5pm-Club die Zweite: New Work & digitale Jobs

New Work & digitale Jobs: Welche Skills und Mitarbeiter brauchen Banken? Wie sehen Arbeitsmodelle der Zukunft aus? Wie divers ist unsere Branche? Digitale und finanzielle Bildung. Wo muss die Wirtschaft, wo die Politik aktiv werden? – darüber möchten wir mit fünf ExpertInnen in unserem nächsten 5pm Club diskutieren.

Make the job a game oder Spiel, Spaß und Obstkörbe – wie soll New Work aussehen? Darüber sprachen Tamaz Georgadze (Raisin/Weltsparen), Martin Thomas (Bank99), Miriam Wohlfahrt (RatePay/Payment & Banking) und Theresa Bihn (KfW) gemeinsam mit Marina Löwe (Masterplan & SLBB) bereits auf unser letzten digitalen Banking Exchange 20. Und was fiel den Gästen zuerst zum Stichwort New Work ein? Turnschuhe und Obstkörbe statt echter Veränderung zum Beispiel oder wie man happy wird und damit Geld verdient. Was heißt das jetzt für New Work? Es ist eher eine Ausdrucksform als ein klar definierter Ausdruck, der für eine ganze Menge stehen kann. „Die Turnschuhe sind ein visibler erster Schritt. Sie verändern natürlich noch nicht alles – aber können sich schon mal aufs Mindset auswirken“, erklärte Georgadze.

Was bedeutet das für Banken? Zum einen, dass sich das Recruiting verändert. Gerade das Berufsbild Bank zieht nicht mehr so wie früher, weil mehr Wert auf Selbsterfüllung als auf das Versprechen von beruflicher Sicherheit gelegt wird. Werte gehen vor bei der Jobwahl. Wohlfahrt betont, dass alle nach einem neuen Typ Mitarbeiter suchen: Leute, die über den Tellerrand blicken, für Werte wie Selbstständigkeit eintreten und Verantwortung übernehmen wollen.

Doch auch das birgt Gefahren: „Wir sollten nicht in ein Zwei-Klassen-Denken geraten“, so Bihn, „es gibt nicht nur die hippen Mitarbeiter und die anderen. Wie nehmen wir die Leute mit, die nicht Digital Natives sind?“ Agiles Denken und Arbeiten sind daher wichtig: Thomas betont, dass gerade sie New Work und eine richtige Fehlerkultur erst ermöglichen. Dazu muss man erst einmal lernen, nicht zu bestrafen, so Georgadze, damit diese Angstkultur überhaupt nicht entstehen kann.

5pm Club - New Work & Digitale Jobs

Außerdem brauchen echte New-Work-Mitarbeiter aber nicht nur Sinn und Freiheit in der Arbeit – sie müssen auch damit umgehen können. Dabei muss man auch immer seine Glaubenssätze hinterfragen, für Bihn zum Beispiel die Frage danach, wie man bei einer sinnvollen Arbeit, die Spaß macht, nicht irgendwann auch mal in Selbstausbeutung gerät. Für Wohlfahrt ist außerdem lebenslanges Lernen wichtig, genauso wie alle Panel-Teilnehmer die Bedeutung von Nontraditional Recruiting hervorheben – nur so entsteht die vielbeschworene Diversität im Arbeitsleben.

5pm Club - New Work & Digitale Jobs

Welche Lehre kann man für New Work aus der Pandemie ziehen? Georgadze betont, dass man immer Ruhe bewahren muss – der Sturm geht vorüber, egal wie die Umstände scheinen. Und Löwe erzählt, wie sehr diese Situation vor allem New Leadership verändert: „Ich muss nicht mehr wissen, was wir machen, sondern wie die Stimmung ist.“

Mehr Feedback und mehr Fokus auf die Mitarbeiter, um die man sich dann auch ganz menschlich kümmern muss, sind dann wichtiger als die reine Arbeit. Die jeweilige Organisation muss vorleben, was sie will. Dann ist es am Ende egal, ob man von Berlin oder Mallorca aus arbeitet, ein gemeinsames Ziel und die richtigen Umstände machen es möglich – und machen den Job dann vielleicht wirklich zum Game. 

Die Diskussion war sehr lebhaft und auch unser virtuelles Publikum hatte viele Meinungen und Fragen. Da wir all diejenige nicht in 45 Minuten besprechen konnten und das Thema noch soviel mehr Potential bietet, haben wir die exakt gleiche Runde zu unserem nächsten 5pm – Club eingeladen um noch viele offene Fragen zu klären.

Also seid dabei am Donnerstag, den 25. Juni 2020 um 5pm/17Uhr. Schenkt euch einen Feierabend Gin ein und beteiligt euch an der Diskussion dieses spannenden Themas.

Der Talk wird live in unserem YouTube Channel gestreamt. Schaut einfach vorbei.

Wir wollen auch, dass du Teil des Events bist, stelle also gern deine Fragen per Mail. Auch, wenn du Vorschläge für weitere Themen oder Speaker hast, wir freuen uns auf deine Vorschläge. Bis dahin, stay tuned.

Autor
Nicole Nitsche
Geboren 1982 im damals noch „sozialistischen” Rumänien, früh gereift unter der Höhensonne der bundesrepublikanischen Mittelschicht, lebt Nicole nach Umwegen über Marburg und Hamburg und jede Menge Abstechern im Ausland wieder in ihrer ursprünglichen Heimat Siegen. Nach diversen beruflichen Umwegen im... mehr

Der beste Newsletter ever.

Wir versorgen dich wöchentlich mit News, ausgewählten Artikeln und Kommentaren zu aktuellen Themen, die die Finanz-Branche bewegen. Jetzt anmelden!