FinTech des Jahres

Unsere Nominierten zum FinTech des Jahres 2017 (Kreditech)

von Nicole Nitsche / vom 6. März 2018

Vorstellung der nominierten FinTechs

Unser FinTech des Jahres-Award gehört mittlerweile zu den wichtigsten Auszeichnungen der Branche und wird in diesem Jahr bereits zum vierten Mal von einer unabhängig diversen und hoch kompetenten Fachjury aus Branchenkennern und -experten, auf der diesjährigen EXEC Konferenz in Berlin, vergeben. 

unsere Nominierten zum FinTech des Jahres_payworks

In diesem Jahr haben wir das Prozedere der Nominierung etwas verändert. Die FinTechs konnten sich selbst nicht mehr bewerben sondern das erweiterte Paymentandbanking Team konnte pro Person vier StartUps nominieren – jeweils zwei Early-Stage und zwei Laterstage StartUps. Aus diesen StartUps werden dann die vier Preise vergeben: Publikumspreis: FinTech des Jahres 2017 (Early- und Laterstage) und Juryaward: FinTech des Jahres 2017 (Early- und Laterstage).

Es ist uns immer wieder eine Freude den neuen und alten Playern beim Wachsen zuzusehen und uns intensiv mit den vielen großartigen FinTechs und deren Lösungen auseinanderzusetzen und zu beschäftigen. Doch ab heute sollen die 28 Nominierten selbst zu Wort kommen, sich und ihre Geschäftsidee vorstellen. Deswegen haben wir auch hier einen kleinen Fragenkatalog entworfen, welchen die FinTechs beantwortet haben, damit ihr sie für das kommende Publikumsvoting besser kennenlernen und euch eine Meinung bilden könnt.

Um gleich mahnende Klage vorwegzunehmen, die Reihenfolge ist wahllos nach dem Prinzip first come, first serve…

Heute stellen sich die wunderbaren Menschen von Kreditech vor:

Bitte stelle Dein Geschäftsmodell kurz vor…

  • Kreditech ermittelt aus alternativen Kundendaten mithilfe von KI & Machine Learning eine neue Einschätzung der Kreditwürdigkeit, und ermöglicht so Kunden aus Schwellenländern – den Underbanked – den Zugang zu Krediten. Diese Technologie wenden wir nicht nur selbst an, sondern bieten diese auch als „Lending-as-a-Service“ anderen Unternehmen, sowie als Point-of-Sale Financing Händlern als Lösung für Ratenkauf an.

Wer steckt hinter Euch (Gründer und Investoren)?

  • Alexander Graubner-Müller ist Gründer und seit 2015 CEO
    Investoren: PayU (Naspers), J.C. Flowers, Peter Thiel, World Bank’s IFC

Was waren Eure wichtigsten Meilensteine auf die Ihr am meisten stolz seid?

  • Die Anzahl unserer Kunden hat sich im letzten Jahr mehr als verdoppelt auf über 750.000.
    Wir sind das Fintech mit dem größten Investment-Volumen in Deutschland.
    Unsere erfolgreiche Umsetzung unseres Geschäftsmodells in verschiedenen internationalen Märkten.

unsere Nominierten zum FinTech des Jahres_Kreditech
Quelle: kreditech.com

Was könnt Ihr an den wichtigsten KPIs zum Kerngeschäft verraten (Umsatz, Anzahl, Kunden etc.)?

  • 435 Mitarbeiter
    Anzahl Kreditanträge bisher: >30 Millionen
  • Gewährte Kredite bisher: >2 Millionen
  • Umsatz 2017: 68 Millionen €
  • Scoring time: 32 Sekunden

Warum sollen die Leser von Paymentandbanking und die Jury sich für Euch entscheiden?

  • Wir sind über die Startup-Phase hinaus und haben bewiesen, dass unsere Geschäftsidee funktioniert und die Märkte bereit dafür sind. Unser Augenmerk bleibt weiter auf unserem größten USP, die Kreditvergabe an die Menschen, denen über die herkömmlichen Scoring-Systeme Kredite verwehrt bleiben. Außerdem haben wir unser Geschäft in den letzten Jahren immer weiterentwickelt: Weg von Micro-Krediten und Hochrisikogeschäften hin zu Produkten, die Massenmarkt-tauglich sind.

Wo kann man mehr über Euch erfahren?

 


Autor(en)

Nicole Nitsche

Nicole Nitsche ist studierte Theaterwissenschaftlerin und hat mehrere Jahre als Regieassistentin beim Thalia Theater Hamburg gearbeitet. Danach war Nicole Leiterin der Presse-und Marketingabteilung eines Hamburger Musiklabels. Zu ihren täglichen Aufgaben zählten dort, neben dem Verfassen von Pressetexten, die Umsetzung und...mehr


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere