Banking Exchange 21: Gerade in Deutschland wird viel überreguliert

Hanna Bachmann im #BEX21 Speakerinterview – BEX to the Future

Als Marty McFly mithilfe von Doc Brown in die Zukunft reist, erwarten in dort, Hoverboards, fliegende Autos, Videotelefon und selbstschließende Schuhe, allerlei technische Geräte und die komplette Digitalisierung. Doch was erwartet uns jenseits von Science-Fiction wirklich in der Zukunft, wo können wir jetzt Weichen stellen?

Am 17. & 18. Juni 2021 ist es so weit: Wir nehmen euch mit zurück in die Zukunft und versuchen das gesamte Raum-Zeitkontinuum auf den Kopf zu stellen. Steigt mit ein in den DeLorean DMC-12 und kommt mit uns auf die fünfte Banking Exchange zurück in die Zukunft. Dazu steht unser Fluxkompensator ☢️ schon bereit und gemeinsam mit euch und 1.21 GIGAWATT, wollen wir in die Zukunft blicken und zusammen mit handverlesenen Speaker:innen unter Strom diskutieren, wohin die Reise unserer Branche nach der Pandemie geht. Wir wollen wie immer gemeinsam mit euch über die Zukunft der Fintech- und Banken-Branche diskutieren. Wir schauen nach vorne und gleichzeitig zurück auf das Jahr.

Das geht natürlich nur mit den besten und großartigsten Sprecher:innen, welche die Branche zu bieten hat. Klugen Köpfen, Enthusiast:innen und Macher:innen die gestalten und was zu sagen haben. Auch in diesem Jahr möchten wir euch nicht vorenthalten diese wunderbaren Menschen im Vorfeld kennenzulernen.

Hanna Bachmann ist Mitgründerin und COO beim Rostocker On-Demand-Versicherer hepster. Vor allem rund um den Versicherungsschutz fürs E-Bike zählt hepster zu den bekanntesten Anlaufstellen im Netz. Darüber hinaus bietet das Unternehmen Versicherungen zum Beispiel in den Bereichen Elektronik, Sport und Reisen an. Unsere Speakerin Hanna studierte zuerst Germanistik und Literaturwissenschaften, später noch European Business. Vor genau fünf Jahren gründete sie mit Kollegen das InsurTech hepster, zuvor arbeitete sie unter anderem als Executive Management Assistant beim Zeitungsverlag der Lübecker Nachrichten und Ostsee-Zeitung. Sie ist Mitglied im Vorstand des Branchenverbands Bitkom.

Wir freuen uns über deine Zusage zur BEX im Juni: Wie können wir uns deinen Arbeitsalltag bei hepster denn so vorstellen und wo setzt du Schwerpunkte?

Einen „normalen“ Arbeitsalltag gibt es bei mir eigentlich nicht. Als COO bin ich für alle Markt-relevanten Bereiche zuständig, also für den Vertrieb (B2B und B2B2C also unseren Web Shop), Marketing und Kommunikation sowie den Customer und Claims Support. Meinen Schwerpunkt setze ich im Alltag auf die reibungslosen Abläufe und die kontinuierliche Optimierung der Customer Journey für unsere Partner und Endkunden.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Hanna_Presse.jpg

Das heißt, eigentlich setzen meine vier Teams den Fokus darauf und es ist meine Aufgabe, alle operativen, strategischen und prozessualen Fäden zusammen zu halten und weiter zu spinnen.

Seit wann beschäftigst du dich mit diesem Thema und was sind die wesentlichsten Veränderungen und Entwicklungen und was ist die größte Überraschung innerhalb dieser Zeit?

Ich beschäftige mich schon seit meinem Master-Studium in Berlin und London mit dem Vorteil von Customer Centricity für Geschäftsmodelle. Gerade im Versicherungsmarkt ist hier viel zu lange nichts, in den letzten Jahren dann aber sehr viel passiert. Nicht nur die InsurTechs sondern auch die tradierten Versicherer haben die zwingend notwendige Integration der Kundenbedürfnisse in ihre Strategien erkannt und setzen diese nach und nach um.

Wie nimmst du die aktuellen wirtschaftlichen Entwicklungen wahr?

Für viele Branchen ist die Pandemie eine existenzielle Bedrohung, für anderen Branchen aber auch für Wirtschaft und Politik in Deutschland sehe ich sie ein Stück weit als Chance, vergebene Möglichkeiten der Digitalisierung aus der Vergangenheit jetzt zu nutzen. Ich hoffe sehr, dass Deutschland gerade in Verwaltung, Bildung und dem Wirtschaft aufholt.

Welche Erwartungen hast du als Speaker:in an die kommende BEX?

Wir haben bei hepster in den letzten fünf Jahren viel geleistet und viel gelernt über die Möglichkeiten der Digitalisierung in all ihren Facetten für die Versicherungsbranche. Meine Erfahrungen und Expertise mit anderen teilen, von den Teilnehmern lernen und mich zu neuesten Trends austauschen – das sind meine Erwartungen.

Auf dem Panel „Insurtech im Banking“ werden auch Simon Kaesler (McKinsey & Company) und Bernd Storm van’s Gravesande (IconicFinance) sein: Welche Frage würdest du deinen Mitpanelist:innen gerne stellen?

Ist Bancassurance so wie es heute umgesetzt ist wirklich der heilige Gral oder vielleicht doch nur heiße Luft? 😉

Das Motto der #BEX21 lautet in diesem Jahr: BEX to the future – angelehnt an Robert Zemeckis Science-Fiction-Filmkomödie – “Back to the Future”. Wenn du in die Zukunft blickst, was erwartet die Branche da? Warum könnte die Payment- und Banking Branche mehr vom innovationsgetriebenen Glauben eines Doc Brown lernen?

In der Versicherungsbranche hört man erstens immer noch sehr häufig „Das können wir doch nicht machen, wir verkaufen Versicherungen und keine Handyhüllen!“ und zweitens wird gerade in Deutschland aus meiner Perspektive vieles überreguliert.

Ich wünsche mir für Deutschland, dass wir den Raum für Innovationen schaffen, der es uns erlaubt, Versicherungs- und Bank-Produkte genauso nahtlos und effortless in den Alltag unserer Kunden zu integrieren, wie andere Länder das schon tun.

Marty McFly gündet im Film mit Jennifer eine Familie: Welche Investmenttipps würdet ihr den beiden geben?

Ich habe den Film leider nicht gesehen, das hole ich aber noch nach vor dem 18.07.!

Wenn du mit dem DeLorean eine Zeitreise machen dürftest: Amerika der 50er, die Zukunft, der Wilde Westen oder ganz woanders hin? Und warum?

Spontan entweder das Paris der 20er oder das New York der 60er Jahre – aber nur wenn es so ist wie in Mad Men! Ich stelle mir beides als Zeiten und Orte vor, in und an denen alles offen, alles möglich und sehr wenig vorgegeben war. Die ultimative „grüne Wiese“.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 0.png

Sei mit dabei und sicher dir dein Ticket

Auch in diesem Jahr können nicht-geladenen Gäste am Event teilnehmen, denn das Internet ist groß genug und hat keine Platzreglementierung, anders gesagt, machen wir aus unserem DeLorean Zweisitzer, einfach einen Bus. Tickets starten ab 99 Euro. Die E-Tickets berechtigen die Banking Exchange 2021 im Stream live zu verfolgen.

Viel mehr Speaker:innen und alles rund um die #BEX21 findest Du unter www.banking-exchange.com. Und wie immer erwarten euch ein einzigartiges Ambiente und viele weitere Überraschungen. Du möchtest dabei sein? Hol dir jetzt dein Streaming-Ticket.

„Wie ich immer gesagt habe. Wenn man sich nur ordentlich bemüht, kann man alles auf die Beine stellen!“
(George McFly zu seinem Sohn Marty)

Autor
Nicole Nitsche ist studierte Theaterwissenschaftlerin und hat mehrere Jahre als Regieassistentin beim Thalia Theater Hamburg gearbeitet. Danach war Nicole Leiterin der Presse-und Marketingabteilung eines Hamburger Musiklabels. Zu ihren täglichen Aufgaben zählten dort, neben dem Verfassen von Pressetexten, die Umsetzung und... mehr
Newsletter
open close

Der beste Newsletter ever.

Wir versorgen dich wöchentlich mit News, ausgewählten Artikeln und Kommentaren zu aktuellen Themen, die die Finanz-Branche bewegen. Jetzt anmelden!