110 Mio. Dollar für Zilch & weitere News

110 Mio. Dollar für Zilch

Auch kleinere Anbieter von „BNPL“-Lösungen können vom Run auf das Segment profitieren. Zilch ist ein Beispiel dafür. Als Erweiterung seiner vor drei Monaten angekündigten Series-B-Finanzierung in Höhe von 80 Mio. Dollar hat das Fintech weitere 110 Mio. Dollar an Fremd- und Eigenkapital aufgenommen. Angeführt wird die Runde von Goldman Sachs und DMG Venture. Zilch bietet die Ratenzahlung grundsätzlich für alle Shops an, selbst wenn diese nicht mit dem Fintech zusammenarbeiten. Einzige Voraussetzung ist die Akzeptanz von Mastercard im Shop. Weiterlesen (Englisch)… 

Bolttech übernimmt i-surance AG

Ein großes Funding hat Anfang des Monats das Insurtech Bolttech zum Unicorn gemacht. Mit dem frischen Geld geht das Unternehmen, wie ankündigt, auf Einkaufstour und übernimmt die i-surance AG. Dank der Übernahme vergrößert Bolttech seine Marktpräsenz gleich um 12 europäische Länder. I-surance arbeitet mit Handelsunternehmen und Telekommunikationsanbietern zusammen, die so Policen rund um ihre Produkte anbieten können. Finanzielle Details des Deals wurden nicht verraten. I-surance-Gründer Jens Schädler bleibt an Bord. Weiterlesen (Englisch)…

100 Mio. Dollar für Simon

Beim Fintech Simon handelt es sich um eine Ausgründung von Goldman Sachs. Das Unternehmen bietet professionellen Anlegern und Finanzberatern eine Plattform, um darüber beispielsweise Konzepte auf Basis alternativer Anlageformen zu entwickeln. Im Rahmen einer Series-B-Runde, die WestCap anführt, sichert sich das Fintech ein Funding über 100 Mio. Dollar. Zur Bewertung machte das Unternehmen keine Angaben. Weiterlesen (Englisch)…

Vivid führ Echtzeitaufladungen ein

Revolutionär ist die neue Funktion bei Vivid nicht, aber eine Detailverbesserung, denn die Nutzer:innen laden auf Wunsch jedes Pocket auch in Echtzeit auf. Dabei nutzen sie wahlweise Google Pay, Apple Pay, Debit- und Kreditkarten. Im Falle einer Kreditkarte lässt sich die Authentifizierung in der App hinterlegen. So gehen zukünftige Aufladungen schneller. Weiterlesen… 

Revolut bietet Zinsen auf Vaults

Gute Neuigkeiten für die Nutzer:innen von Revolut in Großbritannien. Mit den „Vaults“ bietet das Fintech eine Möglichkeit, „nebenbei“ Geld für Sparziele zur Seite zu legen. Jetzt hat das Unternehmen angekündigt, auf diese Einlagen 0,15 Prozent Zinsen zu zahlen. Diese besonderen Vaults sind durch einen Einlagensicherungsfonds geschützt. Weiterlesen (Englisch)…

Facebook Pay für den Webshop

Bisher fristet das Bezahlverfahren von Facebook eher ein Nischendasein. Das könnte sich in den USA langsam ändern. Denn Händler können Facebook Pay dort ab August auch in ihren Webshops nutzen. Begonnen wird mit der Integration für die Nutzer:innen der Plattform Shopify. Wann weitere Plattformen angebunden werden, verriet das Unternehmen nicht. Weiterlesen…

Autor
Stephan ist seit Anfang der 90er Jahre online und hat eine ausgeprägte Fintech-Vergangenheit (Star Finanz, Hypoport). Bei der Hypoport-Tochter Dr. Klein war er u.a. für das Produktmanagement und den Bereich Business Development verantwortlich. Seit über 10 Jahren schreibt er über... mehr
Newsletter
open close

Der beste Newsletter ever.

Wir versorgen dich täglich mit News, ausgewählten Artikeln und Kommentaren zu aktuellen Themen, die die Finanz-Branche bewegen. Jetzt anmelden!