Square Klon „sumup“ im „realen“ Einsatz – Ablauf in Bildern – Update inkl. Visa Zahlungen

in Artikel/Payments/POS von

Ich weiss nicht wer es schon einmal ausprobiert hat:  Sein iPhone als Kreditkartenterminal benutzen. Mit sumup, Payleven, Streetpay und einigen anderen wie Wirecard ist dies ja inzwischen auch in GER (Übersicht der Player) möglich.

Natürlich habe ich mich auch bei allen Diensten angemeldet. Den ersten Leser konnte ich dann vor einigen Tagen von sumup entgegen nehmen. Der Leser selber war ganz nett verpackt und ist ein Chip-Leser ohne eigenes PIN-Pad, welcher sowohl in ein Android als auch ein iOS Device gesteckt werden kann. Der Anschluss ist eine Klinke und wird in den Kopfhörer des Geräts gesteckt.

nett verpackt, aber der QR Code als Link auf die App klappte noch nicht

Natürlich wollte ich dann sofort meine erste Transaktion machen – allerdings war das nicht ganz einfach:

1. War die iPhone App noch nicht im App-Store verfügbar.

2. War mein Account, den ich parallel im Web unter Angabe einer Menge Daten eingerichtet hatte, noch nicht verifiziert und so konnten keine erfolgreichen Transaktionen durchgeführt werden.

Der Support konnte mir aber mit einem Link auf die iPhone Beta-App und die Möglichkeit des App-Download für mein Android Device helfen. Die finale Verifikation wird jetzt im Nachgang über PostIdent erfolgen.

In Bildern hier der typische Ablauf einer Transaktion:

Merchant-Login in der App
Produktauswahl oder manuelle Eingabe unter Beachtung verschiedener MwSt Sätze
Auswahl des Zahlungsmittels
Nach Einstecken des Lesers in die Kopfhörerbuchse ist der Leser bereit
Der Chip der Karte (und nur der) wird ausgelesen und die Daten angezeigt
statt PIN-Eingabe folgt jetzt die Unterschrift des Kunden sowohl bei Mastercard als auch bei einer girocard (ELV)
bei der girocard muss noch einem Text zur ELV zugestimmt werden
Visa Card
Bei Visa Zahlungen geht es nicht so einfach – nach dem Auslesen muss die Kunden-Handynummer eingegeben werden
der Kunde erhält eine SMS für mit einem Link
dort muss der Kunde seine Visa Card Daten manuell eingeben
zurück im Normprozess – kann hier noch ein Trinkgeld eingegeben werden
und dann ist die Zahlung (Mastercard und girocard) erfolgreich oder fehlgeschlagen wie hier bei mir im Test
nach einer erfolgreicher Zahlung kann noch eine Quittung versendet werden

Ich werde das ganze in den kommenden Tagen mal mit den anderen Anbietern testen, so ich denn einen Leser und einen Merchantvertrag erhalte, und dann werde ich mal einen Vergleich machen.

In der Web-App von Sumup sieht man übrigens die Tx-Historie, die für meine Tests noch ein wenig „doof“ aussieht.

Merchant-Login Sumup

Insgesamt fühlt sich der gesamte Prozess schon gut an – allerdings ist die User-Experience bei Visa-Karten eine Katastrophe. Aber daran ist Visa leider selber schuld, da man in Europa nur noch Chip und PIN Zahlungen zulassen will und dies bereits an iZettle verprobt hat

André M. Bajorat

CEO figo GmbH bei figo GmbH
André M. Bajorat ist Unternehmer, Berater, Speaker, Business-Angel und Mentor im deutschen Startup- und FinTech-Umfeld aktiv. Aktuell ist er als CEO bei figo.io, Partner bei KI-Finance sowie im Advisoryboard von FinLeap und Cringle aktiv. Initiator der Abstimmung „Fintech des Jahres“ und des „Bankathons„.

Letzte Artikel von André M. Bajorat (Alle anzeigen)

6 Comments

  1. Danke für den Test! Wir haben uns auch gerade bei SumUp registriert, weil wir manchmal internationale Kunden bedienen, die dann nach einer Display Reparaturnur nur mit VISA bezahlen können. Schade, dass die User-Experience des „Payflows“ so schlecht ist. Hoffentlich wird das einfacher! Wenigstens sollte die SumUp App die ausgelesenen Kartendaten an die Verified by VISA Website übergeben, wenn technisch überhaupt möglich. Hat sich da vielleicht schon etwas in der Zwischenzeit getan?

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*