Willkommen zur Banking Exchange 2020, Sascha Seide

Willkommen zu Deutschlands größter digitaler Banken-Konferenz

Eine Interviewreihe mit den diesjährigen Sprechern der Banking Exchange 2020

Die SpeakerInnen der Banking Exchange 2020 – Sascha Seide

Die Krise zwingt auch uns umzudenken. Doch wie es aktuell bei so vielen Unternehmen ist, macht Not erfinderisch – und aktuell treibt sie viele zu ungewohnten Höchstleistungen und dem klassischen Modell: Think out of the box.


Unser Plan ist es, die Banking Exchange in qualitativer Weise durchzuführen und unseren sowie euren Anspruch gerecht zu werden. Unser Plan B sieht nicht vor das Event zu verschieben. Stattdessen werden wir die Banking Exchange in diesem Jahr als digitale Konferenz veranstalten. Und zwar wollen wir die bisher bekannte, rein lokale Invite-only Eventreihe, dieses Jahr zu Deutschlands größter digitaler Banken-Konferenz werden lassen.


Zwei Tage gelebte Digitalisierung und Austausch auf Augenhöhe- nur eben digital. Dazu werden wir alle Panel-Diskussionen live ins Internet streamen. Unsere Gäste, die bereits eingeladen und angemeldet sind, können kostenlos an beiden Tagen online an der Konferenz teilnehmen, sollte es vor Ort weiterhin nicht die Möglichkeiten geben.
Unsere SpeakerInnen werden zu einem hohen Anteil in einem selbstgebauten Studio vor Ort sein. Wer diese tollen Köpfe sind, welche die BEX20 maßgeblich mitgestalten, das lest ihr in den kommenden Wochen in unsere Interviewreihe.

Mit dabei ist u.a. in diesem Jahr Sascha Seide, der sich in diesem Interview selbst vorstellt.

Wir freuen uns über deine Zusage zur BEX im Juni: Bitte stelle dich doch kurz einmal vor.

Als Account Manager betreue ich bei Mastercard die Sparkassen in den ostdeutschen Bundesländern, mit denen wir u. a. auch ein „Financial Education“ Projekt ins Leben gerufen haben.  Gemeinsam setzen wir uns für die Förderung der finanziellen Allgemeinbildung von Jugendlichen ein, mit dem Ziel, die Finanzkompetenz der Jugendlichen zu stärken.

Willkommen zur Banking Exchange 2020 - Sascha Seide

Warum liegt dir das Thema deines Panels so am Herzen?

Zur Allgemeinbildung junger Menschen gehört auch das Wissen zum Umgang mit ihren Finanzen. Die Zusammenhänge werden jedoch oft gar nicht mehr vollständig durchdrungen. Und Schulen haben sich aus diesem Bildungssegment weitgehend zurückgezogen. Zum einen fehlt die Zeit, diese Bildungsinhalte bei der Masse an gefordertem Wissenstransfer noch in den Unterricht einzubinden.

Auf der anderen Seite zeigt sich, dass selbst Pädagogen bei der Komplexität digitaler Anwendungen an ihre Grenzen stoßen und nicht immer über ausreichendes Wissen zur Technologieentwicklung, den Anwendungen und Anforderungen an die sichere Nutzung verfügen. Mit unserem gemeinsam mit den Ostdeutschen Sparkassen und der Deutsche Soccer Liga e.V. entwickelten Workshop-Angebot wollen wir unseren Teil zum dringend notwendigen Wissenstransfer an die Schülerinnen und Schüler beitragen.

Seit wann beschäftigst du dich mit diesem Thema und was ist die wesentlichste Veränderung innerhalb dieser Zeit?

Im Herbst 2017 haben wir angefangen gemeinsam mit unseren Projektpartnern dieses Workshopformat zu entwickeln. Seit Februar 2018 werden diese Workshops im Rahmen der Sparkassen Fairplay Soccer Tour an Schulen eingesetzt. Mit praxis- und lebensnahen Übungen lernen die Jugendlichen, wie sich die Zahlungsmittel entwickelt haben, welche Aufgaben sie haben, wie sie ihre Einnahmen und Ausgaben im Griff behalten und warum es so wichtig ist, stets einen Überblick über seine Finanzen zu haben.

