Was ist MiCA? Die Markets in Crypto-Assets Regulation

Markets in Crypto-Assets (MiCA) ist ein Vorschlag für eine Verordnung im EU-Recht. Sie soll dazu beitragen, die Regulierung der Distributed-Ledger-Technologie (DLT) und virtueller Vermögenswerte in der Europäischen Union (EU) zu straffen und gleichzeitig Nutzer und Anleger zu schützen. Sie ist Teil des Digital Finance Package, das die europäische Wirtschaft in den kommenden Jahrzehnten verändern soll.

MiCA bietet Rechtssicherheit für Krypto-Assets – Kryptowährungen, Sicherheits-Token und Stablecoins. Ähnlich wie die europäische Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente (MiFID). Diese ist ein rechtlicher Rahmen für Wertpapiermärkte, Anlagevermittler und Handelsplätze. Hört rein, was Alireza von Paytechlaw zur Regulierung zu sagen hat.

Zeitmarken: Die Markets in Crypto-Assets Regulation

0:42: Was ist MiCA?
3:02: Was regelt sie?
5:15: Wer profitiert von ihr?
6:07: Für wen ist die MiCA anwendbar und ab wann gilt sie?
7:55: Wie gut sind die Marktakteure vorbereitet?

Auch interessant: Wie problematisch ist der Energieverbrauch von Bitcoin wirklich?

Autoren
Die studierte Soziologin und Medienwissenschaftlerin beobachtet, analysiert und schreibt als Journalistin seit vielen Jahren über die Startup- und Fintechszene. In der Vergangenheit arbeitete sie für führende on- und offline für Gründer- und Wirtschaftsmedien im In- und Ausland, moderiert, schrieb mit... mehr
Sebastian Zelada Ocampo ist studierter Wirtschafts- und Politikjournalist und nach Jahren der redaktionellen Arbeit seit 2018 in der FinTech-Szene unterwegs. In der PR und im Marketing des Payment Service Providers Computop lernte er die Payment-Welt kennen und lieben. Seit Mai... mehr
Newsletter
open close

Der beste Newsletter ever.

Wir versorgen dich täglich mit News, ausgewählten Artikeln und Kommentaren zu aktuellen Themen, die die Finanz-Branche bewegen. Jetzt anmelden!