Unternehmen der Fintech Branche: Trade Republic Bank GmbH

Die Branche ist groß geworden und längst aus den Kinderschuhen heraus gewachsen. Es gibt so viele Unternehmen welche die Branche prägen aber nicht alle sind gleichermaßen bekannt. Wer sind eigentlich die Unternehmen, die den Klebstoff zwischen Finanzen und digitalen Technologien bilden? In unserer Reihe „Die Unternehmen der FinTech Branche“ geben wir Unternehmen oder Startups aus der Payment- und Banking-Industrie die Gelegenheit sich selber vorzustellen.

Trade Republic Bank GmbH

Die Trade Republic Bank bietet ihren Kunden als erster deutscher Broker seit Januar 2019 die Möglichkeit, mobil und provisionsfrei Aktien, ETFs und Derivate zu handeln. Es fällt lediglich eine Fremdkostenpauschale von einem Euro pro Handelsgeschäft für die Abwicklung an. Die Anleger können in der App über 6.500 deutsche und internationale Aktien, 500 ETFs auf Indizes, Rohstoffe und Währungen börslich handeln. Die Kursqualität (Spread) wird börslich überwacht. Die Spreads sind an den Referenzmarkt XETRA, soweit dort handelbar, gebunden. Außerdem bietet die Trade Republi den provisionsfreien Handel mit rund 40.000 Derivaten auf Aktien, Indizes, Währungen und Rohstoffe an. Die Trade Republic ist eine in Deutschland lizenzierte und von der Bundesbank und BaFin beaufsichtigte Wertpapierhandelsbank. Zu ihren renommierten Partnern gehören unteranderem HSBC und die solarisBank.

Fintech des Jahres 2019 Logo
Trade Republic ist eines der nominierten Unternehmen des „Fintech des Jahres 2019“

Zahlen und Fakten über Trade Republic

  • Vertriebskanal: B2C
  • Zielgruppe: Privatkunden
  • Zielland: Deutschland
  • Status der Finanzierung: Serie A
  • Weitere Finanzierungen vorgesehen?: ja
  • Name des / der Produkte: Trade Republic

„Trade Republic ist Deutschlands erster mobiler und provisionsfreier Broker.“

Das Business Modell von Trade Republic

Jeder soll die Möglichkeit haben, einfach, verständlich und kostenlos am Kapitalmarkt zu investieren. Das ist die Vision der Trade Republic. Mit modernen Technologien bringt das Fintech den Wertpapierhandel direkt aufs Smartphone und befreit seine Kunden gleichzeitig von unnötigen Kosten. In den letzten drei Jahren hat das Team der Trade Republic mit moderner Technologie eine leistungsfähige digitale Bank aufgebaut. Wie viele andere Broker auch erhält das Unternehmen eine Rückvergütung vom Handelspartner. Auf dieser Basis und durch effiziente Strukturen kann es
seine Kunden von hohen Orderprovisionen befreien.

Trade Republic: die Gründer & Investoren

Die Gründer Christian Hecker, Thomas Pischke und Marco Cancellieri haben das Unternehmen seit 2015 aufgebaut. Christian Hecker war vor der Gründung der Trade Republic in verschiedenen Positionen bei einer internationalen Investmentbank tätig und beschäftigt sich seit seiner Schulzeit leidenschaftlich mit Trading/Kapitalmarkt. Thomas Pischke entwickelt seit vielen Jahren Software-Lösungen, vor allem für den
Finanzmarkt. Er hat zahlreiche Programmierwettbewerbe gewonnen.

Marco Cancellieri begeistert sich seit vielen Jahren für Reverse Engineering sowie die Entwicklung von Hard- und Software und hat eine Reihe großer
Programmierwettbewerbe im In- und Ausland gewonnen. Zu den Series A Investoren der Trade Republic gehören die renommierten europäischen VC Investoren Creandum und Project A. Als Seed Investor hat die sino AG investiert.

Meilensteine: was Trade Republic bisher erreicht hat

  • 2015 starten Christian Hecker, Thomas Pischke und Marco Cancellieri mit der Arbeit an einer Lösung für mobilen und provisionsfreien Wertpapierhandel.
  • 2016 gründen sie die Trade Republic.
  • 2017 steigt die sino AG als Investor ein.
  • Ende 2018 erhält die Trade Republic die deutsche Banklizenz.
  • Im Januar 2019 erfolgt der Marktstart.
  • Im Mai 2019 schafft die Trade Republic die Warteliste ab.
  • Im Juli 2019 steigen Creandum und Project A als Leadinvestoren ein; gleichzeitig erweitert die Trade Republic ihr Handelsuniversum um Derivate.

