Payoneer geht an die Börse & weitere News

Payoneer geht an die Börse

Das Payment-Unternehmen Payoneer, bereits 2005 gegründet, hatte Ende 2019 das Münchener Fintech Optile gekauft. Jetzt will das Unternehmen an die Börse. Möglich wird dies durch einen so genannten Spac-Deal. Dazu wird Payoneer zu einer Bewertung von 3,3 Mrd. Dollar von FTAC Olympus Acquisition gekauft und fusioniert zu einem neuen Unternehmen, das dann an der Börse gelistet ist. Weiterlesen…

Tink wird Partner von Temenos

Die Plattform von Fintech Tink bietet eine Anbindung an mehr als 3.400 Banken in 13 europäischen Märkten. Diese Open-Banking-Lösung wird Temenos, Anbieter von Bankensoftware aus der Schweiz, seinen Bankkunden über den Temenos MarketPlace anbieten. Diese können somit ihre eigenen Angebote in Sachen Kontenüberblick und persönliches Finanzmanagement aufwerten. Weiterlesen (Englisch)…

Girocard meldet Rekordzahlen

Die Pandemie hat dem kontaktlosen Bezahlen in Deutschland einen besonderen Schub verliehen. Im Jahresdurchschnitt wurde jeder zweite Bezahlvorgang mit der Karte kontaktlos ausgeführt. Knapp 5,5 Mrd. Transaktionen zählte die Euro Kartensysteme im Gesamtjahr 2020. Rund eine Milliarde mehr als ein Jahr zuvor. Weiterlesen…

Grenke-Vorstand tritt zurück

Im Herbst vergangenen Jahren kochten die Schlagzeilen rund um den Leasing-Konzern Grenke reichlich hoch. Auch wir hatten darüber berichtet. Seinerzeit schien ein zweites Wirecard zu drohen. Inzwischen war es ruhiger geworden, eine Sonderprüfung soll die gegen das Unternehmen erhobenen Vorwürfe, wie etwa die Bilanzfälschung, entkräften. Da wirkt der Rücktritt des dienstältesten Vorstands Mark Kindermann, der für Compliance zuständig war, wenig beruhigend. So sei es im Rahmen der laufenden Prüfungen zu “zu kritischen vorläufigen Bewertungen in der internen Revision gekommen”. Weiterlesen…

50 Mio Pfund für Monzo

Challenger-Bank Monzo soll im Rahmen einer Series-G-Finanzierung von bestehenden Investoren und dem VC Octahedron Capital eine Finanzspritze von 50 Mio. Pfund erhalten (etwa 57 Mio. Euro). Monzo hat unter den Auswirkungen der Pandemie zu leiden. Bereits im Dezember wurde frisches Geld benötigt. Nach eigenen Angaben besitzt das Unternehmen inzwischen fast 5 Mio. Kund:innen. Weiterlesen (Englisch)…

Mastercard und Ethoca wollen mehr Transparenz im Online-Banking erreichen

Wer online seine Kreditkartenabrechnungen durchsieht, fragt sich bei dem einen oder anderen Firmennamen sicher, was er dort eigentlich bezahlt hat. Genau hier setzt Ethoca, Tochter der Mastercard, an. Denn dort können Händler ihr Logo und weitere Details zum Unternehmen hochladen. Diese Zusatzinformationen will Mastercard im Online-Banking dann bereitstellen. Ziel ist es dabei, bis zum Jahr 2022 einen Branchenstandard zu etablieren. Weiterlesen…

IDNow und M-Tribes werden Partner

IDnow, Anbieter von Identity-Verification-as-a-Service, und M-Tribes werden strategische Partner. Im Rahmen der Partnerschaft integriert M-Tribes die digitale Identifizierungslösung in seine Plattform. Damit können Unternehmen aus den Bereichen Car Sharing, Autovermietung, Urban Mobility oder im Flottenmanagement eine rechtlich verifizierte Identifikation von Nutzern einsetzen. Weiterlesen…

Autor
Florian Treiß
Florian kuratiert seit März 2020 die DAILY News von Payment & Banking. Er ist ein alter Hase im Newsletter-Business und betreibt selbst die Fachdienste mobilbranche.de rund um Mobile & Apps sowie locationinsider.de zur Digitalisierung des Handels. mehr
Newsletter
open close

Der beste Newsletter ever.

Wir versorgen dich wöchentlich mit News, ausgewählten Artikeln und Kommentaren zu aktuellen Themen, die die Finanz-Branche bewegen. Jetzt anmelden!