Exklusiv: Banxware schnappt sich Klarna-Chef Simões als CTO

Seit 1. März erweitert Banxware sein Führungsteam und holt Diogo Simões als Chief Technology Officer mit an Bord. Zuvor war er bei Klarna als Lead for Decision Infrastructure tätig. Der neue CTO wird sich darauf konzentrieren, die Entwicklung von Banxwares Finanztechnologie-Plattform zu stärken.

Banxware erhielt erst vor wenigen Wochen eine Seed-Finanzierung in Höhe von 4 Millionen Euro durch die in London ansässige Force over Mass und die Berliner VR Ventures. Geld, das zum einen in den Ausbau weiterer Banking-Produkte fließen soll, sondern auch in den Teamausbau.  Da passt die Personalentscheidung gut.

Ziel: Einbindung neuer Partnerschaften

Ab sofort erweitert Diogo Simões das Führungsteam aus Berlin. Der gebürtige Portugiese bringt viel Erfahrung in Sachen Projektierung und Bereitstellung von skalierbaren Cloud-Produkten mit. Für Klarna arbeitete er als Lead for Decision Infrastructure und leitete in dieser Funktion Teams in Mailand und Stockholm.

„Ich bin fest entschlossen, die Banxware-Plattform mit der Fähigkeit auszustatten, neue Partnerschaften schnell einzubinden. Genau jetzt brauchen wir diese Kapazität, um schnell zu expandieren und neue vertikale Märkte zu erschließen. Dies wird uns mit größerer Schlagkraft ausstatten und uns den Weg zu rapidem Wachstum öffnen“, sagte Simões. Er wird zunächst das Tech Development Team mit mehr als einem Dutzend Mitarbeitern leiten. In den kommenden Monaten sollen weitere Mitarbeiter eingestellt werden.

Exklusiv: Banxware schnappt sich  Klarna-Chef Simões als CTO

Gas geben in einem Trend-Thema

Banxware startete im vergangenen Jahr unter der Führung der ehemaligen Ratepay-Gründerin Miriam Wohlfarth, Jens Röhborn, Fabian Heiß und Aurel Stenzel. Das Berliner Startup ist ein Softwareanbieter für Embedded Financial Service und ist mit ihrem Angebot als eines der interessantesten Neugründungen 2020 gehandelt worden. Das Unternehmen stellt Marktplatzhändler direkt über die Plattform einen Kredit zur Verfügung, während es im Hintergrund arbeitet und den Händler prüft. Die Vereinigte Volksbank Raiffeisenbank, ein Zusammenschluss von regionalen Banken in Südhessen und Franken, stellt hierfür 100 Millionen Euro zur Verfügung, die das Fintech über seine Plattform vergeben kann.

Mit der Personalentscheidung sendet Banxware ein klares Signal in die Branche. Die Berliner holen sich nicht nur einen erfahrenen Mann von Klarna, einem der wertvollsten Fintechs weltweit, sondern wollen auch Treiber in Sachen embedded Finance sein, denn der Markt entwickelt sich rasch.

Embedded Finance als Game-Changer

Viele sehen in embedded finance schon den großen Game-Changer der Branche, da Finanzdienstleistungen in jeden Sektor und jede Branche integriert werden können, um diese damit in die Lage zu versetzen, den eigenen Kunden Finanzdienstleistungen anbieten zu können. „Diogo Simões bringt genau die Art von Expertise mit, um die am besten skalierbare und schnellste Fintech-Plattform aufzubauen“, sagt Jens Röhrborn, CEO und Co-Gründer von Banxware.

Autor
Die studierte Soziologin und Medienwissenschaftlerin beobachtet, analysiert und schreibt als Journalistin seit vielen Jahren über die Startup- und Fintechszene. In der Vergangenheit arbeitete sie für führende on- und offline für Gründer- und Wirtschaftsmedien im In- und Ausland, moderiert, schrieb mit... mehr
Newsletter
open close

Der beste Newsletter ever.

Wir versorgen dich wöchentlich mit News, ausgewählten Artikeln und Kommentaren zu aktuellen Themen, die die Finanz-Branche bewegen. Jetzt anmelden!