Banking Exchange 21: Banking wird mehr und mehr in anderen Industrien aufgehen

Als Marty McFly mithilfe von Doc Brown in die Zukunft reist, erwarten in dort Hoverboards, fliegende Autos, Videotelefon und selbstschließende Schuhe, allerlei technische Geräte und die komplette Digitalisierung. Doch was erwartet uns jenseits von Science-Fiction wirklich in der Zukunft, wo können wir jetzt Weichen stellen?

Am 17. & 18. Juni 2021 ist es so weit: Wir nehmen euch mit zurück in die Zukunft und versuchen das gesamte Raum-Zeit-Kontinuum auf den Kopf zu stellen. Steigt mit ein in den DeLorean DMC-12 und kommt mit uns auf die fünfte Banking Exchange zurück in die Zukunft. Dazu steht unser Fluxkompensator ☢️ schon bereit! Gemeinsam mit euch und 1.21 GIGAWATT wollen wir in die Zukunft blicken und zusammen mit handverlesenen Speaker:innen unter Strom diskutieren, wohin die Reise unserer Branche nach der Pandemie geht. Wir wollen wie immer gemeinsam mit euch über die Zukunft der Fintech- und Banken-Branche sprechen. Wir schauen nach vorne und gleichzeitig zurück auf das Jahr.

Das geht natürlich nur mit den besten und großartigsten Sprecher:innen, welche die Branche zu bieten hat. Klugen Köpfen, Enthusiast:innen und Macher:innen, die gestalten und was zu sagen haben. Auch in diesem Jahr möchten wir euch nicht vorenthalten diese wunderbaren Menschen im Vorfeld kennenzulernen.

Lars Markull ist Head of Banking bei Weavr. Weavr bietet ‘Embedded Banking’-Lösungen, die es jedem Unternehmen ermöglichen, Finanzprodukte in ihre Services zu integrieren. Seine FinTech-Karriere startete Lars im Jahr 2014 als Mitglied des Gründungsteams von figo. Zu Beginn verantwortete er bei dem ersten deutschen Open-Banking-Anbieter den Bereich ‘FinTech Sales’ und war Ansprechpartner für die Developer Community. Später vertrat er das Unternehmen als Head of Business Development. Als Berater und Investor unterstützt er aktuell verschiedene FinTech-Start-ups insbesondere in der Frühphase.

Lars, wir freuen uns über deine Zusage zur BEX im Juni: Wie können wir uns deinen Arbeitsalltag bei weavr denn so vorstellen und wo setzt du Schwerpunkte?

Weavr ist ein Embedded Banking Anbieter und wir ermöglichen es jeder Firma, dass sie ihren eigenen Kunden eigene Banking-Produkte, wie z. B. Debit Karten oder Bankkonten, anbieten. Unsere Kunden sind in der Regel keine Fintechs und gehen im Durchschnitt innerhalb von ein bis zwei Monaten mit uns live. Damit wir auch genau das erreichen, müssen wir im Hintergrund mit den richtigen Partnerbanken eng zusammenarbeiten.

Banking wird mehr und mehr in anderen Industrien aufgehen

In meiner Rolle als Banking Lead ist es meine Aufgabe, diese potenziellen Partnerbanken zu finden und deren Produkte in unser Angebot zu integrieren. Wir sind 2020 mit den ersten Kunden live gegangen und bauen derzeit unsere Produktpalette aus.

Als einziger Mitarbeiter von Weavr in Deutschland, freue ich mich aber auch als lokaler Ansprechpartner für alle Gespräche rund um unser Angebot oder allgemein zum Thema Embedded Banking zur Verfügung zu stehen.

Seit wann beschäftigst du dich mit diesem Thema? Und was sind die wesentlichsten Veränderungen, Entwicklungen und größten Überraschungen innerhalb dieser Zeit?

Embedded Banking, oder auch Contextual Banking wie es in Deutschland oft genannt wird, hat gerade in den letzten Monaten einen unglaublichen Wachstum erlebt. Aber das Thema gibt es schon viel länger. Ich war bis 2019 Teil von figo (jetzt Finleap Connect) und habe dort schon in den Jahren zuvor bemerkt, dass immer mehr richtig interessante Fintech-Lösungen von Firmen außerhalb der Finanzbranche entwickelt werden, zum Beispiel die Vermieter App “Home” mit Bankkonto Integration.

Aber in 2020 hat das Thema gerade durch Entwicklungen in den USA noch viel mehr Fahrt aufgenommen. Angefeuert durch Zitate wie zum Beispiel von Angela Strange, Partner beim Startup Investor Andreessen Horowitz, “Every Company Will Be A Fintech Company”, haben im letzten Jahr viele Tech-Firmen eigene Banking-Produkte gestartet: Shopify mit eigenem Bankkonto und Debitkarte für Ecommerce-Händler oder 1Password mit virtueller Debitkarte für eine schnelle Registrierung von Online-Services. Parallel haben Infrastrukturanbieter wie Bond oder Unit große Start-up-Finanzierungen erhalten. ‘Banking as a Service’-Anbieter gibt es schon lange, aber was häufig übersehen wird, ist, dass die Firmen außerhalb der Finanzbranche ganz andere Partner brauchen als ein typisches Fintech-Unternehmen. Dieser Wandel passiert gerade und daher bin ich der festen Überzeugung, dass Embedded Banking erst ganz am Anfang steht und Weavr ein starker Partner für diese Firmen sein kann.   

Wie nimmst du die aktuellen wirtschaftlichen Entwicklungen wahr?

Mit Weavr sind wir im letzten Jahr mit den ersten Partnern live gegangen und haben auch eine Seed-Finanzierung erhalten. Zudem haben wir seit dem Launch auch viele weitere Kunden in ganz Europa gewinnen können – darunter auch einige in Deutschland. Das hat sicherlich verschiedene Gründe, aber natürlich haben auch wir stark davon profitiert, dass Anwender – ob nun Endkonsumenten oder Firmen – verstärkt auf digitale Anwendungen zurückgreifen.

Welche Erwartungen hast du als Speaker an die kommende BEX?

Banking wird mehr und mehr in anderen Industrien aufgehen

Ich freue mich sehr auf den Austausch mit bekannten und neuen Gesichtern, auch wenn ich leider nicht in Frankfurt vor Ort dabei sein kann. Ich bin zudem besonders gespannt auf die Panel Diskussion zu Vertical Banking. Neben ‘Banking as a Service’/Embedded Banking ist das ein Thema, was ich mir in den letzten Monaten persönlich sehr genau angeschaut habe.

In der Vergangenheit gab es häufig sehr wenig Unterschiede zwischen verschiedenen Finanzprodukten. Durch Trends wie Embedded und Vertical Banking können Bedürfnisse bestimmter Zielgruppen sehr genau adressiert werden und dadurch entstehen viele neue Produkte. Sehr häufig sind das Produkte, die eine klassische Bank nicht anbieten konnte oder auch nicht anbieten wollte, da die Zielgruppe nur einen kleinen Teil der eigenen Kunden darstellt. 

Du bist Gast auf dem Panel zum Thema ‚Banking as a Service: Wie ist der Status Quo und wo geht die Reise hin?‘: Welche Fragen würdest du selbst deinen Mitpanelist:innen stellen?

Mein persönliches Gefühl ist, dass wir bei Banking-as-a-Service gerade vor einer sehr starken Wachstumsphase stehen. Ich würde meine Mitpanelist:innen fragen, wie sie die derzeitige Entwicklungen sehen und mich würde interessieren, welche Banking-Angebote sie privat außerhalb der typischen Bank – ob nun traditionell oder Neobank – nutzen. 

Das Motto der #BEX21 lautet in diesem Jahr: BEX to the future – angelehnt an Robert Zemeckis Science-Fiction-Filmkomödie – “Back to the Future”. Wenn du in die Zukunft blickst, was erwartet die Branche da? Warum könnte die Payment- und Banking Branche mehr vom innovationsgetriebenen Glauben eines Doc Brown lernen?

Zuerst muss ich direkt ein Geständnis machen, dass ich Back to the Future nie gesehen habe :)

Ich bin natürlich sehr voreingenommen in Bezug auf das, was ich so täglich mache. Aber ich kann mir vorstellen, dass die Branche sich in den kommenden Jahren immens verändern wird, da Banking mehr und mehr in anderen Industrien aufgehen wird. Wir werden uns bei Fintech-Konferenzen in Zukunft mehr und mehr mit Themen beschäftigen, die nicht typisch Banking sind, aber gewisse Überschneidungen mit der Industrie haben. Von daher kann die Branche vermutlich einen großen Schritt voran machen, wenn sich diese für solche anderen Industrien stärker öffnet und den Status Quo des Banking challengen lässt.

Marty McFly gründet letztlich mit Jennifer eine Familie: Welche Investmenttipps würdest du ihm geben?

Das hängt natürlich stark davon ab, wie die beiden investiert sind und was deren Ziele sind. Aber ich glaube die Basics wären: regelmäßig investieren, nicht glauben, dass sie den Markt austricksen können, und so früh wie möglich anfangen.

„Regelmäßig investieren, nicht glauben, dass sie den Markt austricksen können, und so früh wie möglich anfangen.“

Ich bin kein genereller Fan von Investment-Lektüre, aber ich kann das Buch “The Psychology of Money: Timeless Lessons on Wealth, Greed, and Happiness” sehr empfehlen. Viele Basics enthalten, aber einfach und gut aufbereitet.

Ist der Charakter des Biff das “Wirecard” der Filme?

Ok, ich schaue mir jetzt gleich Back to the Future an und dann komme ich zurück zu dieser Frage ;-)

Wenn du mit dem DeLorean eine Zeitreise machen dürftest: Amerika der 50er, die Zukunft, der Wilde Westen oder ganz woanders? Und warum?

Hm, vermutlich zwei bis drei Generationen in der Zeit zurückreisen und schauen, wie verschiedene Vorfahren in meiner Familie aufgewachsen sind. Viele kennen sicherlich die Geschichten von ihren Großeltern. Aber selber sehen zu können, wie diese und deren Eltern aufgewachsen sind, kann bestimmt helfen, dankbar für das zu sein, was für uns alle Standard ist.  

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 0.png

Sei mit dabei und sicher dir dein Ticket

Auch in diesem Jahr können nicht-geladenen Gäste am Event teilnehmen, denn das Internet ist groß genug und hat keine Platzreglementierung, anders gesagt, machen wir aus unserem DeLorean Zweisitzer, einfach einen Bus. Tickets starten ab 99 Euro. Die E-Tickets berechtigen die Banking Exchange 2021 im Stream live zu verfolgen.

Viel mehr Speaker:innen und alles rund um die #BEX21 findest Du unter www.banking-exchange.com. Und wie immer erwarten euch ein einzigartiges Ambiente und viele weitere Überraschungen. Du möchtest dabei sein? Hol dir jetzt dein Streaming-Ticket.

„Wie ich immer gesagt habe. Wenn man sich nur ordentlich bemüht, kann man alles auf die Beine stellen!“
(George McFly zu seinem Sohn Marty)

Autor
Nicole Nitsche ist studierte Theaterwissenschaftlerin und hat mehrere Jahre als Regieassistentin beim Thalia Theater Hamburg gearbeitet. Danach war Nicole Leiterin der Presse-und Marketingabteilung eines Hamburger Musiklabels. Zu ihren täglichen Aufgaben zählten dort, neben dem Verfassen von Pressetexten, die Umsetzung und... mehr
Newsletter
open close

Der beste Newsletter ever.

Wir versorgen dich wöchentlich mit News, ausgewählten Artikeln und Kommentaren zu aktuellen Themen, die die Finanz-Branche bewegen. Jetzt anmelden!