aifinyo platziert Kapitalerhöhung und kündigt Wachstum an

Im Rahmen der Finanzierungsmaßnahmen hat das B2B-Fintech aifinyo seine Kapitalerhöhung abgeschlossen und 195.000 neue Anteile platziert. Die Aktien sorgen brutto für einen Emissionserlös von mehr als 5,1 Millionen Euro für das m:access-notierte Fintech-Unternehmen. Das Geld soll jetzt in Wachstumsprojekte investiert werden.

Unternehmen bietet Finanzierungslinien für KMUs – ein beliebter Markt

Mit dem Angebot bewegt sich aifinyo in einem begehrten Markt. Allein in Deutschland gehören rund vier Millionen KMUs zum potenziellen Kundenuniversum. Gleich mehrere Unternehmen bieten daher Finanzierungslinien für Klein- und Mittelständler an. Im letzten Jahr übernahm Aifinyo die Markenrechte und den Kundenstamm von Pagido. Bereits 2019 hatten die Dresdner das Berliner Startup Decimo gekauft.

Die in diesem Segment tätige Solarisbank sorgte er kürzlich mit einer Finanzierungsrunde für Schlagzeilen: Frische 190 Millionen Euro für die Berliner führten zu einer Unternehmensbewertung von 1,4 Milliarden – und damit den Aufstieg in die Riege der Einhörner.  

Eigenen Angaben setzte aifinyo im ersten Halbjahr 2021 mit 1.100 Kunden netto rund vier Millionen Euro um. Zu den Kunden gehören Wachstumsunternehmen insbesondere aus den Bereichen Technologie, E-Commerce und Healthcare. Auch professionelle Amazon-Shops nutzen das Angebot.

„Wir sind mit unserem Angebot sehr gut aufgestellt und wir blicken äußerst optimistisch in die Zukunft. Unser Unternehmen ist in den letzten Jahren stark gewachsen“, sagt Stefan Kempf, Vorstand und Co-Gründer bei aifinyo und spricht von Zahlen von 20 bis 50 Prozent pro Jahr.

Paladin Asset Management beteiligt sich

Das Unternehmen startete 2012 zunächst dem Namen Elbe Finanzgruppe. Das Leistungsportfolio wuchs seither stetig an. Die aus der Finanzgruppe heraus entstandenen Namen wie Rechnung48, amacash und elbe-factoring sind d2019 auf der Aifinyo-Plattform vereint worden.

Die Aktien wurden zu jeweils 26,25 Euro ausgegeben. Platziert wurden die neuen aifinyo Aktien bei der Paladin Asset Management GmbH aus Hannover. Diese hält damit nun 5,35 Prozent der Aktien von aifinyo.

Autor
Die studierte Soziologin und Medienwissenschaftlerin beobachtet, analysiert und schreibt als Journalistin seit vielen Jahren über die Startup- und Fintechszene. In der Vergangenheit arbeitete sie für führende on- und offline für Gründer- und Wirtschaftsmedien im In- und Ausland, moderiert, schrieb mit... mehr
Newsletter
open close

Der beste Newsletter ever.

Wir versorgen dich täglich mit News, ausgewählten Artikeln und Kommentaren zu aktuellen Themen, die die Finanz-Branche bewegen. Jetzt anmelden!