bits & pretzels
bits & pretzels

Es war ein Fest: die bits & pretzels 2016. in kurzer zeit from Zero to Hero… wir hatten die Chance kurz danach mit Bernd zu sprechen….

 

Bernd, jetzt ist alles überstanden; wie fühlst du dich nach dem Event? Wieviel Last fällt ab? Und wann geht das Kribbeln für die nächste Runde los?

Nach dem Event bin ich erschöpft und zufrieden. Andi, Felix und ich haben mit dem Team 12 Monate auf diese 3 Tage hingearbeitet und wenn dann so gut wie alles so abläuft, wie man sich das vorgestellt hat, dann ist es eine unglaubliche Erleichterung. Viele Teilnehmer fragten uns, was wir denn für 2017 geplant haben. Da ist es ganz klar, dass man sich als Veranstalter sofort Gedanken macht, wie man die Teilnehmer auch im nächsten Jahr überraschen und zufriedenstellen kann.
Mein aktueller Status: Der Körper ist komplett ausgelaugt aber das Hirn will schon wieder loslegen.

Das Line-Up war einer der Treiber. Einerseits „Wahnsinn“, solche Leute wie Spacey und Branson zu bekommen, aber lenkt das nicht auch etwas ab?

Nein, auf keinen Fall. Im Gegenteil.
Ein wichtiges Ziel von Bits & Pretzels ist es, die Aufmerksamkeit auf die Gründerszene in Deutschland zu lenken. Und das gelingt perfekt mit sehr erfolgreichen, weltweit bekannten Persönlichkeiten. Ich verstehe diese Programmpunkte als inspirierende Magnete.
Neben diesen beiden Programmpunkten lag der Schwerpunkt ganz klar auf der fachlichen Fortbildung von Gründern (Academy) und den vertikalen Themenschwerpunkten (Cluster wie z.B. FinTech, Mobility, Commerce).
Die Academy war mit ca. 1000 Teilnehmern durchgängig bei allen Vorträgen ausgebucht. Und auch die Cluster-Vorträge und Panel-Diskussionen waren sehr gut besucht.

Wo geht die Bits & Pretzels „hin“? Geht es überhaupt „weiter“ im Sinne von „Größer“ oder wollt erstmal auf dem Stand „konsolidieren“? Kann man den Erfolg überhaupt noch multiplizieren?

Sicher ist bei uns nur der permanente Wandel. Wir planen 2017 mit 7000 Teilnehmern. Eine Weiterentwicklung wollen wir aber definitiv nicht nur auf die Anzahl der Teilnehmer reduzieren, denn mit einer steigenden Teilnehmerzahl müssen sich auch die Formate weiterentwickeln. Die Säulen von Bits & Pretzels sind und bleiben a) fachliche Druckbetankung, b) gezieltes Networking und c) Spaß; und wir wollen alle drei optimieren.

Gibt es eine Zielgruppe die du auf der Bits & Pretzels vermisst hast?

Die jungen wilden Entwickler. Für 2017 werden wir uns überlegen, wie wir die einbinden können.

Was wünscht du dir für die nächste Runde?

Wir messen die Zufriedenheit unserer Teilnehmer mit Hilfe des Net Promoter Scores. Für 2017 wünsche ich mir wieder eine deutliche Steigerung dieser Kennzahl.

Danke für deine Zeit und die Antworten… jetzt am besten Auspannen und wo geht das besser als auf der Theresienwiese….

 


Autor
Kilian Thalhammer

Kilian Thalhammer ist seit mehr als 15 Jahren im Bereich Payment/ FinTech/ eCommerce & Loyalty unterwegs. Nach seiner Rolle als Director Solutions für die Swiss Post war er CPO bei RatePay (Otto ) und GF bei PAYMILL (Rocket Internet). Im... mehr

Kilian Thalhammer