Clark meldet Rekordjahr & weitere News

Clark meldet Rekordjahr

Das Insurtech Clark meldet ein Rekordjahr. Trotz der Pandemie ist es dem Unternehmen gelungen, seine Kundenzahl zu verdoppeln. In diesem Jahr sei es gelungen, die Kundenzahl von 200.000 auf 450.000 zu steigern. Anfang des Jahres machte der digitale Versicherer mit dem Abschluss einer Serie-C-Finanzierung in Höhe von 69 Mio. Euro auf sich aufmerksam. Und auch heute verweist Clark erneut auf seinen Status als Unicorn, der sich aus der Integration der finanzen Group ergeben soll. Doch mangels konkreter Zahlen hegen wir da immer noch leichte Zweifel. Weiterlesen… 

1,3 Mio. für hae.sh

Das Startup hae.sh will das Berichtswesen in Unternehmen nachhaltig verändern. So verweist es auf die Schwachstellen des Systems. Endet das Geschäftsjahr eines börsennotierten Unternehmens am 31.12., liegen die geprüften Jahresabschlüsse erst im März oder April vor. Das sei in der heutigen Zeit einfach zu langsam. Deshalb arbeitet das Startup an einer kontinuierlichen und fälschungssicheren Wirtschaftsprüfung auf Blockchain-Basis. Für die Entwicklung sichert sich die Firma ein Seed-Investment in Höhe von 1,3 Mio. Euro. Das Geld stammt von Martin Klässner, der selbst vor einigen Monaten einen großen Exit hinlegte, dem Deutsche Bank-Aufsichtsratschef Paul Achleitner und aus einer Förderung durch die FFG. Weiterlesen…

N26 verschiebt Start seines Marktplatzes

Mit einem eigenen Finanzmarktplatz will die Neobank N26 ihr Geschäftsmodell verbreitern. Die Idee: An dem Marktplatz sollen andere Fintechs andocken, um darüber den Kund:innen von N26 ihre Produkte anzubieten. Doch offenbar verschiebt sich dieses Prestige-Projekt auf das kommende Jahr. Möglicherweise binden die Vorgaben der BaFin zu viele Ressourcen. Als Folge kann der Marktplatz voraussichtlich erst im kommenden Jahr eröffnen. Weiterlesen…

JPMorgan arbeitet an Blockchain-Zahlungssystem für Siemens

Onyx heißt die Unternehmenseinheit von JPMorgan, die sich mit der Blockchain-Technologie beschäftigt. Und die konnte mit dem Siemens-Konzern einen ersten wichtigen Kunden gewinnen. Nach eigenen Angaben hat sich Siemens für die Nutzung einer Blockchain-Lösung entschieden, weil es eine bessere Automatisierung von Transaktionen benötigt, da durch Pay-per-Use-Modelle mehr Zahlungen anfallen. Das von Onyx entwickelte System wird derzeit nur für Zahlungen in Dollar verwendet, im kommenden Jahr wird voraussichtlich Euro hinzukommen. Weiterlesen…

Twint baut Führungsebene um

Der Bezahldienst Twint aus der Schweiz baut die Geschäftsführung um. Der bisherige stellvertretende CEO und Chief Customer Officer (CCO) Anton Stadelmann verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch. Dafür wird Finanzchef Thomas Wicki Teil der Geschäftsleitung. Er übernimmt zusätzlich die Verantwortung für die Bereiche Risikomanagement, Legal & Compliance sowie Information Security und Personal. Weiterlesen…

Visa schließt Übernahme von Currencycloud ab

Nach der Ankündigung, das Unternehmen Currencycloud übernehmen zu wollen, meldet Visa jetzt den Vollzug der Transaktion. Die Cloud-Plattform des Fintechs bietet auf Basis von APIs zahlreiche Services rund um Währungsgeschäfte. Bereits seit 2019 unterhielt Visa eine strategische Partnerschaft mit der Firma und beteiligte sich im Januar noch an dessen Serie-E-Finanzierung. Weiterlesen (Englisch)…

Autor
Stephan ist seit Anfang der 90er Jahre online und hat eine ausgeprägte Fintech-Vergangenheit (Star Finanz, Hypoport). Bei der Hypoport-Tochter Dr. Klein war er u.a. für das Produktmanagement und den Bereich Business Development verantwortlich. Seit über 10 Jahren schreibt er über... mehr
Newsletter
open close

Der beste Newsletter ever.

Wir versorgen dich täglich mit News, ausgewählten Artikeln und Kommentaren zu aktuellen Themen, die die Finanz-Branche bewegen. Jetzt anmelden!