Willkommen zur Banking Exchange 2020, Tobias Eiss

Willkommen zu Deutschlands größter digitaler Banken-Konferenz

Eine Interviewreihe mit den diesjährigen Sprechern der Banking Exchange 2020

Die SpeakerInnen der Banking Exchange 2020 – Tobias Eiss

Die Krise zwingt auch uns umzudenken. Doch wie es aktuell bei so vielen Unternehmen ist, macht Not erfinderisch – und aktuell treibt sie viele zu ungewohnten Höchstleistungen und dem klassischen Modell: Think out of the box.


Unser Plan ist es, die Banking Exchange in qualitativer Weise durchzuführen und unseren sowie euren Anspruch gerecht zu werden. Unser Plan B sieht nicht vor das Event zu verschieben. Stattdessen werden wir die Banking Exchange in diesem Jahr als digitale Konferenz veranstalten. Und zwar wollen wir die bisher bekannte, rein lokale Invite-only Eventreihe, dieses Jahr zu Deutschlands größter digitaler Banken-Konferenz werden lassen.


Zwei Tage gelebte Digitalisierung und Austausch auf Augenhöhe- nur eben digital. Dazu werden wir alle Panel-Diskussionen live ins Internet streamen. Unsere Gäste, die bereits eingeladen und angemeldet sind, können kostenlos an beiden Tagen online an der Konferenz teilnehmen, sollte es vor Ort weiterhin nicht die Möglichkeiten geben.
Unsere SpeakerInnen werden zu einem hohen Anteil in einem selbstgebauten Studio vor Ort sein. Wer diese tollen Köpfe sind, welche die BEX20 maßgeblich mitgestalten, das lest ihr in den kommenden Wochen in unsere Interviewreihe.

Mit dabei ist u.a. in diesem Jahr Tobias Eiss, der sich in diesem Interview selbst vorstellt.

Wir freuen uns über deine Zusage zur BEX im Juni: Bitte stelle dich doch kurz einmal vor.

Ich bin Tobias Eiss und designierter Geschäftsführer des neuen Tochterunternehmens ClariLab, das fino und SCHUFA gemeinsam gegründet haben. Zuvor habe ich bei fino über vier Jahre beim Aufbau verschiedener Produkte im Bereich Bankensoftware geholfen.Meine Anfänge in der Softwareproduktion liegen bei einem Auftragsunternehmen von Volkswagen. Ich bin auf der Suche nach regulatorischen Problemstellungen, die sich mit Technik lösen lassen und setze diese gerne mit spannenden Menschen um.

Warum liegt dir das Thema deines Panels so am Herzen?

Wir erleben aktuell, wie die Zielgruppe “KMU” immer mehr in den Fokus gerät und immer mehr Lösungen für eben diese geschaffen werden. Diese Lösungen sind aber nur so smart, wie das System, welches ihnen zugrunde liegt.

Willkommen zur Banking Exchange 2020 - Tobias Eiss

Die Vergangenheit im Privatkundengeschäft hat gezeigt, dass es nicht reicht, dem Kunden eine schicke PFM-Lösung vorzusetzen, wenn ausgelöste Geld-Transaktionen noch immer drei Tage benötigen, um beim Empfänger anzukommen. Eine Kategorisierung der Transaktionen hilft nicht weiter, wenn die daraus resultierenden Aktionen nicht direkt vorgeschlagen und vom Kunden durchgeführt werden können.Dieses Learning sollten wir im Geschäftskundenfeld berücksichtigen und die Fehler nicht wiederholen. Wir sollten die dahinterstehenden Systeme mit optimieren und möchten dabei helfen, Prozesse neu zu denken und im Speziellen Regulatorik als Enabler zu sehen.

Seit wann beschäftigst du dich mit dem Thema deines Panels und was ist die wesentlichste Veränderung innerhalb dieser Zeit?

Vor zwei Jahren haben wir mit einem Team aus fino- und SCHUFA-Mitarbeitern begonnen, uns mit Kundenannahme- und Bestandskundenprozessen von Finanzdienstleistern und deren gesetzlichen Anforderungen in Punkto KYC und Betrugsprävention zu beschäftigen. Ergebnis war die KYCnow-Plattform, über die zum Beispiel der KYC-Prozess zur Identifizierung der Risiken von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung automatisch in elektronischer Form abgebildet werden kann. Diese  Plattform öffnet immer weitere Felder, in denen wir unterstützen können, die Systeme auch hinter dem „Frontend” angenehm zu gestalten.

Wir erleben immer mehr Bereitschaft bei Banken und weiteren Finanzdienstleistern, über neue Prozesse nachzudenken und sich dabei Technik zunutze zu machen. Und das sicherlich nicht nur getriggert durch höhere Komforterwartungen der Kunden und Möglichkeiten, Kosten einzusparen, sondern vor allem auch durch  verschärfte regulatorische Anforderungen im Bereich KYC und Betrugsprävention.

Was war für dich die überraschende Entwicklung im Thema deines Panels?

Je tiefer ich in das Thema KYC/Betrugsprävention und deren gesetzliche Vorgaben eintauche, desto bewusster wird mir, wie groß die Herausforderungen sind und wie weit der Weg teilweise noch ist, um diesen angemessen zu begegnen.. Das überrascht mich wirklich immer wieder.

Der Situation angepasst, wird die diesjährige BEX das erste Mal als reine Online-Konferenz stattfinden. Welche Erfahrungen hast du bislang mit solchen Formaten gemacht?

Ich habe zuvor keine reine Online-Konferenz besucht, freue mich aber auf das Format.

Der Situation angepasst, wird die diesjährige BEX das erste Mal als reine Online-Konferenz stattfinden. Welche Erfahrungen hast du bislang mit solchen Formaten gemacht?

Ich habe zuvor keine reine Online-Konferenz besucht, freue mich aber auf das Format.

Wie ist deine persönliche Meinung zum Thema Gewinner der Krise? Wird die Digitalisierung einer davon sein und sehen wir solche Formate nun öfter?

Willkommen zur Banking Exchange 2020 - Tobias Eiss

Wir dürfen nicht vergessen, dass diese Krise einen echten Einschnitt in das Leben der Menschen bedeutet und unzählige Menschenleben gefordert hat. Deshalb finde ich es zum jetzigen Zeitpunkt schwierig, von Gewinnern zu sprechen. Aber ich glaube, dass die Digitalisierung noch mal Fahrt aufgenommen hat.

Mit ClariLab unterstützen wir aktuell bei der schnellen und sicheren Vergabe der Fördermittel und bei der Betrugsprävention. Die Plattform dafür haben wir gemeinsam mit der SCHUFA entwickelt und bereitgestellt. Ich habe nie zuvor erlebt, dass sich binnen weniger Tage hunderte Banken auf eine neue Plattform stürzen und ungeduldig darauf warten, sie nutzen zu können. Das Erstaunen vieler Kunden darüber, wie schnell und einfach es sein kann, gut eingesetzte Technik zu nutzen, lässt mich mit Freude in die Zukunft schauen. Ich denke, wir haben vielen neuen Ansprechpartnern zeigen können, dass Technik alte und analoge Prozesse um Längen schlagen kann und damit auch einen großen Schritt im Kampf gegen Finanzkriminalität getan.

Wie nimmst du die aktuellen wirtschaftlichen Entwicklungen wahr?

Ich kümmere mich derzeit mit meinem Team darum, unsere Aufgaben zu lösen und trotz der vielfältigen Restriktionen für unsere Kunden da zu sein. Das gelingt uns gemeinsam hervorragend. Eine qualifizierte Prognose zur gesamtwirtschaftlichen Entwicklung möchte ich noch nicht abgeben. Es gibt derzeit viele Risiken, aber auch viele Chancen. Letztere zu nutzen ist meine tägliche Motivation.

Welche Erwartungen hast du als Speaker an die kommende BEX?

Ich möchte sehr gerne aufzeigen, wie Regulatorik zum Enabler werden kann und wie wichtig es ist, das große Thema Finanzkriminalität weiterhin zu fokussieren. Wir können aktiv dabei helfen, KYC-Prozesse zu vereinfachen und Betrug zu verhindern und gleichzeitig KMUs ein hohes Komfortlevel als Kunden von Finanzdienstleistern zu bieten.

Welche Frage wolltest du den Mitpanelisten deines Talks schon immer stellen?

Wie bewusst ist euch, dass es möglich ist, mit euren Produkten in der Finanzkriminalität aktiv zu werden? Was unternehmt ihr aktuell dagegen?

„Was unternehmt ihr aktuell gegen Finanzkriminalität?“

Habt ihr Ideen, wie ihr euren Kunden nicht nur ein schönes Frontend, sondern auch einen hohen Komfort mit all den dahinterliegenden Prozessen anbieten könnt? Wenn ja, welche sind eure Ideen?

Seid ihr für die Abschaffung von Bargeld und glaubt ihr, dass dies eine Auswirkung auf KMUs hätte? Wie könntet ihr euren Kunden helfen, bargeldlos zu arbeiten?

Worauf freust du dich auf der BEX am meisten?

Es ist schön, dass die BEX trotz der aktuellen Ausnahmesituation stattfinden kann und neben bekannten Gesichtern freue ich mich vor allem auf Gespräche und spannende Ideen.een.

Auch im Stream für alle – die Banking Exchange

Erstmalig können auch nicht-geladenen Gäste am Event teilnehmen, denn das Internet ist groß genug und hat keine Platzreglementierung. Sichert euch euer zweitägiges E-Ticket für 99 Euro. Dieses E-Ticket berechtigt die Banking Exchange 2020 im Stream live zu verfolgen. Das Ticket bekommt ihr hier.

Autoren
Nicole Nitsche
Geboren 1982 im damals noch „sozialistischen” Rumänien, früh gereift unter der Höhensonne der bundesrepublikanischen Mittelschicht, lebt Nicole nach Umwegen über Marburg und Hamburg und jede Menge Abstechern im Ausland wieder in ihrer ursprünglichen Heimat Siegen. Nach diversen beruflichen Umwegen im... mehr
Christina Cassala ist freie Wirtschaftsjournalistin aus Berlin und treibt sich dort seit vielen Jahren in der Gründerszene rum. Sie schreibt vor allem über Themen aus den Bereichen Private Equity, Finanzierungen, Start-ups und Fintech-Themen. mehr

Der beste Newsletter ever.

Wir versorgen dich wöchentlich mit News, ausgewählten Artikeln und Kommentaren zu aktuellen Themen, die die Finanz-Branche bewegen. Jetzt anmelden!