Erfolg in 2019

  • Anfang 2019 startete die Trade Republic mit dem mobilen und provisionsfreien Wertpapierhandel für Jedermann.
  • Bereits im Mai waren mehrere Tausend Kunden aktiv und die Wartelistenphase konnte nach reibungslosem Start frühzeitig beendet werden.
  • Zum Ende der ersten Jahreshälfte 2019, also nur sechs Monate nach Marktstart, haben bereits eine fünfstellige Anzahl an Kunden ein Depot bei der Trade Republic eröffnet und handeln sehr aktiv.
  • Im Juli 2019 erhielt das Fintech mehr als 10 Millionen Euro in einem Series A Funding und erweitertete sein Angebot um 40.000 Derivate.

Was macht Trade Republic so besonders?

  1. Die Trade Republic ist ein Technologieunternehmen mit Banklizenz.
    Während viele Fintechs Frontends auf jahrzehntealte Bank-infrastruktur bauen, hat die Trade Republic in den letzten vier Jahren durch moderne Technologie eine leistungsfähige digitale Bankinfra-struktur aufgebaut: Effizient, schlank, leistungsstark ohne Kompro-misse bei Qualität und Sicherheit.
  2. Die Trade Republic ist eines der wenigen Fintechs mit deutscher Banklizenz und ebenfalls eines der wenigen, das diese aus eigener Kraft noch vor Marktstart erhalten hat.
  3. Die Trade Republic ist der erste Broker in Europa, der echten Aktienhandel ohne Orderprovisionen anbietet. Seit Jahren reden viele darüber, das Robinhood-Modell nach Europa zu bringen. Die Trade
    Republic hat unter Beweis gestellt, dass es funktioniert – und das in einem selbst für Fintechs komplexen Bereich mit hohen Markteintrittsbarrieren.
  4. Anders als viele Fintechs bietet die Trade Republic nicht nur ein hochwertiges Produkt, sondern auch einen echten Preisvorteil ohne Qualitätsverlust für den Endverbraucher.
  5. Die Nutzeroberfäche der Trade Republic App ist einfach und intuitiv: mit nur 3 Klicks kann man ein Wertpapier kaufen oder verkaufen und erhält innerhalb weniger Sekunden eine leicht verständliche Abrechnung direkt in die persönliche Postbox, die allen steuer-rechtlichen Anforderungen entspricht.
  6. Der demografische Wandel und Niedrigzinszeiten machen das Thema
    Altersvorsorge unausweichlich – die Trade Republic App bietet schnellen und einfachen Zugang zum Kapitalmarkt für jedermann, vom Einsteiger bis zum erfahrenen Anleger.

Was macht euer Team aus?

Das breit aufgestellte Team der Trade Republic vereint Know-how aus den Bereichen Technologie, Banking, Brokerage, Beratung und Marketing. Es aus eigener Kraft eine Bank gegründet und die Bafin-Lizenz erworben. Alle Team-Mitglieder brennen gemeinsam für die Vision, den Wertpapierhandel in Europa mobil und kostenlos anzubieten. Sie möchten dafür das beste Produkt entwickeln, durch den Einsatz modernster Technologie – auch, weil sie überzeugt sind, dass der Wertpapierhandel in der heutigen Zeit für den individuellen Vermögensaufbau absolut notwendig ist und jedermann leicht und komfortabel zugänglich sein sollte.

Wo seht ihr euch in Zukunft?

Die Trade Republic ist Europas erster und führender Broker der neuen Generation, der mit neuster Technologie einfachen, sicheren und kosten-losen Zugang zum Kapitalmarkt ermöglicht.

Letzte Worte

Auf der Website www.traderepublic.com findet man nicht nur Infos zum Produkt der Trade Republic, sondern auch die Story hinter Deutschlands erstem mobilen und provisionsfreien Broker, der noch viel vor hat.

Autor
Nicole Nitsche
Nicole Nitsche ist studierte Theaterwissenschaftlerin und hat mehrere Jahre als Regieassistentin beim Thalia Theater Hamburg gearbeitet. Danach war Nicole Leiterin der Presse-und Marketingabteilung eines Hamburger Musiklabels. Zu ihren täglichen Aufgaben zählten dort, neben dem Verfassen von Pressetexten, die Umsetzung und... mehr

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere