannte Unternehmen soll jetzt aber eine größere Rolle in Europa spielen, darunter auch Deutschland. Allerdings hängt Paypal diesen Launch offenbar nicht an die große Glocke. Bekanntlich haben Coupon- und Rabattangebote bei den Kund:innen selten eine zweite Chance, wenn zum Start zu wenig attraktive Angebote verfügbar sind. Weiterlesen…

Autor
Stephan ist seit Anfang der 90er Jahre online und hat eine ausgeprägte Fintech-Vergangenheit (Star Finanz, Hypoport). Bei der Hypoport-Tochter Dr. Klein war er u.a. für das Produktmanagement und den Bereich Business Development verantwortlich. Seit über 10 Jahren schreibt er über... mehr
Newsletter
open close

Der beste Newsletter ever.

Wir versorgen dich täglich mit News, ausgewählten Artikeln und Kommentaren zu aktuellen Themen, die die Finanz-Branche bewegen. Jetzt anmelden!