News: Das sind die wichtigsten Krypto-Meldungen des Monats März

Nachrichten rund um den Krypto-Space, Blockchain-Technologie und das Finanzwesen nehmen in der Berichterstattung einen immer größeren Stellenwert ein. Wie geht es mit digitalen Zentralbankwährungen oder Stablecoins weltweit weiter? Wie agieren Banken und andere Unternehmen im Krypto-Space? Und welche Entwicklungen gibt es im DeFi-Space und dem Metaverse? Dabei den Überblick zu behalten, wird zunehmend schwer. Aber keine Sorge – Wir von Bitcoin, Fiat & Rock’n’Roll übernehmen das für euch und fassen an dieser Stelle monatlich die wichtigsten Meldungen rund um den Krypto-Space, Blockchain-Technologie und das traditionelle Finanzwesen zusammen.


Ukraine-Krise


Kryptowährungen

  • US-Präsident Biden unterzeichnet “Executive Order” für digitale Assets
    Die Executive Order vom 09. März zielt darauf ab, Vorteile digitaler Assets und der zugrundeliegenden Technologien für sich zu nutzen und Risiken adäquat zu adressieren. U.a. sollen Maßnahmen ergriffen werden, um den Verbraucherschutz zu stärken, systemische Risiken zu adressieren und die Stellung der USA rund um digitale Assets zu fördern. 

Stablecoins

  • Ehemalige Diem-Entwickler bauen Blockchain unter dem Namen Aptos:Ehemalige Entwickler des Diem Stablecoins arbeiten an einer neuen Layer-1 Blockchain namens Aptos. Der Fokus soll wohl auf NFTs liegen.
  • Stablecoin Regulierung USA:
    In den USA wird noch in diesem Monat mit einem Regulierungsvorschlag zu Stablecoins gerechnet. Es bleibt spannend, ob der bisherige Report der Biden-Regierung die Grundlage darstellen wrd. Er forderte, dass nur Banken Stablecoins ausgeben dürfen und wurde kontrovers diskutiert.
  • US Hedgefonds Firtree geht große Short-Position gegen Tether ein:
    Der Hedgefonds wettet auf den Preisverfall von commercial paper, mit denen der Token unterlegt ist. Er vermutet, dass die Papiere auch von chinesische Immobilienfirmen stammen, von denen sich einige in finanziellen Schwierigkeiten befinden. 

Das B2B-Payment-Event des Jahres: Die Payment Exchange 2022!

Sichere dir jetzt dein TIcket zum Cirque de Payer, dem Spektakulärsten payment-Event weit und breit!

Jetzt Tickets für die Payment Exchange 2022 sichern

hier geht’s zum Ticket-ShoP!

Corporates

  • Bitpanda wird zur Bitcoin-Bank
    Mit dem Londoner Start-up Trustology übernimmt Bitpanda einen führenden Anbieter von Custody-Lösungen für Krypto- und DeFi-Wallets in Großbritannien. 
  • Santander stellt Krypto-Darlehen zur Verfügung
    Santander Argentina hat sich mit dem Start-up Agrotoken zusammengetan, um Darlehen gegen Stablecoins auf einer öffentlichen Blockchain bereitzustellen, die durch landwirtschaftliche Rohstoffe wie Soja, Mais und Weizen gedeckt sind. Die Token sind insofern stabil, als sie die Marktpreise der Rohstoffe verfolgen.
  • Goldman Sachs kooperiert mit Galaxy Digital
    Ziel ist, Kund*innen Investitionen in Ether (ETH) zu ermöglichen. Wenn man bedenkt, dass die Investitionshürde des Galaxy Digital Ethereum Fonds bei 250.000 US-Dollar liegt, kommt dieser Nachricht eine besondere Bedeutung zu.
  • Goldman Sachs prüft Krypto-Optionen für institutionelle Anleger
    Die Bank untersucht die Bereitstellung bilateraler Krypto-Optionen und vertieft ihr Engagement im Handel mit Krypto-Derivaten für institutionelle Kunden. Bitcoin-Miner und Hedgefonds sollen dadurch ihre Risiken absichern oder die Renditen steigern können. 
  • Trade Republic baut Angebot aus
    Der Neo-Broker Trade Republic listet 18 neue Kryptowährungen und hat somit neben Bitcoin 27 Altcoins im Programm. Bislang fehlen allerdings jegliche Metaverse Token, denen oft ähnlich gute Perspektiven wie DeFi prognostiziert werden.
  • Figure und Apollo übertragen erstmalig Hypotheken-Eigentum mittels Blockchain
    Die zwei Unternehmen haben eine Transaktion abgeschlossen, die die Vergabe digitaler Hypothekendarlehen und die Eigentumsübertragung über die Blockchain-Technologie umfasst. Figure hat die regulierungsfreundliche public Provenance Blockchain gebaut, die u.a. vom USDF-Banken-Konsortium genutzt wird.
  • Vom Kritiker zum Early Adopter
    Der langjährige Krypto-Kritiker HSBC gab bekannt, dass er in virtuelle Immobilien bzw. Gebiete in The Sandbox investiert hat, um innovative Markenerlebnisse zu schaffen sowie mit Sport-, E-Sport- und Gaming-Enthusiasten in Kontakt zu treten.

Digitale Zentralbankwährungen (CBDCs)

  • Schwedens e-Krona-Projekt schreitet voran
    Die zweite Phase des CBDC-Projekts, in der es u.a. um Offline-Zahlungen und Skalierbarkeit ging, wurde nun erfolgreich abgeschlossen. In der nun anstehenden dritten Phase soll eine mögliche CBDC-Einführung noch konkreter vorbereitet werden.
  • Brasilianische Zentralbank kührt Sieger des Lift-Challenge
    Im Rahmen der Lift-Challenge wurden knapp 50 CBDC-Vorschläge eingereicht. Zu den neun Siegern, die nun gekürt wurden, gehört u.a. das Münchener Unternehmen Giesecke & Devrient.
  • DCash-System wieder intakt
    Nachdem DCash, die CBDC in der Ostkaribischen Währungsunion, mehrere Wochen aufgrund technischer Probleme offline war, ist es nun wieder vollständig funktionsfähig. Die Ursache für die Unterbrechung war der Ablauf eines Zertifikats auf jedem der Knoten der genutzten Hyperledger Fabric-Blockchain.

Metaverse & NFTs

  • FC Barcelona goes Krypto:
    Laut Clubpräsident Joan Laporta will der Fußballclub eine eigene Kryptowährung sowie NFTs herausgeben. Es sind noch keine Einzelheiten zu potenziellen Anwendungsfällen rund um die Token bekannt.
  • NFT Handelsvolumen bricht um 70% ein:
    Daten der Analyseplattform Dune Analytics zeigen, dass die Handelsvolumina auf den größten NFT Börsen stark zurückgehen. Alleine OpenSea verzeichnet ein Minus von 76%.
  • NFTs bald auch auf Instagram:
    Mark Zuckerberg kündigt an NFTs bald auch auf Instagram nutzen zu können. Er hoffe dieses Feature bereits in den kommenden Monaten anbieten zu können. Wie genau und wofür NFTs auf Instagram genutzt werden können blieb offen.
  • ApeCoin Airdrop:
    Bored Ape Yacht Club (BAYC) mintet insgesamt 1 Mrd Token und verteilt davon 150 Mio an die Besitzer von Bored Apes. Der Token soll wohl u.a. die Grundlage für eine Gaming-fokussierte Metaverse Plattform werden.
  • Yuga Labs erwirbt Rechte an Crypto Punks und Meebits:
    Yuga Labs, das Unternehmen hinter dem Bored Ape Yacht Club (BAYC), hat die Rechte an den Crypto Punks und Meebits von Larva Labs erworben. Alle gewerblichen Rechte wurden sofort an die Besitzer der NFTs übertragen. Halter der NFTs können nun Ihre Punks vermarkten – so wie es bereits mit den bored Apes NFTs möglich war.

Regulierung

Jetzt Tickets für die Payment Exchange 2022 sichern

hier geht’s zum Ticket-ShoP!
Autor
Im Podcast “Bitcoin, Fiat & Rock’n’ Roll” tauchen wir in die Welt der digitalen Währungen ein, beschäftigen uns mit dem aktuellen Geldsystem und thematisieren die großen Fragen rund um das Thema “Geld”. Neben Kryptowerten, wie Bitcoin, Ether oder der Klasse... mehr
Schlagwörter
Newsletter
open close

Der beste Newsletter ever.

Wir versorgen dich täglich mit News, ausgewählten Artikeln und Kommentaren zu aktuellen Themen, die die Finanz-Branche bewegen. Jetzt anmelden!