Willkommen zur Banking Exchange 2020 - Sascha Seide

Die Rückmeldungen der Schüler und Lehrkräfte bestätigen uns, dass das Verstehen von Digitalisierung erheblich zur Akzeptanzsteigerung beiträgt. Ich beobachte bei den Teilnehmern der Workshops eine Absenkung der Nutzungsbarrieren für das Bezahlen mit modernen bargeldlosen Medien, wie dem kontaktlosen Bezahlen mit Karte oder Smartphone.

Was war für dich die überraschende Entwicklung im Thema deines Panels?

Wir unterstellen, dass junge Menschen per se gegenüber digitalen Medien aufgeschlossen sind. Ich war überrascht, wie wenig die Teilnehmer über die Grundlagen und Zusammenhänge im Banking wussten. Das ändert sich nun deutlich, auch dank der sehr interaktiven Workshopreihe. Wir machen quasi Payment zum anfassen.

Der Situation angepasst, wird die diesjährige BEX das erste Mal als reine Online-Konferenz stattfinden. Welche Erfahrungen hast du bislang mit solchen Formaten gemacht?

Das ist auch für mich eine neue Erfahrung. Im Zuge der Pandemie nutze ich diese Formate verstärkt selbst. Gewöhnungsbedürftig ist die fehlende direkte Interaktion und das Fehlen der non-verbalen Resonanz.

Wie ist deine persönliche Meinung zum Thema Gewinner der Krise? Wird die Digitalisierung einer davon sein und sehen wir solche Formate nun öfter?

Die Digitalisierung hat beim breiten Publikum eine positive Wahrnehmung erzeugt. Sie bietet in vielen Lebensbereichen Lösungen, die noch vor wenigen Monaten undenkbar oder zumindest mit Vorbehalten belegt waren. Nehmen wir das kontaktlose Bezahlen – ein sichtbar gutes Beispiel. Das beim Bäcker und Fleischer das Hygiene-argument vor COVID-19 überzeugt hätte, kann ich nicht behaupten. Heute steht auf jeder Theke ein Schild, dass die Kunden zum kontaktlosen Bezahlen auffordert.

„Heute steht auf jeder Theke ein Schild, dass die Kunden zum kontaktlosen Bezahlen auffordert.“

Wie nimmst du die aktuellen wirtschaftlichen Entwicklungen wahr?

Viele Branchen spüren die Auswirkungen der Pandemie. Aber nach Regen kommt auch wieder Sonnenschein. Wir werden die Krise gemeinsam bewältigen und wieder durchstarten.

Welche Erwartungen hast du als Speaker an die kommende BEX?

Die Banking Exchange ist Impulsgeber für die Bankenindustrie und die FinTechs in ihrem Umfeld. Ich freue mich auf eine spannende Diskussionsrunde und neue Impulse für meine Arbeit im Banken- und Paymentumfeld.

Auch auf deinem Panel werden weitere Teilnehmer sitzen: Welche Frage wolltest du deinen Mitpanelisten schon immer stellen?

Die überlege ich mir spontan.

Worauf freust du dich auf der BEX am meisten?

Ich freue mich auf die Vielfalt an Impulsgebern und bin gespannt, welche Sicht meine Rednerkolleginnen und -kollegen auf die Zukunft der Branche haben.

Auch im Stream für alle – die Banking Exchange

Erstmalig können auch nicht-geladenen Gäste am Event teilnehmen, denn das Internet ist groß genug und hat keine Platzreglementierung. Sichert euch euer zweitägiges E-Ticket für 99 Euro. Dieses E-Ticket berechtigt die Banking Exchange 2020 im Stream live zu verfolgen. Das Ticket bekommt ihr hier.

Autor
Nicole Nitsche
Nicole Nitsche ist studierte Theaterwissenschaftlerin und hat mehrere Jahre als Regieassistentin beim Thalia Theater Hamburg gearbeitet. Danach war Nicole Leiterin der Presse-und Marketingabteilung eines Hamburger Musiklabels. Zu ihren täglichen Aufgaben zählten dort, neben dem Verfassen von Pressetexten, die Umsetzung und... mehr

Der beste Newsletter ever.

Wir versorgen dich wöchentlich mit News, ausgewählten Artikeln und Kommentaren zu aktuellen Themen, die die Finanz-Branche bewegen. Jetzt anmelden!