Google vs. PayPal

Der Battle um den Point of Sale (POS) hat begonnen:
Gestern Google Wallet , heute PayPal.
Das ganze erinnert mich an die Jahre 2006/2007 im Internet-Payment. Auch damals haben sich die beiden amerikanischen Anbieter mit Meldungen und Ankündigungen gegeneinander überboten(http://www.golem.de/0704/51667.html // http://www.ebayinc.com/content/release/paypal_187267) und es schien sich ein globaler Kampf zwischen Google Checkout und PayPal anzukündigen. Was ist aus diesem Zweikampf in Deutschland geworden? Es gibt einen sehr klaren Gewinner: PayPal.

Woran liegt das aus meiner Sicht?
Der klare Unterschied im Ansatz der beiden Giganten ist, dass Google genau eine Lösung weltweit einführen wollte und PayPal verstanden hat, dass Payments zwar mehr und mehr global sind, aber es deutliche Unterschiede in den Regionen gibt. Das führt dazu, dass ich bei Google Chekout auch 2011 nur mit der Kreditarte zahlen kann und ich bei PayPal neben der Kreditkarte ganz natürlich auch mein Bankkonto für Lastschriften und giropay-Zahlungen nutzen kann. Zudem hat es PayPal auf beeindruckende Weise geschafft, sich in bestehenden Infrastrukturen im ePayment zu etablieren und bei nahezu allen Shopanbietern und Payment Service Providern integriert zu sein.

Welche Parallelen gibt es heute im Battle um den POS?
Auch hier scheint Google wieder auf eine einzige Lösung mit den Kreditkartengesellschaften als Partner zu setzen und zudem auf eine komplett neue Infrastruktur beim Kunden und Händler. Was man bisher von PayPals POS-Strategie weiß, geht PayPal auch hier den Weg der regionalen Besonderheiten unter Einbeziehung der bestehenden Infrastruktur: So soll es unter anderem für den Kunden möglich werden, sein aus dem Internet bekanntes PayPal Wallet in Verbindung mit dem bestehenden POS-Terminal des Händlers zu nutzen. Das zusätzlich weitere Lösungen in Verbindung mit Brückentechnologien wie QR- und Barcodes und in Zukunft NFC möglich sind, rundet die Lösung auf beeindruckende Weise ab.

Für mich ist damit schon klar, wer aus diesem Battle als Sieger hervorgeht. Spannend wird allerdings, wie sich Banken und Sparkassen verhalten, die heute nahezu ausschließlich das bestehende POS-Netz bei den Händlern für sich (girocard, GeldKarte) und ihre Partner (Kreditkarten, ELV) nutzen und zudem selber eine NFC-Lösung auf Basis der GeldKarte angekündigt haben.

Ich freue mich auf die Entwicklungen in den kommenden Wochen und Monaten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 2.467 Followern an

%d Bloggern gefällt das: