Mobile ist tot – lang lebe Mobile

mobile ist totGestern war die Jurysitzung des „best of mobile Awards“ und mir fiel auf, dass sich wohl etwas geändert hat.

Die Zeit der reinen mobile-only Lösungen scheint in weiten Teilen vorbei zu sein.
Vielmehr ist es so, dass mobile immer  mehr ein Bestandteil/Kanal von Lösungen ist.

Zweifelsohne ein immer wichtigerer und in Teilen sogar der wichtigste – aber eben doch eingebunden in ein „Mehr“. Dieses „Mehr“ besteht zum einen aus weiteren Kanälen (Web, Tablet, Desktop) und/oder APIs (API-Economy) zur Integration des eigenen Dienstes in weitere Angeboten.

Und in der Tat beobachte ich es auch an mir selber – ich bevorzuge Dienste die ich „überall“ nutzen kann. Ob es Evernote, Facebook, Spotify, Feedly, Twitter, Dropbox, Kindle Reader oder Runkeeper sind. Alles Dienste, die sich auf all meinen Geräten wiederfinden und nicht nur auf meinem iPhone.

Wenn ich das auf meine Lieblingsthemen Banking und Payment übertrage, so ist es traurig zu sehen, dass diese Entwicklung hier noch nicht in der Breite angekommen ist. Hier werden weiter Inseln (Apps, Web-Anwendungen, Karten) für einzelne Kanäle geschaffen und man mutet den Nutzern damit eine Menge zu (Bsp. Edeka-App, die Mobile Wallet von o2, Girocard).

Ausnahmen sind PayPal oder neuerdings auch Yapital, die genau diese Omni-Channel-Denke an den Tag legen und eben AUCH mobile für mich da sind.

Diese Denke würde ich mir auch von Banken oder zum Beispiel dem Anbieter meiner Kreditkarte wünschen – mobile als smarter Begleiter zum Bestehenden – ein erster Schritt auf dem Weg zu mehr und mehr mobilen Lösungen.

PS: Natürlich gibt es die Ausnahmen die weiter auch nur mobile Sinn machen – wie beispielsweise Spiele. Aber der Trend ist sicher nicht aufzuhalten.

Autor
André M. Bajorat
Specialist in #FinTech Board @Bitkom, @finleap, @money2020, Mentor at @as_pnp, @Microsoft. Founder of @paymentbanking #ex giropay enfore sfg figoapi mehr

1 Kommentar

[…] Mobile ist tot – lang lebe Mobile […]
13. April 2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere