Robinhood mit 1,4 Mrd. Verlust und Rekordstrafe & weitere News

Robinhood macht 1,4 Mrd. Verlust und zahlt 70 Mio.

Im Rahmen eines Vergleichs mit der US-Finanzaufsicht Finra zahlt Broker Robinhood eine Strafe von 70 Mio. Dollar. Dabei ging es um „falsche und irreführende Informationen“, wie die Behörde mitteilt. Außerdem hat Robinhood seinen Börsenprospekt veröffentlicht. Daraus geht hervor, dass der Neo-Broker im ersten Quartal des Jahres 522 Mio. Dollar erlösen konnte. Das Wachstum bei den Einlagen und Kundenkonten (im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von 143 Prozent) verdecken aber kaum den größten Schönheitsfehler. Denn Robinhood hat im ersten Quartal einen Verlust von 1,4 Mrd. Dollar verbucht. Weiterlesen … 

N26 bringt Ratenzahlung

Ab sofort können die Kund:innen von Neobank N26 auch in Raten zahlen. Die Besonderheit: Der Ratenkauf bezieht sich auf bereits vollständig bezahlte Käufe, ist damit also eine Alternative zum klassischen Kredit und den BNPL-Angeboten. Der N26-Ratenkauf erlaubt es, Käufe, die bis zu vier Wochen zurückliegen, in drei bis sechs Raten aufzuteilen. Temporär kann die Kundschaft so über 80 Prozent des Kaufpreises zurückholen. Um das Angebot zu nutzen, müssen regelmäßig Transaktionen auf dem Konto stattgefunden und die Bank die Kreditwürdigkeit festgestellt haben. Weiterlesen…

Codat mit 40 Mio. in Series-B

Das Fintech Codat, das eine Finanz-API anbietet und beispielsweise Zettle, Pipe oder Virgin Money als Kunden hat, sichert sich in einer Series-B-Finanzierung die Summe von 40 Mio. Dollar. Die Runde wird von Tiger Global angeführt. Nach eigenen Angaben liefen die Geschäfte für das Fintech im vergangenen Jahr mehr als gut. So konnten es die Umsätze verdreifachen. Mit den frischen Finanzmitteln will Codat stärker im US-Markt Fuß fassen und seine API in Richtung KMU erweitern. Weiterlesen (Englisch)…

Ripple beteiligt sich an NFT-Marktplatz

Ripple steigt in eine Finanzierung in Höhe von 13 Mio. Dollar für den NFT-Marktplatz Mintable ein. Der ermöglicht seinen Nutzerinnen und Nutzer digitale Produkte anzulegen, zu kaufen und zu verkaufen. Die Bezahlung kann in Fiat- und Kryptowährungen erfolgen. Weitere Investoren sind der Blockchain-Gaming-Entwickler Animoca Brands sowie der NFT-Investmentfonds Metapurse. Mintable hat seinen Hauptsitz in Singapur und hat im vergangenen Jahr 700.000 NFTs für Marken, Prominente und Künstler herausgegeben. Weiterlesen (Englisch)…

Compeon sieht Chancen bei Bancassurance

Die Vermittlungsplattform für Firmenkredite Compeon will ihre Angebotspalette erweitern und sucht deswegen Kooperationen mit Versicherungen. So glaubt Nico Peters, Mitgründer des Fintechs, daran, dass „das Thema Bancassurance noch einmal aufleben wird“. Deshalb werde das Thema Versicherung perspektivisch für das Unternehmen eine große Rolle spielen. Weiterlesen (mit Registrierung)…

Swoon startet in Frankreich, Belgien und Luxemburg

Einfachheit, Vertrauen und Transparenz – die vom Fintech Swoon genannten Vorteile seiner Finanz-App klingen bekannt. Das Startup aus Frankreich besitzt aktuell noch keine Banklizenz, muss somit also mit Partner zusammenarbeiten, um sein Konto anzubieten. Nach einer ersten Testphase geht es jetzt in Frankreich, Belgien und Luxemburg an den Start. Neben den aktuellen Basisfunktionen soll es in Zukunft auch Anlageoptionen und Kredite geben. Weiterlesen… 

Fincompare startet Anbietervergleich bei Gewerbefinanzierungen

Wie uns der Marktplatz für KMU-Finanzierungen per E-Mail mitgeteilt hat, startet Fincompare mit der Software „Marktblick 2.0“ einen umfassenden Anbietervergleich für Gewerbefinanzierungen. Das Produkt richtet sich in erster Linie an Finanz- und Unternehmensberater:innen. In der Software können sie Finanzierungsangebote für kleine und mittelständische Unternehmen direkt vergleichen. Der Marktblick 2.0 ist für alle „Partner Hub Pro“ als Feature freigeschaltet. 

Vereinigte Volksbank Raiffeisenbank und Creditshelf starten Koop

Kredit-Fintech Creditshelf und die vereinigte Volksbank Raiffeisenbank schließen eine Kooperationsvereinbarung, die den deutschen Mittelstand unterstützen soll. So profitieren die Unternehmenskunden des genossenschaftlichen Instituts von den Finanzierungslösungen von Creditshelf. Für die Finanzierungsplattform ist das ein weiterer Baustein auf der Vertriebsseite. Weiterlesen…

Autor
Stephan ist seit Anfang der 90er Jahre online und hat eine ausgeprägte Fintech-Vergangenheit (Star Finanz, Hypoport). Bei der Hypoport-Tochter Dr. Klein war er u.a. für das Produktmanagement und den Bereich Business Development verantwortlich. Seit über 10 Jahren schreibt er über... mehr
Newsletter
open close

Der beste Newsletter ever.

Wir versorgen dich wöchentlich mit News, ausgewählten Artikeln und Kommentaren zu aktuellen Themen, die die Finanz-Branche bewegen. Jetzt anmelden!